» »

Nicht mal 30 und Wasser in den Beinen

H"etephJene'ptxi


Wenn du zu deinem neuen Arzt nicht so das Vertrauen hast, dann würde ich evtl. doch noch den Arzt wechseln. Du musst dich ja auch wohl beim Arzt fühlen :)^

Vielleicht findet der Nächste ja doch was!

M-ilen5io2B005


Hi!

Naja, das ist ja auch alle nicht wo einfach... Ich möchte das eh schon marode Gesundheitssystem nicht unnötig belasten. Und als Hypochonder möchte ich mich auch ungern darstellen lassen, Fakt ist ja das das Wasser da ist und fakt ist auch das ich mit dem Wasser ganz erheblich zugenommen haben...

Ist schon ein wenig traurig das man als Kassenpatient immer hinten an steht...

nNyra


Wenn potentiell schädliche Empfehlungen gegeben werden, ist es vollkommen angebracht, darauf hinzuweisen.

Agnes ich denke wirklich nicht, dass meine Epfehlung schaedlich ist sonst haette ich sie nicht geposted. Der TE hat laut den Aerzten keinen Verdacht auf Organfehler des Herzens etc und ist somit kein Risikopatient sondern vielmehr auf der Suche nach Alternativen. Ich habe weiter unten im Text Zitate und Quellen aufgefuehrt die der Meinung sind, dass mehr Wasser durchaus hilft bei Wassereinlagerungen. Leider sind alle Quellen in englischaber ich denke das sollte kein Problem darstellen.

Zitat:

So if you don't drink sufficient water, you can impair every aspect of your physiology. Dr. Howard Flaks, a bariatric (obesity) specialist in Beverly Hills, Calif, says, "By not drinking enough water, many people incur excess body fat, poor muscle tone and size, decreased digestive efficiency and organ function, increased toxicity in the body, joint and muscle soreness and water retention."

Water retention? If you're not drinking enough, your body may retain water to compensate. Paradoxically, fluid retention can sometimes be eliminated by drinking more water, not less.

Quelle: [[http://www.naturodoc.com/library/nutrition/water.htm]]

oder aber auch dieses Zitat:

Drinking enough water is also the best treatment for fluid retention. Fluid retention is your body’s way of conserving water when supplies are low. When the body gets too little water it perceives this as a threat to survival and begins to hold on to every drop. Water is then stored in the space outside the cell, which results in swollen feet, legs, and hands. Diuretics are only a temporary and potentially dangerous solution. While forcing out the stored water, many essential nutrients are removed as well. Continued or prolonged use of diuretics can lead to serious nutrient deficiencies. The body also perceives this rapid water loss as a threat and will replace the water at the first opportunity. Thus the condition quickly returns. The best way to overcome water retention then is to give the body what it is demanding - PLENTY OF WATER!

Quelle: [[http://www.breadbeckers.com/drinkmorewater.htm]]

S5eanVet7oxr


Den Mechanismus wie ein hypovolämer Körper es schafft Wasser ins Interstitium zu lagern erklärst du bitte mal.

Im Falle eines Falles würde ich dann doch der evidenz-basierten Medizin vertrauen und bei bei Wassereinlagerung nich nocht extra Volumen anbieten.

Gruß

nsyrxa


@Seanet7or. Leider kann ich derartige Koerperfunktionen nicht erklaeren. Der TE bat um Tips da die evidenz-basierte Medizin bisher nicht geholfen hat und das sind Tips mit quellenangaben nicht mehr und nicht weniger. Ich sage nicht dass der TE das tun muss sondern habe mich lediglich bemueht Moeglichkeiten aufzuzeigen was ich versuchen wuerde. Im uebrigen neige ich selbst zu Wassereinlagerungen und fahre sehr gut mit den Tips die ich genannt habe. Seitdem ich mehr Sport mache, gesuender esse, 13 kilos reduziert habe und mehr trinke geht es meinem Koerper besser und ich habe nur noch sehr selten von Wasser geschwollene Beine.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH