» »

Niedriger Puls und Herzrasen, immer noch kein Befund

kClud%ina hat die Diskussion gestartet


So....

nach langem Überlegen möchte ich mir hier doch noch mal einen fachkundigen Rat, soweit es möglich ist, holen.

Nachdem mein Arzt vor ca. 6 Wochen einen niedrigen Puls bei mir feststellte....40 Schläge, habe ich nun über ein Belastungs EKG (Extrasystolen bei 125 Watt), ein Herz-Ultraschall, unauffällig.....3 Tage später mit Herzrasen ( 2x bis 180 hoch und Rettungswagen) 3 Tage Klinikaufendhalt mit 24 Std. EKG, nicht besorgniseregend sowie vor 1 1/2 Wochen eine Myokard Synthiegraphie unter Belastung, auch nicht auffällig, über mich ergehen lassen.

Nächste Woche steht dann nochmals eine Myokard Synthiegraphie im Ruhezustand an.

Die wird dann wohl auch wieder ohne Befund verlaufen......

Nichts desto trotz habe ich Beschwerden....Herzstolpern....Beklemmungs Gefühl....Stiche....

Nehme schon seit Wochen Beruhigungsmittelchen auf Pflanzlicher Basis sowie Notfall Tropfen.

Rauchen von ca. 30 auf max. 5 reduziert (nach dem Klinikauffendhalt).

So...wie geht es nun weiter ??? ?

Vor dieser ganzen Geschichte hatte ich innerhalb von 6 Wochen 2x Überfallartige Rückenschmerzen im Bereich der Schulterblätter bzw. dazwischen, die wirklich sehr sehr schmerzhaft waren für ca 10 min. wo ich einmal Nachts und einmal in den frühen Abendstd. in die Klinik wollte, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Ich habe so den Verdacht....und das ganze ist ja auch schon zu einer Kopfsache geworden ( ich verkrampfe mitlerweile nur noch, also kann nicht mehr entspannt sitzen oder liegen), die suchen am falschen Ende.

Da ich 47 werde, denke ich auch schon mal an die Wechseljahre und ich hatte im letzten halben Jahr sehr viel Stress mit Kind und Kegel, sowie mit meiner Ausbildung...die ich trotz Stress und eines 1/4 Fehlens, geschafft habe.

Pille und Rauchen passt auch so in mein Bild.....aber beides mach ich ja nicht mehr...also Pille NO, Rauchen, wie gesagt auf 5 runter.

Also, wenn immer mit dem Herz nicht auffällig, oder nicht lebensbedrohlich, oder ohne Befund...wie gehts nun weiter ???

Schönes Wochenende

Sanne

Antworten
K{athleten-S]arxah


letzten halben Jahr sehr viel Stress mit Kind und Kegel, sowie mit meiner Ausbildung

Es ist auch möglich, dass Deine Beschwerden psychosomatischer Natur sind.

Alles Gute.

LG

Kathleen

kFludQina


Das denke ich ja mitlerweile auch aber der Kardiologe meinte, er müßte auch noch einen Herzkatheter legen, falls wir nichts finden. Und dann wird einem auch noch was von einem Schrittmacher mitgeteilt.

Das macht einen dann ja noch nervöser!!!!

Wer kann mir da noch weiterhelfen oder aber bestätigen, dass es vielleicht doch psychosomatischer Natur ist ???

Ich habe keine Lust, mich noch großartig weiteren Untersuchungen auszusetzen.

Soll ich noch zu einem anderen Kardiologen oder welchen Arzt kann ich da noch aufsuchen ???

Nen Katheter möchte ich eh nicht, wenn überhaupt, dann nur noch ein Herz CT...da sträubt sich aber wieder die KK.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH