» »

Was ist unter Marcumar zu beachten?

R/ettAexngel hat die Diskussion gestartet


Hallo,

soll jetzt Marcumar einnehmen. Was ist zu beachten und welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Danke schon jetzt für eure Hilfe!

RETTENGEL

Antworten
bXl^ue-xsky


hallo,

meine oma nimmt das.

das zeug verdünnt das blut,bei jedem schnitt blutet man ohne ende,vorsichtig sein. kein alkohol trinken!!!!!! und man ist abgespannt,je nachdem wie hoch die dosis ist!

hoffe konnte dir ein wenig helfen.

viele grüsse

RPettEengexl


Danke, blue-sky!

So fühle ich mich im Moment auch, hoffe das sich das noch legt. Nehme es erst seit vorgestern.

Gruß Rettengel

u ro4pfl]egxer


marcumar

grüsse!

wiso musst dus einnehmen?

deine blutungsneigung ist erhöht, das bedeuted es dauert länger bis eine blutung stoppt. bei überdosierung kann es zu spontanen blutungen kommen, aber das wird für dich kein problem sein. du musst jetzt regelmässig zum arzt gehen und er wird dir marumar vorschreiben nach einer blutprobe (inr, ptt, qick werte?)(nur ein kleiner stich ein tropfen!), wie du es nehmen sollst. lass dir von ihm diese werte erklären sodaß du mit der zeit ein spezialist wirst auf diesem gebiet, hol dir noch mehr infos im netz! wenn dus natürlich nur vorübergehend nehmen musst, dann musst du dir jetzt nicht allzuviel antun!

pass auf dass du dich nicht stösst, das gibt ganz ganz blaue flecke.

ich hoffe ich konnte dir dienen!

gruss

Rue"tSterngel


@ uropfleger

Danke für deine Antwort!

Ich bin Schrittmacherpatientin, habe weiterhin Vorhofflimmern und Herzrythmusstörungen und hatte leider auch schon einen leichten Appoplex. Die Begleiterscheinung, wie Taubheitsgefühl im linken Arm und Bein, Sprachschwierigkeiten haben sich Gott sei Dank zurück gebildet. Allerdings steckt mir die Angst ziemlich in den Knochen. Ich lese mich auch jetzt in diese Materie ein, was mir nicht immer leicht fällt.

Liebe Grüsse Rettengel

LJu;ne;ttxa


Marcumar

Hallo Rettengel,

herzlichen Willkommen im Kreise der Marcumarpatienten.

Hier bist Du auf alle Fälle gut aufgehoben und kannst viel erfahren. Unter dem Thema APC-Resistenz sind schon ganz tolle Tipps.

Hast Du vom Arzt die Broschüre "Mit Gerinnungshemmern leben" bekommen? Da findest Du schon Tipps zur Ernährung. Du solltest jetzt eben mit "grünem Gemüse" aufpassen (alles eben mit Vitamin K).

Es wär auch gut, wenn Du Dir vom Arzt in Dein Heftchen auch immer die INR-Werte eintragen lässt (die sind international). Der Quickwert kann, je nach Methode, unterschiedliche Ergebnisse haben. Wenn Du das Marcumar länger nehmen sollst, gibts auch Geräte zum selber messen Coaguchek heißen die, verschreibt der Arzt. Sei vorsichtig mit Dir, was Verletzungen betrifft aber laß Dich auch nicht verängstigen.

Alles Liebe

kQaraMmx74


marcumar

hallo, allezusammen

bin 29j alt,habe gestern erfahren das ich für immer Macumar abhägig bin.

mit meinem Hausarzt könnte ich noch nicht ausführlich darüber reden.die Untersuchung darüber ob ich es für immer nehmen muss dauerte knapp drei Wochen, fragt nicht warum.

Diese ungewissheit innerhalb der drei Wochen hat mich abgehärtet mit der feststellung zu leben das ich lebenlang Mucurmar abhängig seien könnte.

Der schock sitzt noch sehr tief, der Artz sagte das die Thrombose die zur einer Lungenembolie geführt hat eine

vererbung sei,als ob das alles nicht genug ist, muss ich nun an meinen zwei kinder auch eine blutuntersuchung machen lassen.

Es liegt aber kein fall in meiner familie mit eine thrombose

oder einer lungenembolie vor.

Ich habe das gefühl als ob die ergebnisse nicht in ordnung sind.Weil es keinen embolie fall in meiner familie gab.

meine frage!!!!!

Muss mann als verdünner bei jeder kleinigkeit an verletzungen sofort den Arzt bzw ein Krankenhaus aufsuchen oder kann mann kleine verletzungen wie schnittwunden selber verartzten.

ich wünsche jedem betroffenen GUTE BESSERUNG!!!!

LLuNneutxta


@karam

Hallo Karam,

ich hatte auch letztes Jahr eine Lungenemboie und keiner wusste warum. Dann kam raus, dass ich eine heterozygote Mutation des Faktor V (Typ Leiden) habe. Ich bekomm jetzt auch lebenslänglich Marcumar bzw. Coumadin. Ich bin die einzige in meiner Familie mit diesem Gendefekt. Meine Eltern haben nichts und auch meine Schwester nicht. Es kommt bei einem solchen Gendefekt auch an, ob Du ihn von einem oder von beiden Elternteilen geerbt hast. Mach Dich jetzt nicht verrückt. Wart erst mal ab. Gut, Du hast Kinder, das hab ich nicht, und die Sorge ist wahrscheinlich enorm. Aber Deine Kinder können ja einige Risikofaktoren (wie z.B. Pille, rauchen) ausschließen. Auch wegen den Tabletten mach Dich nicht verrückt. Pass einfach ein bisserl auf Dich auf und wenn Du merkst, dass Du Dich verletzt hast und zu stark blutest dann geh zum Arzt. Um zu verbluten bedarf es aber einer großen Wunde. Ich weiß es ist Mist und man muß sich mit dem Gedanken an dieses Zeug erst mal gewöhnen. Du darfst das Marcumar nicht als Fein, sondern als Freund sehen. Es bewahrt Dich ja vor schlimmerem.

Kopf hoch!

Alles Liebe

k4araOm7x4


hallo lunetta,

ich danke erst mal für die antwort!!!!!!!!!

ich bin noch neu und versuche es so langsam zu realisieren was mit mir passiert ist.

ich denke als erstes müsst ich rausfinden welches problem die thromose ausgelöst hat.

also ich werde erst mal den arzt wechseln,weil er zu passiv und wenig mit mir redet ich habe das gefühl als ob er mich so schnell wie möglich loswerden will.

eine aufklärung über meine situation habe ich bis heute nicht.also kurz gesagt ein spinner der nicht weiss wie mann mit patzienten umgehen soll.

kann mann denn eigentlich hoffen das sich die werte verbessern könnten, um vielleicht irgendwann marcumarfrei weiter zu leben.vorausgesetzt es ist nicht APC RESISTENZ oder MUTATION FACTOR-V-LEIDEN.

das hat doch alles ein zusamenhang mit den werten.

ich habe auch gelesen das die ärzte nicht ein so grosses risiko eingehen wollen.

alles gut !!!!!!!!!!

M4armathxoni


Faktor V Leiden Mutation, Lungenembolie und Marcumar

Hallo alle zusammen,

auch ich hatte vor 7 Wochen eine Lungenembolie und muß jetzt erstmal Marcumar nehmen und habe außer einer heterozygoten Faktor V Leiden Mutation keinerlei Auslöser gehabt. Es wurde ein komplettes Tumorscreening (d.h. Magen- und Darmspiegelung, Mammographie etc.) durchgeführt, um mögliche Ursachen auszuschließen - andere Risikofaktoren wie Übergewicht, wenig Bewegung, rauchen, Verletzungen in letzter Zeit oder lange Flüge/Fahrten scheiden auch aus.

Diese Mutation (wie gesagt, in der heterozygoten Form) ist nur ein Ko-Faktor, d.h. irgendwas anderes muß noch dagewesen sein, aber es gibt ja auch spontane Thrombosen. Man muß in diesem Fall das Marcumar auch nicht lebenslang nehmen. Es zwar unterschiedliche Studien und Lehrmeinungen, die zwischen 1,5 (meine Ärztin sagte was von 1,5-2 Jahren für mich) und 5 Jahren schwanken, aber lebenslang ist i.a. nur bei einer erneuten Thrombose/Embolie oder bei Vorliegen mehrerer Gendefekte (es gibt da noch einige andere, oder auch bei der homozygoten Form) erforderlich. Da sind sich mittlerweile alle einig - allerdings scheint sich das bei den Ärzten noch nicht komplett rumgesprochen zu haben. Die meisten sind schon froh, wenn sie wissen, was Faktor V Leiden bedeutet. Nein, ernsthaft: Diese Mutation wurde erst 1994 entdeckt und seither wird natürlich weitergeforscht und alle Naslang neue Ergebnisse veröffentlicht, die u.U. den alten widersprechen. Deshalb ist es für die Ärzte auch recht schwierig, auf dem laufenden zu bleiben. Aber ich denke, wenn man seinem Arzt die entsprechenden Infos (gibt's ja im Netz zuhauf) gibt, wird der sich schon drauf einlassen.

Denn es ist schon ein Unterschied, ob man 2 Jahre oder lebenslang Marcumar nehmen muß. Andererseits muß man sich auch nicht irre machen: Solange man eine ausgewogene Mischkost zu sich nimmt, kann (und sollte) man natürlich auch grünes Gemüse essen, nur eben nicht heute einen Riesenteller ausschließlich mit Sauerkraut füllen, dazu noch Alkohol zur Verdauung trinken und die nächste Zeit keinerlei Gemüse mehr zu sich nehmen. Und der therapeutische Bereich ist ja auch auf Schwankungen, die ganz normal passieren, eingestellt, sonst würde er ja keinen Bereich (z.B. INR 2,0-3,0) umfassen. Auch beim gesunden Menschen schwankt er! Und mit Alkohol sollte man immer aufpassen, nicht nur marcumarisiert ;-)

An Karam: Es dauert halt recht lange, eine genetische Untersuchung am Blut vorzunehmen, deshalb wohl die drei Wochen. Und je nach Art des Defektes müssen/sollten eben auch die nächsten Verwandten untersucht werden. Auch wenn keiner in der Famile das hatte (ich bin bei uns auch die erste). Frag doch den Arzt genau, was du hast.

Ansonsten sollte man immmer den Marcumar-Ausweis bzw. den scheckkartengroßen Ausweis, den es auch gibt, bei sich tragen, damit in Notfällen jeder weiss, was los ist. Bei normalen Wunden dauert es halt länger und man kriegt mehr blaue Flecken als sonst. Ich werde demnächst wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren und dann eben einen Helm aufsetzen müssen. Naja, und Sportarten wie Fallschirmschirmspringen etc. sind auch nicht zu favorisieren.

An Lunetta: Wenn du eine heterozygote Ausprägung hast, wo hast du sie denn her, wenn nicht von einem Elternteil ???

Uns allen wünsche ich eine möglichst kurze ZEit mit Marcumar!

Marathoni

kEarsam.7x4


Faktor V Leiden Mutation, Lungenembolie und Marcumar

hallo marathoni,

und all die andern

hab heute mich bei meinem arzt erkundigt,ein gendefekt liegt leider vor es handelt um eine mutation des faktor V-gens in heterozygoter form das nachgewiesen wurde.

am meisten interessiert mich ob mann wircklich einem sehr grosses risiko mit sich trägt wenn mann das marcurmar vielleicht nach 1 oder 2 jahren absetzt.

mann weiss ja auch das die menschen mit heterozgot faktor V leiden 5 bis 7fach gefährdet sind als gesunde menschen.

marathoni!!!

du hast oben geschrieben das es noch was anders gewesen sein muss, das die krankheit verursacht hat.

meines wissens reicht doch schon der nachweis vom faktor V-gens in heterozygoter form .

ich habe auch nicht verstanden was du mit diesem ko-faktor

meinst.

alles gute !!!!!

M<araOthxoni


Antwort an Karam

Hallo Karam,

mit Ko-Faktor (hat jetzt nichts mit Faktor V oder so zu tun) meine ich, dass die heterozygote Form der Faktor V Leiden Mutation nicht der alleinige Auslöser einer Thrombose ist, jedenfalls im Normalfall, sondern irgendwas anderes noch gewesen sein muss als Auslösungsfaktor wie eben eine Verletzung im betreffenden Bereich oder die Pille zu nehmen. So ist mir das von mehreren Internisten (es geht nichts über einen gut sortierten Bekanntenkreis) erklärt worden und habe das auch noch irgendwo gelesen. Tja, dein Arzt sagt halt was anderes... Jetzt mußt du überlegen, was du draus machst.

Aber du hast recht, man findet nicht unbedingt einen anderen aktuellen Auslöser - war bei mir auch so. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich keine Tumorerkrankung habe, ist auch was wert, auch wenn eine Darmspiegelung nicht so klasse ist.

Ich bin an der Frankfurter Uni bei den Angiologen (also Gefäßspezialisten) in Behandlung gewesen, die sagten, dass bei der heterozygoten Form keine Genuntersuchung der nächsten Verwandten nötig sei und dass 2 Jahre Marcumar reichen. Das Risiko, dann eine Thrombose zu kriegen, ist dann genauso hoch wie vorher, d.h. 5-8mal so hoch (diese Zahlen schwanken auch, je nachdem, wen man fragt oder was man liest). Und man muß bei langen Fahrten oder nach Verletzungen am Bein thrombosestrümpfe tragen, sollte sich Heparin zur Vorsorge spritzen, d.h. eben ein bisschen mehr aufpassen als andere Leute.

Fand ich eigentlich recht tröstlich, allerdings muß man auch schauen, ob man keine Venenschäden zurückbehält und brav den Kompressionsstrumpf tragen, damit man nach einem Jahr körperlich wieder genausogut dasteht wie vorher.

Hoffe, das hat dir geholfen?!

Marathoni

k1a-ram*74


an marathoni

hallo marathoni

erstmal danke für die info!!!!!!!!!!

positive nachrichten sind doch immer erfreulich.

es freut mich für dich das du sonst keine anderen krankheiten hast (tumor).

habe heute morgen meine hausartz gewechselt.

mein neuer arzt erzählt mir eine ganz andere version von faktor V leiden , lebenslange abhägigkeit von marcumar und so.

er war sehr positiv eingeschtellt, natürlich auch zu meinem gunsten sagte er das 1 jahr marcumar völlig reichen würde.

auch bei einem faktor V leiden heterozygoter form.

eine langfristige einnahme von marcumar würde auf die dauer unteranderem die knochen beeinträchtigen .

genau das was du schon gesagt hast es muss noch was

gewesen sein ,alleine nur faktor V heterozygoter form

könnte keine thrombose erzeugen.

bei mir war es der fall das ich in der zeit taxifahrer war und allein an einem wochenende in einer nacht 6 bis 7 stunden nur im auto verbrachte und starker raucher war.

der arzt fragte mich nur ob in der zeit wo ich dir thrombose hatte auch geraucht hatte und lange im auto sass,

das reicht schon für ihn wie dir thrombose zustande kam.

also ich werde wieterhin infos sammeln und mich erkundigen,

ich tendiere dazu das ich es nach einem jahr absetzte.

allerdings brauche ich mehr zustimmung.

ICH HOFFE FÜR UNS ALLE, DAS WIR IN KÜRZE MARCUMARFREI LEBEN KÖNNEN.

marathoni !!!!!!!!!!

wenn du wieder mal schlagkräftige infos hast dann melde dich einfach ,du kannst mir auch mailen wenn du willst.

bis bald!!!!!

KARAM

k=atPi79


Marcumar

Hallo,

ich nehme seit März 03 Marcumar.Ich hatte eine TVT im rechten Bein.

Habe dadurch vermehrt Haarausfall,ansonsten aber keine Probleme damit.

Bin froh das es sowas gibt,da ich mich mit dem Marcumar sicherer fühle.Trotzdem habe ich Angst wieder eine TVT zu bekommen.

Gruß Katrin

Bhis9marxck


Hallo ,

ich nehme seid 5 Jahren Marcumar und das bisher ohne bemerkte Nebenwirkungen.Man darf auch weiter Alkohol trinken,nur sollte man danach noch sicher gehen können,wegen der Verletzungsgefahr.Marcumar macht auch nicht das Blut dünner so wie Asperin, sondern die Gerinnung wird herunter gesetzt. Eine Verletzung blutet länger und der blaue Fleck wird grösser als normal,jedoch kann man einen Druckverband bei grösseren Blutungen genauso einsetzen wie bei jeden anderen auch.

Auch das passende dosieren von Marcumar zählt später zum Alltag und wird durch eine INR Wert ( Quick ) Selbstbestimmung sehr einfach. Das hierzu nötige Gerät ( Coaguchek )bekommt man in einem Kurs erklärt.Mit der Bestätigung das man an so einen Lehrgang teilgenommen hat ,wird das Gerät bei der Krankenkasse beantragt.Auch darf man weiter alles essen nur sollten die Nahrungsmittel,die den Gerinnungswert durch ihren hohen Vitamin K Gehalt verändern können nicht in grossen Mengen zu sich nehmen. ZB: Sauerkraut .Ein Nachteil ist das man vor jeder OP auf Heparin umgestellt werden muss,damit die Blutgerinnung besser gesteuert werden kann.Ich selber bin trotz Marcumar immer noch in meinem Handwerksberuf tätig.

Also macht euch nicht zu grosse Sorgen wenn ihr Marcumar nehmen müsst ,es ist alles einfacher und harmloser als man zuerst meint.

Genauere Informationen bekommt ihr bei [[http://www.roche.de]]

Gruss Norbert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH