» »

5 Tage nach HerzOP noch immer Herzlungenmaschine

NxaldujaRx77 hat die Diskussion gestartet


Meine Mum wurde letzten Donnerstag am Herz operiert. Sie haben ihr eine neue Herzklappe eingesetzt. Seit dem ist Sie noch immer an der Herzlungenmaschine. Besteht noch Hoffnung?

Antworten
g9rottcxhe


immer noch nicht zu sich und keine Herztätigkeit ? (also - keine eigene) ...

hmm ... das klingt nicht so gut.

Aber die Hoffnung darf man nie aufgeben finde ich.

Es gibt immer einen Kleinen Funken Hoffnung !!

Was sagen die Ärzte denn ? Die müssen dir doch mitteilen können wie das ganze so ist...

Bei Bewußtsein wird deine Mum dann ja auch sicherlich nicht sein oder doch ?

Auf jeden Fall gib ihr nicht das Gefühl, daß sie nicht mehr aufwachen wird / gesund werden wird !! Auch wenn sie vielleicht bewußtlos ist, das bekommt man oft mit (hört sich komisch an - ist mir bewußt).

Halt zu ihr ! Sie braucht dich jetzt !

NPadj/a9R,7x7


hallo grottche, danke für deine Anteilnahme.

Meine Mum ist gestern gestorben. Nach 8 Tagen an der Herzlungenmaschine hat ihr Körper Abwehrreakionen gezeigt. Die Ärzte konnten ihr nicht mehr helfen. sie hatte ja auch einen schweren herzinfarkt, dann am tag darauf die op mit bypässen und herzklappen-OP. letztlich haben alle organe funktioniert, nur ihre lunge und ih herz waren zu schwach. gestern dann derletzte versuch, durch medikamente ihr herz und ihre lunge soweit anzuschieben, dass sie sie es hätte schaffen können, aber die lunge wollte nicht genug sauerstoff ins blut bringen. sie ist dann einfach eingeschlafen. wir waren jeden tag dort. gestern hat sie sich wirklich gegen die maschine gewehrt.

die ärzte können so viel machen, aber leider reicht es manchmal doch noch nicht aus.

wenn wir dort waren, hab ich ihre hand gehalten und ihr auch ab und zu vorgelesen. sie war ja zum glück im koma und hat hoffentlich keine schmerzen gespürt.

deine worten haben mir geholfen. danke.

g~rwottchxe


@ Nadja

das tut mir aufrichtig leid ....

da kann ich dir nur herzliches Beileid wünschen .... :)-

ich schicke dir ein paar Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* damit du die nächste Zeit gut schaffen kannst. Denk daran, daß trotz allen Schmerzes das Leben weitergeht und deine Mama mit Sicherheit gewollt hätte, daß du dein Leben ohne dauerhafte Trauer und Schmerz führst !

Ich weiß wie dir zumute ist- nur daß ich eher in der situation deiner Mama war und kurz vor der Pforte gestanden habe, bei der man in die Ewigkeit Einzug hält - über die Regenbogenbrücke geht ...

Es gingen deiner Mama sicherlich noch viele Gedanken durch den Kopf die sie dir nicht mehr mitteilen konnte.

Und vielleicht ist es für sie eine Erlösung gewesen, daß sie keine Schmerzen mehr gefühlt hat.

Die Ärzte haben sicher getan, was sie konnten.

Auf jeden Fall hat deine Mama sicher gespürt, daß du bei ihr warst und daß du ihr das zurückgegeben hast, was sie dir gab und du sie nicht allein gelassen hast !

Und falls du reden / schreiben willst... du darfst mir gern auch PN schreiben ! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH