» »

Eisenmangelanämie, ungeklärte Ursache

a!ch5tunxg


Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass die Anämie selbst die Blutsenkung erhöht?

Und noch ne blöde Frage von Nichtmedizinerin CRP... was ist das? Bzw. finde ich das unter anderem Namen im Blutbild?

aGchStunxg


Sorry für die blöde Frage! Hab jetzt selbst die Suchmaschiene benutzt. CRP ist C-reaktives Protein, oder? da steht bei mir immer <8 bei Norm <8 also super, oder?

atgnmes


Ja, Anämie selbst erhöht Senkung, wenn CRP normal, dann Entzündung unwahrscheinlich.

aychftung


Danke!

aDc?ht>ung


Es gibt leider immer noch keine Lösung für mein Problem. Jetzt habe ich gelesen, dass eine sehr seltene Nebenwirkung der Pille Valette Blutarmut sein kann. Hat jemand damit Erfahrungen oder schonmal davon gehört? Ich will eigentlich nicht auf gut Glück die Pille absetzen, weil ich sie sonst gut vertrage und meinen Körper nicht unnötig durcheinander bringen will. Die Umstellung der Hormone kann ja ziemlich heftig ablaufen....

Ich hatte früher nie an die Pille gedacht, weil alle Ärzte davon wussten und nichts erwähnten. Gibt es nun diese Nebenwirkung oder nicht??

Lieben Gruß!

a%chtHung


Hallo,

ich hole jetzt diesen alten Thread wieder mal hoch. Es gibt immer noch keine Lösung für mein Problem! Inzwischen habe ich die Pille abgesetzt und trotdem geht es mir wieder schlechter. Inzwischen kann ich so gut wie alle allgemein bekannten Ursachen für eine Eisenmangel Anämie ausschließen.

Fällt nicht jemandem noch etwas ein? Oder vielleicht einen Arzt, der sich drauf spezialisiert hat? Es kann doch enfach nicht sein, dass der Grund nicht gefunden wird!!!

ich werde mal zu einem anderen Internisten gehen... aber verspreche mir ehrlich gesagt nicht zu viel davon :-(

SKheEexp


Hallo achtung, vielleicht kann ich dir eventuell weiter helfen. Ich litt auch mehrere Jahre unter einer Anämie. Ich hatte auch Eisenmangel. Aber selbst wenn Eisen und Eisenspeicher durch Tabletten erfolgreich gefüllt werden konnte, litt ich trotzdem noch unter einer Anämie. Mir ging es im Laufe der Zeit auch immer schlechter, aber keiner wusste warum. Schließlich fand man heraus, dass ich noch einen B12 Mangel habe. B12 ist neben Eisen für die Blutbildung auch sehr wichtig daher hatte ich trotz guter Eisenwerte auch eine Anämie. Diese Form der Anämie nennt man dann periziöse Anämie.

Ich würde dir auch mal empfehlen einen Hämatologen aufzusuchen. Der kann dir sicher eher weiter helfen als ein Hausarzt.

SYhexep


Es gibt auch noch eine Folsäureanämie. Also auch mal die Folsäurewerte checken lassen, und natürlich das Vitamin B12.

alckhtunLg


vielen Dank für deine Antwort!

Das klingt ja ähnlich wie bei mir. Ich glaube zwar, dass ich das ein paar Seiten vorher schon mal geschrieben habe, aber wer will schon die alten Dinge durchlesen ;-) Als das ganze bei mir entdeckt wurde, war so wohl der Hb Wert, als auch der Speicher richtig leer! Das ist jetzt schon anderthalb Jahre her. Inzwischen ist es so, dass dei Werte durch die Tabletten zwar im Normbereich bleiben, ich aber trotzdem nach dem Absetzen schnell wieder Symtome habe (Schwindel, bla, bla, bla.... das typische eben) Der Arzt wollte mir schon einreden, ich wäre wieder gesund, weil die Werte ja ok (im unteren Normbereich) sind. Daraufhin habe ich angefangen selbstständig die Tabletten zu nehmen. Wenn es mir schlechter ging, habe ich wieder 2-3 Monate Tabletten genommen und so lange gewartet, bis es mir wieder schlechter ging... usw. auch keine Ideallösung. Aber was soll man tun, wenn keiner ne bessere Idee hat??

Bin nun eh umgezogen und werde mir einen neuen Hausarzt/Internisten suchen...

Wegen B12: Ich kann mich daran erinnern, dass ich es zur Unterstützung in der ganz schlimmen Anfangsphase gespritzt bekommen habe. Ob es weiter getestet wurde, weiß ich garnicht... muss mal nachschaun.

Folsäure: Ich glaube, dass ich das schon mal in meinen Laborberichten gesucht habe... ist schon länger her, aber ich glaub da war alles ok. Muss auch da nochmal schaun...

Wenn ich nun zu einem neuen Arzt gehe werde ich mir selbstverständlich als erstes Blut abnehmen lassen. Reicht das zu sagen, dass ich ein großes Blutbild möchte, oder muss da was extra getestet werden??

LG!

und nochmals danke für Antworten :)^

S5chwa~rzesx Blut


Ich schliesse mich Sheep an. War bei mir genauso. Entweder Eisen- oder Vitamin-B12/Folsäure-Mangel.

Tyubpulin


Hämatologen aufsuchen! Ist der Magen eventuell untersäuert? Wenn dem so ist, wird das Eisen zu Fe* oxidiert. (benötigt wird das Fe). Ist einer der wesentlichen Gründen für ne Eisenmangelanämie.

Zu Folsäuremangel:

Naja das ist aber wieder eine andere Form der Anämie, da hättest du dann Megaloblasten - das sind unreife Vorstufen der Erythrozyten. Ist denn mal das Blutbild histologisch untersucht worden? Wie sehen nebenbei die anderen Blutwerte aus: MCH, MCHC, MCV ?

Vitamin B12 ist dir injiziert worden? Nimmst du das nach wie vor noch? Ist dir ein Grund für die Injektion genannt worden? Wenn ein Intrinsic Factor fehlt kann das Vitamin B12 nicht herausgelöst werden, kommt gar nicht erst in den Dünndarm und ist somit als "Vitamintablette" sinnlos. Daher injiziert mans. Auch das nochmal anschauen lassen, stimmt schon

Zur Entzündung:

Was war denn erhöht, die Senkungsgeschwindigkeit? Wenn ja muss man dazu sagen dass das ein absolut unspezifischer, hochsensitiver Wert ist - da nen Zusammenhang herzustellen ist halt etwas schwierig ;-)

Ich würde aber zu nem Hämatologen gehen, ganz ehrlich! Ich würde auch nicht selber versuchen das irgendwie zu lösen, gerade was mit Vitaminen zusammenhängt. Erstens weil die meisten Kombipräparate eh nicht viel bringen (wenn nicht sogar wegen der hohen Dosierung tw. schädlich sind) zweitens, weil eben einige Vitamine parenteral verabreicht werden müssen. (Sprich Injektion wie oben...)

THubuklin


Edit:

der beitrag wurde durch die Software, etwas sinnentfremdet: oben heisst es

Fe³ (benötigt wird das Fe²)

a9chItuxng


Hallo:

Magen untersäuert?:

August 08, da kam ich wegen der starken Anämie ins Krankenhaus, wurde eine Magenspieglung gemacht. Da war alles i.O.

Blutbild histologisch untersucht....

äh?? Keine Ahnung :-/ beim Arzt hieß es immer nur "großes-" oder "kleines" Blutbild...

Andere werte:

ich hab einen Ausdruck meiner Werte. Kann den nur nicht so perfekt auswerten ":/

MCHC war anfangs niedrig. Dann später im Normbereich. MCH und MCV kann ich nicht finden...

Vitamin B12 ist mir einmal gespritzt worden. Das war nachdem ich aus den KH kam, beim Hausarzt (Internist) Er meinte, das soll die Eisenaufnahme unterstützen (wenn ich mich jetzt richtig erinnere) Ich bekam noch etwas zweites gespritzt, weiß leider nicht mehr was das war. Seit dem habe ich außer Ferro Sanol Tabletten (Eisen) nix mehr genommen.

Erhöht war die "Blutsenkung", habe aber mal irgendwo gelesen (vll sogar hier im Forum), dass das auch vom Eisenmangel an sich kommen könne...

Ok, also Hämatologe suchen :)z (warum wurde mir bisher immer gesagt, dass ein eInternist dafür zuständig sei?)

S>heXep


Ok, also Hämatologe suchen :)z (warum wurde mir bisher immer gesagt, dass ein eInternist dafür zuständig sei?)

Zu einem Internisten zu gehen ist ja auch nicht grundsätzlich falsch. Am besten man sucht beide auf - Internist und Hämatologe.

Was das B12 betrifft, so brauchst du das nur beim Arzt ansprechen, dass er dies mal kontrolliert. Beim kleinen oder großen Blutbild ist diese Untersuchung ja nicht dabei.

MBhairxi


wie lange nimmst du denn die pille jetzt nicht mehr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH