» »

Mit Rauchen aufgehört, nun Puls zu niedrig

Ctha_-Txu


EndlichNichtraucher hat mit keinem Wort gesagt, dass er rückfällig geworden sei, vielmehr habe er "Suchtdruck". Da wäre der wichtigste und erste Rat gewesen "Versuche durchzuhalten, Du schaffst das" und nicht "Rauche doch mal Mentholzigaretten".

Aber ich habe nun wirklich keine Lust mehr, hier immer und immer wieder Selbstverständlichkeiten zu erklären, daher ist die Sache für mich beendet. Dennoch bitte ich Dich, Systematiker, in solchen Fragen etwas vorsichtiger zu sein, denn gerade solche "Empfehlungen" können einen Rückfall geradezu auslösen!

Gruss

Cha-Tu

s6ystemGatikexr


na, vielleicht ungeschickt da mit Mentholzigaretten zu kommen, er schien mir nach 2 Wochen aber kurz davor rückfällig zu werden, so wie er es schilderte. und er hat ja noch eine Bewährung vor sich, am arbeitsplatz.

Da sitzt z.B. einer 8 lange stunden in der Arbeit, rauchende Kollegen, die einem gut gemeinte Zigaretten anbieten. ich weiss wie das ist, ich habe auch schon gearbeitet, die Zigarette kurz nach feierabend.

In den Ferien Nichtraucher zu sein ist wesentlich einfacher.

Es gibt viele methoden sich das rauchen abzugewöhnen, wie es auch viele methoden gibt abzunehmen. Manche mögen paradox erscheinen. wir leben in einer paradoxen welt, das müsstest du doch eigentlich wissen. manchmal kommt genau das Gegenteil von dem raus, was wir uns eigentlich wünschen.

Die "härteste" Methode das rauchen aufzuhören ist sicher von jetzt auf gleich auf null zigaretten. es ist bestimmt keine unsympatische methode, wenn es da überhaupt unsympatische methoden gibt.

Gewagte These: Vielleicht muss man erst mit dem Rauchen anfangen um damit aufzuhören.

Endlichnichtrauchers grösstes problem wird möglicherweise in zukunft nicht sein, ob er einen Rückfall hat oder nicht oder ob er dann mentholzigaretten raucht, sondern das ewige Kreisen der Gedanken um sich selbst zu durchbrechen.

Seine Bemühungen nicht an zigaretten zu denken könnten scheitern.

Aber sei unbesorgt chatu, ich werd mich jetzt schon aus dem thread rausnehmen.

bemerkenswert ist nur, wie schnell einem hier der respekt entzogen wird, falls man den je gehabt haben sollte

CPhia-xTu


Du hattest ohne Frage meinen Respekt, Systematiker, oder fandest Du meine Aussagen in Deinen eigenen Threads über LVH und Morbus Fabry respektlos (obwohl ich Dir da Dinge gesagt habe, die Dir vermutlich nicht gefallen haben, aber das hat mit Respektlosigkeit nichts zu tun)?

Aber ich sehe rot, wenn hier Süchte verharmlost werden, denn ich habe zu viele Menschen in der Sucht-Gosse enden gesehen, aus der sie kaum noch oder gar nicht mehr herauskamen. Und bei vielen von denen fing es mit "gut gemeinten" (?) Zigaretten und dem "Genussmittel" Alkohol an. Ich selbst habe auch suchtmässig geraucht, und ich wäre damals für ermutigenden Zuspruch meiner Kollegen sehr dankbar gewesen, aber Hinweise auf Mentholzigaretten als "Abgewöhnungsmittel" hätten mich vermutlich zurückgeworfen.

Natürlich hat EndlichNichtraucher schwere Zeiten vor sich. Ich habe Monate gebraucht, um mit einem guten Gefühl wieder an meinen damaligen Arbeitsplatz zu gehen, denn dort rauchte jede und jeder (der Psycho- und Sozialbereich ist regelrecht "verraucht"....). Aber solchen Menschen hilft man nicht damit, ihnen zu sagen, wie mit einem anderen Suchtstoff umgehen sollen, sondern man ermutigt sie, ihren Weg weiter zu gehen. Und wenn sie dann wirklich rückfällig werden, hilft auch nicht der Hinweis auf die Mentholzigarette, sondern z.B. ein meiner Meinung nach wichtige und sehr richtige Satz "Es ist keine Schande zu fallen; aber es ist eine Schande, dann liegen zu bleiben" oder ähnliches.

OK, lassen wir's dabei. Ich habe Dir meinen Respekt nicht entzogen, wenn das so rüberkam, tut es mir leid. Ich bin nur sauer, wie leichtfertig Du mit diesem Thema umgehst, u nd wie Du Deine Privatdefinitionen zum Massstab machst. Das wollte ich zum Ausdruck bringen.

Gruss und tschüss

Cha-Tu

gsrot7tche


Da sitzt z.B. einer 8 lange stunden in der Arbeit, rauchende Kollegen, die einem gut gemeinte Zigaretten anbieten. ich weiss wie das ist, ich habe auch schon gearbeitet, die Zigarette kurz nach feierabend.

soso ... du hast schon mal gearbeitet und geraucht ???

sorry... dieser satz hat ne gewisse Komik ...

Die beste Möglichkeit das rauchen zu verhindern ist doch wirklich einfach "nein danke" zu sagen wenn einem einer ne Zigarette anbietet.

In den Ferien Nichtraucher zu sein ist wesentlich einfacher.

;-D neee das is ja auch mal toll ... sorry- ich muß lachen ... Wenn du alleine wohnst, und dich schön zuhause aufhälst statt aus dem Haus zu gehen ok ... aber sonst finde ich, ist es in den Ferien genau so schwierig wie in der Zeit, in der man arbeitet ...

Die "härteste" Methode das rauchen aufzuhören ist sicher von jetzt auf gleich auf null zigaretten.

nein ... das ist definitiv die beste Methode.

Wenn man langsam reduzieren will (oder wie du mit den scheiss Mentholzigaretten da anfängt) hört man nicht auf.

Genauso bin ich der Überzeugung daß man die Finger von den ganzen Hilfsmittelchen (Nikotininhalatoren, Kaugummis etc. ) lassen soll... die dienen dem Hersteller - FINDE ICH - und nicht demjenigen, der aufhören will.

Gewagte These: Vielleicht muss man erst mit dem Rauchen anfangen um damit aufzuhören

na... die ist sehr gewagt... also wenn ich nicht schon geraucht hätte und aufgehört hätte müßte ich jetzt schon anfangen zu rauchen, damit ich die Chance habe wieder aufzuhören ?? ... ohmann - versteh einer die Welt...

sondern das ewige Kreisen der Gedanken um sich selbst zu durchbrechen

das ist gar nicht so arg ... dieser Gedanke an sich selbst... der Gedanke kreist eher anfangs um die Zigaretten und warum man aufhören will.

Deshalb bringts auch nix zu sagen "ich hör auf" sondern es paßt eher mit einem "ich versuche aufzuhören" und somit ist es auch besser wenn man sagt "ich rauche heute nicht" statt "ich rauche diesen Monat nicht oder gar nicht mehr" - denn letzteres wäre ein Unter Druck setzen (und genau das ist der falsche Weg...)

bemerkenswert ist nur, wie schnell einem hier der respekt entzogen wird, falls man den je gehabt haben sollte

Cha-Tu hat dich durchaus respektvoll behandelt. Aber er hat seine Meinung dazu gesagt- zu deinen Postings.

Ich hätte nicht viel anders meine Meinung geäußert, denn auch ich finde deine Empfehlungen durchaus ziemlich "Rückfallauslösend" ...

als ich 2007 (nicht so extrem!) damit aufgehört habe, bin ich nachmittags schwimmen gegangen. ich hatte das Gefühl, dass mir elementar was fehlt (die Zigarette) und dass die Schatten an diesem Tag dunkler waren wie sonst, da hatte ich aber sogar noch eine Toleranz von 1, 2 zigaretten pro tag, die ich mir gestattete.

das ist ja ein widerspruch in sich ...

und heißt auch "hör auf zu rauchen, aber nich so ganz" ... (nur 'n bißchen oder wie?)

naaja... egal ... du sagst ja daß du dich hier aus dem thread rausziehen möchtest...

ich denke es wird /wurde dir nicht der Respekt entzogen sondern einfach nur klare Argumente geliefert gegen deine Aussagen ...


@ EndlichNichtraucher

das mit dem Puls ist durchaus normal ... das herz muß vieel mehr leisten wenn es auch noch den Rauch (bzw. die Rückstände davon im Blut) verarbeiten muß.

Und daher kann es sich jetzt ein wenig beruhigen - das wird ihm gut tun.

Und denk immer "heute rauche ich nicht" und dann ist es auf jeden Fall leichter ! das haben schon andere (ich z.B.) geschafft- du schaffst das auch !

(und bitte bitte- keine Mentholziggis rauchen .... :|N das ist Quatsch !)

spyst`eZmatxiker


damit es auch alle begreifen: mea maxima culpa!

Cnhax-Tu


Ach, Quatsch, Systematiker, jetzt lass mal das Selbstmitleid fallen. Ich rede hier nicht von Schuld und schon gar nicht von "maxima culpa", mir scheint manchmal, Du hast eine leicht "grössenwahnsinnige" Ader (das war jetzt Ironie!)...

Ich habe meinen Standpunkt gesagt (den Du für falsch hältst), Du hast Deinen gesagt (den ich für falsch halte) und jetzt ist es gut. Kommen wir wieder zu den Sachfragen...

Gruss

Cha-Tu

s)yste%matixker


@ cha-tu

sehe ich auch so, ich wollte ihm das auch gar nicht raten (und das als Nichtraucher).

ausserdem ist die sprache im forum ja noch nicht latein..

gruss

E=ndlic0hNNichtraucxher


Meine Güte was ist denn hier passiert ??? Da geht man 3 Tage zur Arbeit und konnte mal nicht hier sein und dann so eine Diskussion. Habt ihr nichts besseres zu tun ?? *scherzhaftgefragt* :-)

Ich danke jedem für die Tipps und die Hilfen. Ich habe von Systematiker nicht einmal gedacht, dass er etwas verharmlost oder mir Tipps zum Rückfall gibt.

Das mit den Menthol Ziggis war seine Art einen Rückfall zu verhindern und das wollte er mir mitteilen, weil es ja durchaus eine Möglichkeit gewesen wäre. Also seid nicht zu hart zu ihm, bin doch kein Heroin Junkie, sondern "nur" ein jetzt Nichtraucher der mal das gemacht hat, was fast 50% der Weltbevölkerung tun.

Ich gehe brav zur Arbeit und jetzt in 3 Minuten genau um 12 Uhr MIttags ist TAG NR. 16 OHNE EINE EINZIGE KIPPE !!!!

Wir haben Bildschirmarbeitspausen auf der Arbeit, d.h. jede Stunde geht man in Pause für 5 Minuten, meistens etwas länger wenn man raucht. Das ist das einzig komische für mich, ich weiß teilweise nicht wohin, verzichte aber nicht auf meine Pause nur weil ich nicht rauche. Gehe manchmal raus und laufe über den Firmenparkplatz, genieße die frische Luft und die Zeit geht auch rum :-)

Ich glaube es ist wirklich ne Einstellungssache und die Nikotinabhängigkeit halte ich für 95% psychisch bedingt und zu 5% körperlich, denn das war nach 3 Tagen vorbei und wenn wir meinen komischen Puls dazu nehmen, der ist auch mittlerweile normal und pendelt sich wieder ein und mein Kreislauf auch, kein Schwindel mehr, usw.

Also so wild kann das nicht sein.

Ich denke der Punkt ist ob man was vermisst beim aufhören oder nicht. Der, der aufhört und dem etwas "fehlt", weil er GLAUBT es zu benötigen, dem wird es schwer fallen. Ich hoffe ich sage das jetzt nicht aus einem "Höhenflug" heraus aber ich vermisse nichts, ich vermisse es nicht mich scheiße zu fühlen abends wenn ich mal wieder 2 ganze Packungen weggezogen habe, ich vermisse den grünen Brocken nicht am morgen der nach 2 Schachteln auf jeden Fall kam, usw.

Ich habe nichts verloren, das will ich damit sagen, nur gewonnen !!!

Und nun lasst diese unsinnige Diskussion über die Mentholziggi bitte sein, meiner Meinung nach auch wenn ihr es gut meint übertreibt ihr etwas gegenüber dem systematiker denn er hat nur seine Meinung gepostet und was ich draus mache ist immer noch meine Sache.

Hätte er geschrieben "Endlichnichtraucher wenn du glaubst eine Zigarette rauchen zu wollen, dann spring aus dem 1. Stock, du stribst dabei höchstwahrscheinlich nicht aber die Schmerzen halten dich vom rauchen ab"

würde ich es ja auch nicht machen oder ??? !!!

@ Systematiker:

Du brauchst dich bei mir in keinster Weise zu entschuldigen.

CUha`-Txu


EndlichNichtraucher,

davon abgesehen, dass ich den Streit zwischen Systematiker und mir für beendet und beigelegt halte, möchte ich SELBST entscheiden, worüber ich schreibe und wie ich auf solche Aussagen reagiere. Um mich zu wiederholen: Ich habe zu viele süchtige Menschen durch ihr Elend begleitet, um zu so etwas zu schweigen. Lies einfach mal den Link durch, den ich Systematiker geschickt habe ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Nikotinabh%C3%A4ngigkeit)]], dann weisst Du, dass es für die manchmal notwendig werdende Therapie völlig egal ist, ob diese Abhängigkeit "psychogen" oder "physiologisch" ist. Spielsucht z.B. ist ohne jedes "physische" Suchtmittel, dennoch ruiniert sie Jahr für Jahr Zehntausende von Familien und Menschen. Und Nikotinsucht ruiniert Lungen, Herz und Kreislauf.

Gruss

Cha-Tu

sfysteFmatikeAr


@ cha tu

unsere meinungsverschiedenheit ist beendet!

@ Endlichnichtraucher

ich möchte dir einfach zur verbesserung deiner Situation gratulieren!!!

EJndTlichN)ichtraucxher


IMMERNOCH ALLES OK, RAUCHFREI SEIT (ich zähle die Tage nicht mehr) 18.08.09

aber neues Problem...siehe anderen Thread... Puls teils immernoch komisch aber beachte ihn nicht. Habe nun abends im Bett manchmal 50 / min. aber ich fühle mich nicht schlecht dabei...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH