Plötzlicher Blutdruckanstieg in den letzten Tagen

Hallo,

woran kann es liegen, wenn in Ruhe (!) der Blutdruck über mehere Tage wieder ansteigt?

Also geht um Folgendes:

Seit etwa 3-4 Tagen stelle ich fest, dass mein Blutdruck im Schnitt etwa wieder bei 150 / 95 (gerade 170 / 105 - auf der Couch!) liegt.

Ich nehme 2,5mg Nebivolol (früher Metoprolol, vor etwa 6-8 Wochen gewechselt, bis dahin keine Veränderungen) + 10 mg Nitrendipin- jeweils die Hälfte morgens und abends. Mit beiden Medikamenten war mein Blutdruck einigermaßen eingestellt, hatte Werte von ca. 130 / 80, mal wenig mehr oder weniger. Aber seit einigen Tagen ist er so stark angestiegen, sogar morgens nach dem Aufstehen, besonders hoch ist er um diese Zeit, am frühen Abend. :-(

Dabei gehts mir auch schlechter, habe schnell kalte Schweißausbrüche, besonders bei Temperaturen über 20° .

EKG / Belastungs-EKG, LZ-EKG und Echokardiographie wurde alles 2-3mal gemacht, im Herzecho wurde nur eine geringe verdickung der Herzwände festgestellt, beim Belastungs-EKG schaffe ich nur 150W, einmal 175W, das ist eigentlich zu wenig.

F1ail|ureU7x7

Hallo, Failure,

solche Phasen habe ich auch schon gehabt. Das kann wetterabhängig sein, oder auch, wenn man einen Infekt in den Knochen hat, und bei mir war das auch schon mal im Urlaub ohne irgendeinen erkennbaren Grund. Wenn das einige Tage dauert, würde ich mir darüber keine Gedanken machen, wenn es nach 2 Wochen immer noch nicht normalisiert ist, würde ich den Hausarzt aufsuchen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

CJha-pTu

Nebivolol kann das verursachen: ........kalte Schweißausbrüche.... - einfach mit Onkel Dr. sprechen

Wie schaut der Blutzuckerwert aus? {:(

Soaa3lacxh

Hallo,

keine Ahnung, wie mein Blutzuckerwert aussieht, ist zuletzt vor ca. 2 Jahren mal als ok befunden worden.

Diese kalten Schweißausbrüche hatte ich auch mit Metoprolol, jetzt aber häufiger- eben im Zusammenhang mit dem Blutdruckanstieg. Früher stieg dabei auch mein Puls, aber der ist moderat geblieben.

Es geht mir nicht wirklich gut dabei, zumal es wieder so ist, dass der Blutdruck auch in Ruhe auf der Couch einfach ansteigt.

Ich werde das noch eine Woche beobachten, denke ich... :-/

Ggf. muss ich auch wieder auf Metoprolol umstellen, aber ich denke, dass die Nebenwirkungen etwas stärker waren.

F3a-ilu6re7x7

Hallo, Failure,

ich persönlich komme mit Metoprolol besser klar als mit anderen BB. Das ist individuell sehr verschieden.

Am besten fragst Du Deinen Arzt mal, welche Alternativen es denn sonst noch gibt (es gibt ja diverse BB-"Arten").

Vielleicht ist auch die Kombination "Calciumantagonist und Betablocker" für Dich nicht optimal. Mir tat exakt diese Mischung GAR nicht gut, ebenfalls die Kombi "BB und ACE-Hemmer" habe ich nicht vertragen. Erst die Kombi "BB und AT1-Antagonist (Sartan)" hat's bei mir gebracht.

Schönen Gruss

Cha-Tu

C~haT-Tu

Hallo Cha-Tu,

ACE-Hemmer vertrage ich nicht, einen best. Kalziumantagonisten (Verapamil) auch nicht. Alle Medikamente einzeln haben auch meinen Blutdruck nicht senken können- nur diese "verbotene" Kombination von Nitrendipin und BB zeigte sich wirksam- bis jetzt.

Metoprolol raubt mir meine Männlichkeit^^.... ich bin erst knapp über 30!!!! :-(

FRailuZre77

Ach, Du Ärmster.... Wurde denn schon mal ein Versuch gemacht, ein Sartan (z.B. Candesartan) alleine zu geben? Das machen die Ärzte zwar nicht so gerne, weil das sehr teuer ist (dreimal so teuer wie ein BB), aber es hat viel weniger Nebenwirkungen. Meine Ärztin verschreibt es mir problemlos, aber ich bin so sehr davon überzeugt, dass ich es notfalls auch selbst bezahlen würde.

Lieben Gruss!

Cha-Tu

C3ha-Txu

Nein, ein Sartan ist noch nicht ausprobiert worden. Selbst Nebivolol wurde erst nach einigem Hin-und-her verschrieben- ist ja auch schon deutlich teurer als Metoprolol. Außerdem benötige ich eigentlich einen Betablocker, um meinen Puls im Zaum zu halten, der sonst schnell bei 100 - 120 liegt. Alles nur noch Mist... :-(

F.ailuMre7x7

Hab immer noch nen Blutdruck von ca. 150 / 100 in Ruhe... kann das eigentlich jetzt, so 6 Wochen nach Wechsel von Metoprolol auf Nebivolol damit zusammenhängen?? :-(

F2a8ilurxe77

nach oben...

Ftailurei77

150/107...

FNail|urge97x7

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH