» »

Seit Monaten andauernder Husten u. andere Beschwerden

Myamximirllian8x5 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich bin neu in diesem Forum und bin hier hoffentlich im richtigen Bereich.

Ich habe letzten Winter (Dezember/Januar) über mehrere Wochen hinweg mit einer hartnäckigen Lungenentzündung zu kämpfen gehabt, die (zumindest scheinbar) erfolgreich mit Antibiotika behandelt worden ist.

Seit März etwa habe ich fast ständig Husten, der mal mehr, mal weniger schlimm ist. Hinzu kommen immer wieder ein tagelanges ausgeprägtes Krankheitsgefühl und Fieber. Diese Symptome verschwinden meist nach einigen Tagen wieder. Der Husten selbst ist aber wie gesagt eigentlich immer da. Manchmal fällt mir auch das Atmen schwer und ich fühle mich allgemein müde und unkonzentriert.

Ich bin noch ein paar Mal beim Arzt gewesen, der aber bis auf einmal eine leichte Lungenentzündung nichts festgestellt hat.

Ich möchte eigentlich auch nicht schon wieder zum Arzt rennen; langsam komme ich mir fast ein bisschen hypochondrisch vor. Andererseits empfinde ich den Husten einfach als sehr störend und möchte mich einfach nur wieder ganz gesund fühlen.

Sollte ich mich vielleicht einmal an einen anderen Arzt wenden? Wenn Husten auch nach Monaten nicht weg geht, dann kann doch eigentlich irgendetwas nicht in Ordnung sein, oder? Aber was?

Vielleicht kann mir hier jemand etwas dazu sagen. Dafür wäre ich sehr dankbar.

Maximillian

Antworten
p~raxMa


Ein halbes Jahr husten zu haben, ist sicherlich nicht normal.

Eine Lungenentzündung kann auch schnell mal auf das Herz schlagen und eine Herzmuskelentzündung auslösen. Deine Symptome sind dafür zwar noch nicht ausgeprägt genug, aber 100% ausschliessen kann man es nicht.

Werden die Symptome bei Anstrengungen oder beim liegen schlimmer?

Wenn dich dein jetziger Arzt nicht ernst nimmt, solltest du auf jeden Fall einen anderen Arzt aufsuchen. Auch wenn du nichts am Herz hast, was ich für dich hoffe, so muss auf jeden Fall der Grund für deinen Husten gefunden werden.

GWoodLwill


Hallo Maximilian,

Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, tgl. mind. 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht zu trinken und pro l Wasser 1/4 TL Meersalz aufnehmen.

Daneben sollten Sie tüchtig mit "Spitzwegerich" (Saft und Tee) behandeln.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

p<ra(xxa


tgl. mind. 30 ml Wasser pro kg Körpergewicht zu trinken

Das ist eher kontraproduktiv, falls die Symptome mit dem Herzen und dadurch möglichen Wassereinlagerungen in der Lunge, zusammenhängen.

Solch langwierigen Symptome gehören vernünftig von einem Arzt abgeklärt und nicht mit Eigentherapien.

1[F}enjxa1


Wenn du nicht noch einmal den gleichen Arzt aufsuchen magst, dann hole dir am besten eine Zweitmeinung von einem anderen Mediziner ein. Meiner Meinung nach gehörst du mit den geschilderten Symptomen sowieso zum Lungenfacharzt. Da könnten diverse verschieden ernste Erkrankungen die Ursache sein, sodass das wirklich "sauber" abgeklärt werden muss.

M~a8xim^iDliaxn85


Danke für eure Antworten!

Wenn ich mich anstrenge, wird es schlimmer. Auch, wenn es draußen kälter wird.

Für den Lungenfacharzt bräuchte ich eine Überweisung, oder?

p\epxs


Seit März etwa habe ich fast ständig Husten, der mal mehr, mal weniger schlimm ist. Hinzu kommen immer wieder ein tagelanges ausgeprägtes Krankheitsgefühl und Fieber. Diese Symptome verschwinden meist nach einigen Tagen wieder. Der Husten selbst ist aber wie gesagt eigentlich immer da. Manchmal fällt mir auch das Atmen schwer und ich fühle mich allgemein müde und unkonzentriert.

Ich will dich ja nicht unbedingt beunruhigen, aber da solltest du wirklich am Ball bleiben.

Eine gute Freundin von mir hatte ähnliche Beschwerden, sie war auch hartnäckig und wollte den Grund wissen. Ihr HA, der auch Internist ist, überwies sie dann nach längerer Zeit doch zum CT der Lunge (er meinte auf einem Rö-Bild würde man nicht alles sehen), und das war gut so. Denn heraus kam ein suspekter Befund (ein Teil der Lunge war nicht belüftet) der dann eine Bronchoskopie erforderte. Bei der Bronchoskopie wurde dann die Diagnose abszedierende Pneumonie gestellt! Das war im April 09 seitdem bekommt sie 2 verschiedene AB's. Ein CT das im August gemacht wurde, zeigte schon eine Besserung aber sie muß die AB's noch bis zu der Kontrollbronchoskopie im Herbst weiter nehmen. Vom Befinden her geht es ihr mittlerweile schon besser.

p>raxxa


Für den Lungenfacharzt bräuchte ich eine Überweisung, oder?

Du könntest auch so hin, müsstest dann halt noch mal die 10€ zahlen. Nur wenn du nicht überwiesen wirst, kann es ewig dauern, bis du einen Termin bekommst.

Besser wäre, du suchst einen Internisten auf, dieser wird dann entscheiden, ob er dich zu einem Kardiologen oder zu einem Pneumologen, überweist.

M9axiEmiulianz85


Gut, danke. Ich werde dann nochmal zum Arzt gegen demnächst.

Habt ihr vielleicht Ideen, was das sonst noch sein könnte? Meine Freundin ist schwanger und ich mache mir Sorgen, dass es irgendwas ansteckendes sein könnte.

p(raxxa


Habt ihr vielleicht Ideen, was das sonst noch sein könnte?

Bei diesen Symptomen bleiben eigentlich nur Lunge oder Herz.

dass es irgendwas ansteckendes sein könnte.

Wenn es das Herz ist, kannst du davon ausgehen, dass es nichts ansteckendes ist, bei der Lunge kann man dies aber nie ausschliessen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH