» »

Betablocker absetzen

jhulhian9x0 hat die Diskussion gestartet


hallo,

bei einer augenarztuntersuchung wurde gestern festgestellt, dass meine Augen extrem trocken sind. Ich darf erstmal keine Kontaktlinsen tragen. Bevor ich Kontaktlinsen trug, hatte ich auch das Problem mit trockenen Augen. Der Arzt führt dies auf den Betablocker Metoprolol 50 mg (2 x tgl, morgens, abends) zurück. Außerdem nehme ich valsartan 80mg ein. Ich war beim hausarzt wegen der bitte, den betablocker durch ein anderes medikament zu ersetzen.

doch der war dagegen und sagte mir, ich solle den betablocker ganz weglassen und stattdessen nur noch valsatan 80 mg weiter einnehmen.

Ich habe angst, dass mein blutdruck wieder steigen könnte und auch die herzfrequenz... ist das ok, was der arzt macht ???

achja: ich habe 14 kg abgenommen (1,74 mg, jetzt: 74 statt: 87 kg). Aber obwohl ich normal esse, nehme ich immer noch ab. Der arzt meinte, ich habe eine leichte Schilddrüsenüberfunktion, es könnte daher kommen... doch ich will nicht, dass es weiter runter geht (ich habe in 3 Monaten 14 kg !!! abgenommen - trotz nichthungern, sondern einfach schokolade weglassen-- das ist doch nicht normal oder??))

Antworten
H0S#P+Deblta_xt


Hallo Julian,

möchtest Du den Rest deines Lebens Betablocker nehmen?

Bei Bluthochdruck Betablocker zu nehmen entspricht etwa dem Verhalten, wenn beim Auto eine Warnlampe brennt, dass man in die Werkstatt fährt und der Mechaniker dann das Birnchen der Warnlampe rausschraubt. Die eigentlich Ursache ist damit nicht beseitigt.

Sprich es ist bequem einen Betablocker zu nehmen, denn man erspart sich eine Änderung in den eigenen Lebensgewohnheiten.

1. Wir Menschen brauchen täglich Sonnenlicht. Mindestens eine halbe Stunde, nackte Arme und Beine. Wg. der Vitamin D-Produktion. (Bei längerem Aufenthalt in der Sonne dann aber bitte mit Sonnenschutz.) Im Winter ist die Sonne nicht intensiv genug, dann sollte Vitamin D über die Nahrung kommen.

2. Wir Menschen brauchen Bewegung.

3. Wir Menchen brauchen gesunde, möglichst unbearbeitete, frische Lebensmittel. (Vitamine, Mineralstoffe, pflanzliche Sekundärstoffe und Ballaststoffe.)

4. Wir brauchen ein gewisses Maß an ungesättigten Omega 3-Fettsäuren.

Bei dir scheint mindestens einer dieser Bereiche nicht in Ordnung zu sein. Ähem, bei Punkt drei, die Vitamine. Dinge, wie Gummibärchen und dergleichen aufgepeppt mit künstlichen Vitaminen, sind nicht das was ich unter Punkt 3 verstehe.

Was denkst du denn in welchen Bereichen du deine Defizite hast?

LG

pkeYpxs


Der arzt meinte, ich habe eine leichte Schilddrüsenüberfunktion, es könnte daher kommen...

Wurde das denn mit einer Blutabnahme überprüft?

ich habe in 3 Monaten 14 kg !!! abgenommen

Für deinen Blutdruck ist das sicher gut, dass du dein Gewicht reduziert hast, allerdings war das schon etwas schnell.

Vielleicht ist der BB wirklich nicht mehr nötig, da du das Übergewicht reduziert hast. Versuch es doch einfach mal den BB zu reduzieren (einfach absetzen sollte man ihn sowieso nicht, man muß sich ausschleichen).

j^uliaxn90


@ HSP+Delta_t

ich nehme nicht die betablocker nur aus Spaß ein, sondern weil sie meinen Blutdruck im Normalbereich halten und ich auf sie angewiesen bin. Und: ich bin nicht mehr übergewichtig und ich konsumiere auch kein Junkfood.

@ peps

der arzt hatte eine blutuntersuchung gemacht: TSH: 0,263 (Ref: über 2,70-4,x); T4: 17,0 (Ref.: bis 16,3).

Was mir auch merkwürdig vorkommt ist, dass ich abrupt mit dem BB aufhören muss (auf der Packung steht ausschleichend ???) und meinBlutdruck liegt dank den BBs und dem Sartan bei durch. bei 113/65. Auch die Kardiologin meinte, mein Blutdruck ist optimal eingestellt - und jetzt soll der BB wegfallen...

S/il%ber!mo{nda#ugxe


@ julian90

miß halt weiterhin den Blutdruck. du kannst ja um eine Langzeitblutdruckmessung bitten. Kann schonseindass der Betablocker nicht mehr nötig ist

Aber abrupt aufhören würde ich nicht. sagt das die Kardiologin ??? ???

Wegen der Schilddrüse - die sollte kontrollliert werden. Auch eine ÜF gehört diagnostiziert (Morbus Basedow ?) und behandelt !

LG Silbermondauge

j$ulianx90


die ärztin sagt, ich soll den betablocker ganz weglassen und zwar ab heute. eigentlich müsste ich jetzt die nachdosis nehmen, aber ich muss sie weglassen.

ich leide eigtl. an einer schilddrüsenunterfunktion, aber die Medikamente (L-Thyrox 75) sind zu stark, daher hat sie die dosis angepasst ...

CKhaZ-Txu


Ich kann nur dringend davor warnen, eine doch relativ hohe Tagesdosis Metoprolol spontan abzusetzen. Betablocker ab einer gewissen Dosis müssen AUSGESCHLICHEN werden, d.h. langsam immer weniger werdend abgesetzt; anderenfalls kann ein ausgesprochen unangenehmer, teilweise gefährlicher Rebound-Effekt auftreten.

Gruss

Cha-Tu

S4aa{lach


[[http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Metoprolol/warnhinweise-medikament-10.html]]

Steht geschrieben:

Das Medikament vermindert die Menge an Tränenflüssigkeit, was das Tragen von Kontaktlinsen beeinträchtigen kann. {:( {:( {:(

jkul&ian90


@ Cha-Tu

du hattest recht... mein blutdruck ist auf 190/95, Puls 106 gestiegen. der arzt war "erstaunt" darüber und gab mir darauf:

Nebivolol 2,5 mg + Valsartan 160 mg (!).

das nebivolol will er dann i-wann komplett weglassen...

die bd-werte sind z. Z. normal (durchschnittl. < 125 sys, < 75 dia, puls < 80), doch ich fühle mich jetzt sooo benommen und schlapp, was vorher nicht der fall war mit metoprolol 50 mg und 80 mg valsartan.

warum probiert der arzt soviel rum ??? er sollte doch nur den bb ersetzen ???

C-ha-xTu


Hallo, Julian,

warum der Arzt das macht, weiss ich nicht. Aber die Erhöhung des Valsartans unter Zugabe eines anderen niedrig dosierten BB scheint mir sehr sinnvoll angesichts Deines Blutdrucks und Deiner Probleme. Vielleicht kann man ja nach Ausschleichen des BB auch irgendwann das Valsartan reduzieren.

Wegen der Schilddrüse würde ich mal einen Spezialisten (Endokrinologe) aufsuchen. Eine so drastische Gewichtsabnahme ohne dass Du eine Diät machst, das ist wirklich nicht normal.

Lieben Gruss und gute, schnelle Besserung

Cha-Tu

j\uliTan90


erstmal hi,

das nebivolol 2,5mg und das valsartan 160 mg nehme ich bis jetzt weítr ein :-) da meine augen, wie gesagt, weiter trocken sind, wird der bb ganz weggelassen und ab morgen soll ich

a. amlodipin 2,5 mg

b. valsartan 160 mg

einnehmen, was ich auch vorhabe. doch bei den nebenwirkungen steht, dass es gelegentlich

a. haarausfall UND

b. brustwachstum bei männern (*grusel*)

hervorruft. I-wie gruselig *g*. Hat jmd. efahrungen mit dem medikament ??? ist es verträglich ???

R4itNa17x3


@ HSP+Delta_t

Bei Bluthochdruck Betablocker zu nehmen entspricht etwa dem Verhalten, wenn beim Auto eine Warnlampe brennt, dass man in die Werkstatt fährt und der Mechaniker dann das Birnchen der Warnlampe rausschraubt. Die eigentlich Ursache ist damit nicht beseitigt.

Was redest Du denn da für einen Quark zusammen. Geht's noch? :(v

Ich habe bis jetzt noch keinen Arzt getroffen, der es nicht erst einmal mit leichteren Medis versucht und auch nach der Ursache forscht. Erst wenn das nicht mehr hilft, werden Betablocker verordnet.

Du meinst also, ich sollte nach meinen 2 Herzinfarkten und 2 Hirninfarkten die Betablocker einfach in den Müll werfen. Zu Deiner Information: Ich habe auch kein Übergewicht, ich wiege 57 kg bei 1,58 m Größe. Mit solch schrägen Äußerungen bringt man leichtgläubige Menschen in Lebensgefahr. Also denke ein bisschen nach bevor, Du so was schreibst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH