» »

Heftige Herzrhythmusstörungen gefährden meinen Job

DAickiDinck^Dickexns


also soll man bei diesem ganzen mist nun etwas erregt sein oder nicht?? also witzig ist das nicht!

Ich bin kein Fachmann und ich verstehe Dich vollkommen!

Witzig ist da gar nichts!

Aber was mir gleich nach den ersten Beiträgen aufgefallen ist, dass Du anscheindend schnell erregt bist.

Vielleicht solltest Du auch daran arbeiten, dass Du etwas ruhiger wirst, auch ohne Beruhigungspillen kann man das werden.

Ich weiß, leichter gesagt als getan.

Aber förderlich ist die ewige Aufregung für Deine Beschwerden sicher nicht.

Gute Besserung!*:)

ShmilNiUngSxun


ehrlich gesagt, war das bisher der einzige tag an dem ich sehr erregt war.

bin sonst echt die ruhe in person :)

ich hatte anfangs mal eine panikattacke,als ich halt nicht wusste was das ist. da gebe ich dir vollkommen recht,dass sowas alles nur schlimmer macht :) aber sonst sehe ich das alles entspannt,nur dass es umso mehr es kommt,echt nervig ist. :) aber selbst dann bleib ich ruhig, bin halt von natur aus so :) ich mache auch musik, die superruhig ist ^^ vllt sollte ich ja mal impulsiver werden :-D dann gehts vllt weg :P

lg :)

RCemux-la


Hast du denn inzwischen mal die Schilddrüse testen lassen?

Und was Eisen angeht - vielleicht hast du zuviel, das kann auch auf's Herz gehen, anstatt einen Mangel.

S1milfingSxun


nee es hat sich ja durch die gabe von eisen nicht verschlimmert,es war einfach genauso viel wie vorher. und meine schilddrüsen wurden schon per ultraschall,blutwerte und sogar szintigrafie getestet und sie arbeiten völlig normal :)

danke :)

RWemFu-lxa


und meine schilddrüsen wurden schon per ultraschall,blutwerte und sogar szintigrafie getestet und sie arbeiten völlig normal :)

Super! :)^

Du hast übrigens nur eine Schilddrüse ;-)

SemEi4lingxSun


haha ja :-D ich überleg da immer weil die eine seite ja links unterm kehlkopf und die andere rechts ist ^^ deshalb wusste ich nicht ob es nun eine ganze oder zwei sein sollen :-D

danke :-D

IfchbTinda<s|Ichbin


Wie war der Befund in der herzklinik? Hast du einen herzkatheter machen lassen?

M*ar,gergite88


Hallo, dein Beitrag ist schon älter, ich hoffe du hast inzwischen etwas gefunden? Bei meiner Mutter kam Schwindel und Schweißausbrüche dazu.. Ich poste heut folgenden Beitrag in mehreren Foren, in der Hoffnung, dass es noch mehr Leute gibt für die die Lösung so einfach ist:

Hallo,

möchte hier kurz die Erfahrung und Heilung meiner Mutter schildern. Das Thema der Herzrhythmusstörungen ist sicher sehr komplex und individuell verschieden, aber vielleicht gibt es ja ein oder zwei Personen, denen es ähnlich ergeht und bei denen daher eventuell auch dasselbe helfen könnte.

Zunächst kurz "Ihre Herz Geschichte":

Meine Mutter litt seit dem ca. 40ten Lebensjahr immer wieder unter Herzrhythmusstörungen. Diese traten in unregelmäsigen Abständen auf. Das konnten kleinere Herzstolperer sein, immer öfter gab es aber auch Phasen in denen sie Herzrasen bekam und für mehrere Stunden nur liegen konnte. Mehr als einmal stand bei uns der Rettungswagen vor der Tür, weil nichts mehr half und sie wurde mehrmals ins Krankenhaus eingeliefert. Einmal wurde es besonders gefährlich, da hatte sie Kammerflimmern (ja ich kenne den Unterschied es war nicht Vorhofflimmern sondern Kammerflimmern, ich erfuhr zum Glück erst im Nachhinein, wie knapp sie da noch über die Schippe gesprungen ist).

Behandlung?:

Ärzte waren sichtlich ratlos. Einzige Maßnahme Beta Blocker (Blutverflüssigung), die sie nicht gut vertragen (Nebenwirkungen) hat.

Was hat geholfen?:

Sie wurde auf alternative Medikamente aufmerksam und nahm hochdosierte Vitamin C Tabletten (damals DR. Rath, heute auch Hittich). Außerdem war ein Zusammenhang mit Kaffee erkennbar (und sie trank nicht total viel, halt jeden Tag so zwei tassen) (Entzugserscheinungen:zittern, herzstolperer). Also hat sie Kaffee auch ausgeschlichen, trinkt inzwischen aber wieder ab und zu eine Tasse.

Zu den Vitaminpräparaten möchte ich folgendes sagen: Auch ich habe das am Anfang mit größter Skepsis beäugt. Besonders Rath war ja auch medial negativ aufgefallen. Dass sich so rasch Wirkung einstellt (nach einem halben Jahr!) und sie bis heute (20 Jahre später) keine Herzrhythmusstörungen mehr hat, spricht aber für sich und ist für die ganze Familie ein Segen und wie ein Wunder. Da das ganze nach meinem Laienermessen auch nicht wirklich schaden kann, kann ich nur jedem, der ähnliches durchmacht, dazu raten das einfach auszuprobieren. Ich denke ein Versuch ist es wert. Besonders die Hittich Tabletten sind für verschiedene Weh Wehchen in unserer Familie ein helfender Begleiter geworden. (Die Werbung von ihm allerdings ist lästig und sehr pamphletmäßig, kann wirklich abschrecken, ums so besser sind zum Glück die Medikamente).

Wenn dieser Bericht nur einem hilft, war es die investierte Zeit schon wert, denn ich weiß wie sehr so ein Herzleiden das Leben einschränkt und beängstigt.

Wünsche allen ein langes, glückliches und vor allem gesundes Leben

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH