» »

Blutwerte in Ordnung?

C2helsOea20x08 hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor 2 Wochen einen Check beim Arzt machen lassen. Er meinte meine Blutwerte seien alle in Ordnung, nun habe ich die Ergebnisse abgeholt und mir ist folgendes aufgefallen:

Meine leukozytenzahl ist bei 4900, Normal seien 4000-10000. Muss ich mir jetzt gedanken machen, dass die Zahl vielleicht weiter fällt? Außerdem war mein Serumeisen bei 200, Normalwerte sind bis 160. Mein Ferritinwert allerdings lag völlig in der Norm. Auch mein Blutzucker war unter 50. Die Messung wurde allerdings frühs bei nüchterem Magen gemacht. Ansonsten waren alle Werte ganz okay (es wurden Spurenelemente/mineralstoffe, Hormone und Blutwerte gemessen). Ich bin mir total unsicher ob ich mich nochmal untersuchen lassen soll?

Antworten
vTerkwnallteSxie


Vertraust du deinem Arzt denn nicht?

Deine Leukozyten sind völlig in Ordnung. Meine lagen schon mal bei 3100!

Mir wurde plausibel erklärt, warum das schon mal sein darf und man sich darum keine Sorgen machen muss. Aber deine Leukos liegen ja sogar innerhalb der Norm. :)z

Mein Blutzucker lag auch schon mal bei 54, das habe ich aber auch gemerkt und habe dann ganz schnell gefrühstückt. Danach war alles wieder ok. Wenn du dir wegen dieses Wertes unsicher bist, sprich doch einfach noch mal den Arzt an. @:)

C}helyseag2008


ja ich weiss, sie liegen noch innerhalb der norm. ich bin so ein ängstlicher mensch, dass ich mir immer gedanken mache und das schlimmste befürchte. ich hab tierische angst an einer schlimmen krankheit zu erkranken... deshalb frage ich nach... und diese blöden leukozyten sind ja eher an der unteren grenze.

Mahaixri


ganz ehrlich? ich würd mal zum psychologen gehen, das sieht eher nach nem psychischen problem aus als nach nem physischen...

ich hatte das oft in neuen situationen (du hast ja auch grad nen studium angefangen, bist umgezogen etc.), dass die psyche da nicht ganz mitspielt... vielleicht wär ne verhaltenstherapie ein guter anfang, die dauert längst nicht so lange wie ne psychotherapie und es sind schnell erfolge zu sehen... auch die panikattacken können daher kommen... :)*

v!erknjal}lteSixe


sehe ich genauso. Es ist ein psychisches Problem, welches ich selbst auch kenne. Aber eines kannst du glauben: Deine Leukos liegen absolut im Normbereich!:)^ Hast du gelesen, dass meine sogar bei 3100 waren? Das hat mich schon auch beunruhigt. Aber danach ist es bei keiner Blutentnahme mehr so gewesen. Wegen einer starken Eisenmangelanämie bekomme ich ca. alle 3 Monate abgenommen. Damals waren bei mir die Thrombozyten erhöht und ich habe genauso Panik geschoben wie du. Doch dann habe ich mich informiert und gewußt, dass sie wegen der Blutarmut so erhöht waren. Mit der Aufnahme von Eisen haben sie sich wieder normalisiert. Man macht sich immer so schnell verrückt, wenn man empfänglich dafür ist.

Versuch, einfach ruhig zu bleiben und dich darüber zu freuen, dass du gesund bist. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH