» »

Fragen zum LangzeitEkg

K[arinx_85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

im Moment hängt ein LangzeitEKG an mir. Darf es um 8 Uhr heut abgeben. Also gleich! Ich habe nun ein paar Fragen:

1.) Wie lange dauert die Auswertung des EKGs? Mein Hausarzt macht das glaub ich nicht selbst, sondern gibt es einem Kardiologen.

2.) Heut Morgen bin ich mal wieder aufgewacht und habe dann, nachdem ich wach war, eine leichte Panik bekommen. Sowas könnte öfter vorgekommen sein (das mit der Angst). Kann der Kardiologe da unterscheiden?

Das wars erst mal.

Karin_85

Antworten
K#nutscthilxe


Guten Morgen Karin,

1. das kommt auf den Arzt an, mein Kardiologe macht das meist am selben Tag, 2 Tage später ist der Befund bei meinem Hausarzt.

2. das kann man nicht unterscheiden, er sieht doch nur Deine Herzfrequenz. Du kannst ja auch vom Bett runtergefallen sein, hast Dich erschrocken und deswegen eine erhöhte Herzfrequenz. ;-)

Ich drück Dir aufjedenfall die Daumen, dass das EKG Inordnung ist @:)

Kvar5inx_85


Der Arzt sieht nur die Herzfrequenz... Aber er kann sich hoffentlich denken, dass die oftmals einen bestimmten Auslöser hatten, oder? Gestern hat ziemlich spät bei uns das Telefon geklingelt und ich hatte kurzzeitig ziemlich Angst, dass mit jmd. aus meiner Familie was passiert ist. Da könnts schon sein dass ich einen Puls von 120 hatte. Da denkt der Kardiologe nicht, dass ich plötzlich Herzprobleme hab. Da kann er sich schon denken, dass da irgendwas war, oder?

C haU-Tu


Karin,

normalerweise kann ein Kardiologe unterscheiden, ob es sich um eine Panikattacke handelt oder um eine pathologische Rhythmusstörung.

Generell aber denke ich, dass es sehr sinnvoll wäre, an Deiner Panik zu arbeiten. Machst Du eine Therapie?

Gruss

Cha-Tu

CRha=-Tu


Im Übrigen liegt es in so einem Fall an Deinem Hausarzt, nachzufragen, was da los gewesen ist. Wenn auf meinem EKG Ungenauigkeiten sind, fragt meine Hausärztin IMMER nach, ob um diese Zeit, als das auftrat, irgendwas gewesen sei.

Schönen Gruss

Cha-Tu

KTa%ri?n_85


Hallo,

also die Ergebnisse des Langzeit-EKGs bekomme ich in genau 2 Wochen. Normal würde die Auswertung 1 Woche dauern, aber die Praxis von meinem Hausarzt ist nächste Woche geschlossen.

Heute hatte ich dann noch das Belastungs-EKG. Und das war absolut unauffällig. Trotz Übergewicht und Untrainiertheit habe ich mich recht gut geschlagen, mein Puls war ok, mein Blutdruck war gut. Alles war gut.

Der Arzt tippt drauf, dass alles von meiner Schilddrüse kommt. Allerdings habe ich wenn dann eine leichte Unterfunktion.

Therapie mache ich noch nicht. Habe aber am 5.11. einen Termin beim Psychologen.

LG

Cgha-Txu


Glückwunsch zum guten Belastungs-EKG. Und viel Glück zum 5.11.

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH