» »

Herzrasen/ -pochen in der Nacht?

mWga^mesfa"n


ja, ich komme halt bei zwei stockwerken treppensteigen schon aus der puste.. ich denke halt gleich.. sag ich doch.. mit meinem herz stimmt was nicht.... dabei ist es viel logischer das es an meiner schlechten kondition liegt.. ich habe seit 6 - 7 jahren keinen sport mehr gemacht.. und die letzten 4 monate gehe ich jeder belastung aus dem weg. da ist es eigentlich klar das man dann aus der puste kommt..

aber wie ich aus deinen beiträgen lese tendierst du auch eher zum negativ denken und es könnte doch was sein und so. auch wenn du dann "loslassen" kannst wenn dir gesagt wird das alles ok ist.. aber wie gesagt, auch wenn du denkst ein therapeut wird die situation auch nicht besser machen.. was hast du zu verlieren? eine stunde deiner freizeit in der woche... versuch es einfach mal.... man sollte nichts unversucht lassen wenn es um das eigene wohlbefinden geht.

S4usaynne|0026


naja negativ denken jein. ich weiss zb. wo mir ein therapeut helfen könnt.

weil ich in der letzten zeit eben auch so eine kleine sozialphobie entwickelt hab, nicht mehr

in cafes gehe usw. halt dort dann panik hab.

oder zb. wenn ich im wartezimmer sitz wo viele leute sind... könnt ich wahnsinnig werden, bzw kann ich den leuten nicht in die augen schauen.

da weiss ich dass mir ein therapeut definitv helfen kann.

aber ich glaub nicht dass er meinen zustand momentan ändern kann.

weisst weil ... er kann halt sagen: denk so und nicht so... bzw mich irngedwie versuchen zu motivieren.

aber mich frustrieren andre sachen, wenn ich sehe, andre leute verbessern sich zb. sachen oder so.... und bei uns bleibt das stehen. bzw es wird ärger.

bzw eigentlich will ich ja alleine leben, frei in meinen gedanken sein usw.

nur is halt so ne zwickmühle wo ich momentan nicht so richtig kann, eben weil mir bisschen finanzielles fehlt. das einzige wären, dass meine eltern mich komplett unterstützen,

aber irgnedwie seh ich, dass es ihnen wahrscheinlich egal ist. sonst würde was aus ihrer richtung kommen. ich denk mir oft, sehen die nicht dass es mir immer schlechter geht?

weisst es is halt schwer wo zu leben, wo du immer sachen hörst die du anders siehst oder man dir versucht irgendas einzureden, wo du mal leben solltest und so.

anstatt dass man einen menschen akzeptiert und ihn fördert in seinen talenten bzw seinem ich, versucht man jemanden so zu biegen, wie die eltern es vielleicht wollen würden, ohne rücksicht auf gefühle.gut das is jetzt zu arg geschrieben, aber wenn man sensibel ist, nimmt man es so auf. und das is der punkt der mich zb. stört und ich weiss dass ein therapeut da nicht viel hlefen kann ausser mir vielleicht zu raten, auszuziehen.

naja mal sehen wie alles verläuft. vielleicht steiger ich mich da einfach auch selbst zu sehr rein.

mwgamoesfaxn


na, konntest du diesmal besser schlafen? bei mir hat es wie immer 2 - 3 stunden gedauert bis ich einschlafen konnte. wie gesagt, du musst versuchen das in den griff zu bekommen. es geht nunmal um dich und deine gesundheit. körperlich sowie geistig. versuche dir nicht zuviel stress zu machen (ich weiß, leichter gesagt wie getan).

S^usannnex0026


hey... also gestern ging das prima.

hab aber auch den hund rausgesperrt, vielleicht war auch er der auslöser... weil ich die letzten tage die tür zumachte, dann wollt er raus... dann hab ich ihn raus... dann wollt er wieder rein. vielleicht hat mich das inreikt so genervt. hm.

naja mal sehen, vielleicht is heut wieder das gleiche mit dem herzpochen.

aber ich denk dass stress ganz sicher ein faktor is und nix am herz jetzt selbst.

vielleicht verarbeite ich das so irgendwie vor dem schlafen gehen, bin schon genervt vom tag,

will schlafen und dann das.

hm naja gut es is ja erst paar tage... ic hdenk wenn das jeden 2. tag und über 2 monate oder über ein monat geht, sollt ich wirklich an einer lösung denken oder wie du schon schriebst ne therapie oder so.

wow 3 stunden bis man einschläft ist nicht angenehm. vor allem bist ja total fertig am nächsten tag oder? hast überlegt am abend weiss nicht, irgendwelche tropfen zu nehmen?

mXga}mesfaQn


ja, beobachte das mal. im bestenfall geht es wieder komplett von alleine weg. falls es sich aber fortsetzt ist es sehr wichtig dann zu sich selber ehrlich zu sein. wie gesagt, ich habe ca. 8 - 10 monate gebraucht um zu sagen das ich ein angstproblem habe.. wie man aus meinen beiträgen lesen kann will ich daran glaube aber tue es nicht zu 100% weil ich täglich mehrmals denke mein herz hat was. wichtig ist das man zu sich selber ehrlich ist.

das mit dem einschlafen ist bei mir schon normal geworden... die 2 - 3 stunden die ich brauche sind schon fast normal für mich. generell bin ich was medikamente angeht sehr vorsichtig oder generell sowas.. ich habe ja auch schon antidepressiva probiert die ich verschrieben bekommen habe aber all die nebenwirkungen waren nicht auszuhalten.. und es ist auch keine lösung.. es geht einem besser, aber auch nur weil der wirklstoff in den tabletten dafür sorgt das der körper das einem vorspielt..

am dienstag habe ich einen neue therapeuten. dieser ist hauptsächlich auf angststörung in bezug auf das herz fixiert.. hat schon sehr viel erfahrung mit leuten gesammelt die das selbe hatten wie ich. es kann also nur bergauf gehen.

Siusanne0"0x26


hey... ja das muss ich wirklich beobachten, am besten auch notieren wann und wielange oder so bzw welche uhrzeit ... weiss nicht vielleicht is sowas auch hilfreich für einen arzt oder therapeuten.

wie du geschrieben hast, wegen angstproblem, das is es ja.... ich habe eigentlich keine angst.

gut klar wenn ich alleine bin und irgendwer würd ans fenster klopfen dann hätt ich glaub ich 100000 puls:D aber so bin ich ziemlich angstlos .. (ausser halt die momentane sozialphobie... angst von andren schlecht beurteilt zu werden)....

zb. heute nacht war das halb halb... aber der hund schlief wieder da dann wollt er raus ... ja ein ziemlicher stress und heut war ich wie gerädert. hm.

aber am hund kanns ja nicht liegen, der hat früher auch solche sachen glaub ich gemacht.

vielleicht is es so, dass momentan viele sachen auf mich einprallen und wenn das geringste kommt was mich stört dass ich dann irgendwie innerlich ausflip.. zb. herzschlag oder herzrasen.

ja dann wünsch ich dir mal alles gute... glaub fest daran, dass du dieses problem auch vielleicht alleine löst, aber gut dass du jetzt jemanden gefunden hast der eben ganz konkret darauf spezialisiert ist. wie du sagst... es kann nur bergauf gehen... ich sag immer, schlimmer kanns nicht werden, nur besser *lach* :)

nfeowo


Hallo Leute, bin ziemlich froh zu lesen dass es noch mehreren Leuten in etwa so geht wie mir! Das gibt mir ein wenig das Gefühl das doch alles eigentlich in Ordnung ist und ich nur mehr oder weniger Nervlich zu kämpfen hab. Mein Leben verlief bis jetzt ziemlich, ich will’s mal so ausdrücken "Aussergewöhnlich":D so das ich mich eigentlich überhaupt nicht wundern sollte das meine Symptom rein psychischer Natur sind. Das mit dem herzen bekam ich zum ersten mal vor etwa 2 Jahren als ich so etwa 22 Jahre alt war. Ich trank eine Nacht zuvor ne Menge an Silvester und hatte daher den ganzen Tag darauf mit einem Kater zu kämpfen und was noch viel schlimmer ist auch mit meinem nervösen Magen, da ich seit Jahren eine Gastritis habe. Naja in jedem Fall legte ich mich an diesem Abend auch wie gewohnt ins Bett und schlief ein. Mein Kater war halbwegs verflogen und der Magen hat sich auch beruhigt. Mitten in der Nacht wachte ich plötzlich auf und bemerkte das mein Herz viel schnell pochte als gewöhnlich und was noch viel schlimmer war, bekam ich es so Intensiv mit. Das ganze löste natürlich einen Schock bei mir aus, ich dachte so jetzt ist alles vorbei. Darauf hin fuhren mich meine Eltern ins Krankenhaus wo ich auch sofort untersucht wurde. Ich lag etwa 3-4 Tage dort und es wurde so ziemlich alles untersucht was möglich ist, sprich EKG normal wie auch Langzeit, belastungs- EKG, ultraschall und was weiß ich noch alles. Letztendlich durfte ich das Krankenhaus nach angaben der Ärzte "Kern Gesund" wieder verlassen. Zudem muss ich hinzufügen das sich das mit dem Rasen gelegt hat, was blieb war einzig das starke pochen. Nunja und nach jetzt vergangenen 2 Jahren und 4 weiteren Kardiologischen Untersuchungen bei verschiedenen Ärzten bin ich immer noch nicht viel schlauer als damals:(

RAT:

Ich kann dir sofort sagen was dir helfen kann! Auch wenn es dir Angst macht...ich hab mir nach paar Monaten einfach ans Herz gefasst und hab trotz der Angst vor einem Herzinfarkt^^ Einfach angefangen mit Fußball spielen mit Freunden. Ich dachte Anfänglich mein Herz wird einfach explodieren und ich kippe vor allen Freunden um. Ich malte mir auch aus wie mitleiderregend ich aussehen werde wenn sie mich mit einem Krankenwagen vor allen Augen abtrasportieren:D Aber Nix da ich war so überrascht wie belastbar ich doch bin das ich nur noch auf totaler suchtbasis nur noch schwitzen wollte. Und das hilft ungemein ich hatte bis vor kurzem nur extrem leichte bis gar keine Beschwerden mit dem Herzen. Und das bisschen was ich beim liegen habe nehm ich gern in kauf;) ist wie gesagt überhaupt nicht mit dem zu vergleichen was damals war.

Extrem hilfreich sind auch Regelmäßige Sauna Gänge!!! Die sind eine 100%ige alternative für Leute die nicht viel an Sport teilnehmen können. z.B. für die Damen unter euch. Aber beides zusammen ist einfach unschlagbar! Anfangs wird euer Herz noch ziemlich pochen bei den Aktivitäten aber in der Zeit wird das immer weniger und ihr hört irgendwann komplett auf dran zu denken EHRENWORT. Ihr müsst einfach über eueren Schatten springen, denkt nur dran ich war genau in der selben Position wie ihr jetzt, ich dachte das Leben wie ich es kannte ist endgültig vorbei und ich bin jetzt einer dieser Leute die bald in Rollstühlen sitzen mit einer beatmungs- Flasche hinten und einem Herzschrittmacher in der Brust:D

Wenn ihr jetzt nicht was dagegen unternehmt werdet ihr wohl nicht dran sterben aber euere Lebensqualität wird weiter sinken und die Symptome werden nur stärker! Hatte vor paar Tagen eine Magen Spiegelung und seit dem auch wie immer verstärktes Herzklopfen. naja ich bin einfach nach wie vor Nervlich ziemlich labil und hab auch den ewigen Gedanken vllt haben die ja doch etwas übersehen hehe. Da ich aber schon so lange jetzt damit lebe und die Symptome mit der zeit immer mehr verblassen bin ich eigentlich recht zuversichtlich. Hab mir jetzt auch ans Herz gefasst und werd einen Therapeuten aufsuchen, kann eigentlich nur noch besser damit werden. Meine Probleme liegen derzeit primär mehr an einem brennen in der Brust und Husten seit einem halben Jahr. Nadja sry das ich euch so lange aufgehalten hab war nicht so geplant...wünsch euch gute Besserung gn8;)

MQamaNaHddel8x2


Hallo,

mir geht es genauso wie Euch.

Vor ca 3Monaten fing alles an plötzlicher schwindel mit starkem Herzklopfenbin zum Arzt der stellte fest das ich unter extrasystolen leide also wurde ich zum L EKG geschickt daraufhin sollte ich zum Kardiologen der machte Ultraschall, Echo, belastungsEkg alles OB bis auf die harmlosen ES. aber das alles will mir nicht in den Kopf rein. Wenn ich mich abends ins Bett lege und kurz vor dem einschlafen bin dann geht es plötzlich los mein Herz klopft wie verrückt habe das Gefühl das mein ganzer Körper vibriert dann atme ich paar mal tief ein und dann hört es wieder auf bekomme dann richtig angst und denke mir wenn mit meinem Herz alles in Ordnung wäre dann würde es doch sowas nicht machen oder?

Meine seelischer Belastungsgrad ist komplett ausgeschöpft.

Mein Vater starb vor 8 Jahren ganz plötzlich an einem Gehirnaneuyrisma dachte eigentlich das ich das gut verarbeitet habe aber denke ständig oder besser gesagt häufig daran. Dann hatte ich viele Finanzielle Probleme. Dann fanden wir vor zwei Jahren den besten Freund meines Mannes tot in seiner Wohnung was ich noch nicht verarbeitet habe. Die folgen brachten dann mit sich das ich meinen Mann ständig in der Nacht beobachtet habe weil ich Angst hatte ihm würde sowas auch passieren. Fragte ihn ständig ob es ihm gut gehen würde.Dann kam im Januar09 meine Tochter zu welt und da die ärzte einen verrückt machen mit dem Kindstod bin ich nachts alle zwei stunden aufgestanden um nach ihr zu sehen da ihr bettchen leider nicht in unser schlafzimmer passte musste sie in ihem zimmer schlafen.

Ich könnte mir gut vorstellen das der Körper dann irgendwann sagt jetzt ist feierabend ständig dieses angespannte.

Ich beobachte meinen Körper ständig bilde mir ein das ich blaue Fingernägel habe. Habe starke Magenprobleme bin zu Magenspieglung OB.

Mein HA hat einen Ultraschall der Organe gemacht nichts zu sehen Blutbild alles in Ordnung.

Trotzdem denke ich das irgendwas nicht stimmt und habe manchmal angst abends einzuschlafen und denke ich würde morgends nicht mehr wach.

Mein HA ist auch langsam hilflos weil bei mir gott sei dank nichts zu finden ist.

Gehe am Freitag noch mal zum Kardiologen da ich heute wieder solche ES habe die aber ganz schnell hintereinander gekommen sind sodaß mir schon schwindelig wurde. Habedann ein Glas kaltes Leitungswasser getrunken und dann war es weg. Ich habe einfach nur Angst und bin schon fast so weit heute abend in den Notdienst zu fahren da mein HA heute Nachmittag keine Sprechstunde hat.

Vielleicht bekomme ich ja eine antwort von Euch.

LG

Naddel

Sousannes0026


hallo Naddel,

ich denke auch wie du schreibst, dass es irgendwie daran liegt, vielleicht dass der körper zu ershcöpft ist.... alle reserven irgendwie weg sind, man einfach durch gewisse umstände und jahre ausgepowert ist....

und bestimmt auch , weil man zb. am tag so unter stress steht.. alltag... man muss dies machen das und jenes... man zwingt sich diese dinge zu tun und wenn man abends vielleicht

abschalten will geht das nicht, weil man vielleicht an die situation gar nicht mehr so gewöhnt ist.. (zumindest versuch ich mir das so zu erklären).

also bei mir denk ich, dass es bestimmt an den nerven liegt.

bei mir is auch so, dass ich gar nicht eine angst hab, eine krankheit am herz zu haben,

lieber is mir, ich weiss davon nichts. bzw ich hab auch keine angst, dass ich am morgen nicht aufsteh. weil meistens wenn man sich zuuuuuviele sorgen um was macht, is eh keine organische ursache.

vielleicht will ich auch gar nicht wissen, dass was sein könnte, weil ops am herz sicher keine leichte sache sind und auch risikoreich.

ich denk dass sowas sicher viele junge leute betrifft, vielleicht ist das auch so zwischen dem...."man war gerade in der pubertät".... und jetzt im erwachsenenleben, was ja auch kein zuckerschlecken ist... kommt halt immer drauf an, was man im leben erlebt und wie man das glaub ich verarbeitet....

was ich jetzt mal probier, magnesium, hab gehört dass das gut fürs herz sein soll... genauso muskeln und nerven. hmmm mal schauen vielleicht hifts ja.

MIamaN+add9el8x2


Ja da könntest Du wirklich recht haben. Ich weiß nicht wie lange es schon her das ich mich abends mal so richtig entspannen konnte also besser gesagt ich kann garnicht abschalten ich schaffe es einfach nicht ich sitze dann ungelogen 10 min im Wohnzimmer dann will mein Mann ins Bett weil er ja auch morgens früh raus muss ich geh dann mit weil ich nicht alleine sitzen möchte.

Seit der Geburt meiner Tochter hat sich natürlich mein Leben total verändert bin nirgends mehr hin bin von morgens bis abends für meine kleine da was ja auch selbstverständlich ist aber ne Freundin von mir sagt immer mensch tue mal was für dich dein mann ist auch noch da wo sie natürlich recht hat.

Mich plagt dann mein schlechtes gewissen was natürlich auch falsch ist ich bin zwar aus Leidenschaft Mama aber ich bin auch noch ich selbst und ich bin erst 27 noch zu jung um nur zu Hause zu sitzen aber das muss man erstmal selbst begreiffen. Ich denke mit dem Herz kann so viele Faktoren haben was man garnicht für möglich hält also keine Krankheit sondern nervlich bedingt.

n`eoxo


Ich habe schon öfter gelesen das viel Stress dafür sorgt das sich die Arterien etwas verengen. Das würde meines Erachtens erklären das jemand seinen Herzschlag dann viel Intensiver wahrnimmt. Das Blut fließt konzentrierter durch die verengten Arterien. Wer einmal seinen Magen beobachtet beim liegen wird Bemerken das dieser richtig Vibriert nach jedem Pochen, zumindest bei mir. Daher mein Rat zu Sportlichen Aktivitäten und Sauna Gängen. Denn das fördert alles die Durchblutung und die damit zusammenhängende Gefäßerweiterung.

Ich habe wie gesagt auch Magenprobleme seit eh und je und bringe das auf jeden Fall als wichtigsten Stressfaktor und Auslöser hinzu. Nebenbei wurde auch noch eine Schilddrüsen Unterfunktion festgestellt, was garantiert auch ihren Beitrag dazu leistet! Alles in einem bin ich jetzt 24 Jahre alt und kann nur sagen das Leben kann ja wirklich noch heiter werden wenn das schon jetzt so Anfängt:D Will nicht wissen wie ich mit 50-60 Jahren Gesundheitlich dastehe... ???

S.usanLne002x6


naja ich denk eins können wir draus lernen, einfach wirklich mal versuchen abzuschalten...

wenn es zu hause nicht geht, dann einfach für 2 tage mit einer freundin oder halt mit seinem lieben (wenn der einen nicht nervt*g*) irgendwo in eine therma fahren oder so und entspannen.

ich kann leider zu hause gar nicht entspannen, das is das schlimme, deswegen arbeite ich auch hin, dass ich schnellstmöglich mir ne passende wohnung suche.

werd aber versuchen in der zwischenzeit vielleicht ein autogenes training zu machen, nur is halt blöd wenn man wirklich immer gestört wird und überhaupt nicht abschalten kann.

was ich total genieße... zb. wenn freitags ein guter film um 1 in der früh spielt und alle schon schlafen... diese ruhe .. einfach herrlich.

@ naddl....

ich glaubs dir dass du momentan nicht so richtig abschalten kannst, vor allem mit baby is das auch nicht so einfach. aber vielleicht solltest auch bisschen auf dich schauen.

oft schaut man immer auf die andren, will es jeden recht machen und dann wenn man selbst ausgepowert is, is es irgendwie oft zu spät oder man hat mit blöden symptomen zu kämpfen.

vielleicht kannst ja dein kind auch mal für ein wochenende deinen eltern geben, dass du mit deinem freund/mann mal zeit für euch habt... falls dir sowas gut tut.

@neo ... siehst an das hab ich gar nicht gedacht, vielleicht stimmt das auch mit den arterien.

dass irgendwie zu der zeit sie sich mehr zusammenziehen oder so. oder eventuell mit dem blutdruck? (aber immer nachts.. hmm)....

wegen deinem satz... wie is das wenn man 50-60 is.... lol das denk ich mir auch,

aber wie man weiss, gerade wie man jetzt lebt (ernährung sport.. usw chronische krankheiten) wirkt sich auf das spätere leben aus. ich denk wenn man wirklich strikt auf eine gesunde ernährung, bewegung an der frischen luft, sport.... und halt auch natürlich

was gutes für die seele tut und nicht sich vom stress auffressen lässt,

hat glaub ich gute chancen nicht so schnell zu erkrnaken.

lol... naja gut philosofieren is leicht getan, mal sehen was mal später kommen wird :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH