» »

Langzeit-Ekg: Was bedeuten Tachykardien?

j~asomn2x7


ja cha tu.

ich bin ganz deiner meinung aber wie gesagt nach dem mir eine kardiologin das o.g. schreibt kommt ich natürlich durcheinander du sagst ja selber die frau wiederspricht sich, jetzt habe ich ihr geschrieben:

das doch eine tachykardie eigentlich nur eine erhöhte herzfrequenz ist und das doch ab 101 schlägen die minute alles als tachykardie bezeichnet wird.ich habe ihr auch geschrieben das ich durchaus mein puls mit 90-100-110 nicht bemerke und das dies normal sein kann. die antwort:

es gibt relevante Tachy und irrelevante.Zerbrechen Sie sich nicht den Kopf. entscheidend ist das ok.und 136 ist wirklich kein grund zur Sorge und keine Rhythmusstörung

sind das jetzt 2 verschiedene meinung der ärztin wiederspricht sie sich jetzt oder bin ich nur zu verwirrt um das zu verstehen.

gute nacht

jason

JRAC?Ix16


Hallo.

Ich bin 16 und hatte vor 5 wochen wie einen schlaganfall,es fand mit einem schmerz hinten in der schulter an und dan legte ich mich auf mein bett in der hoffnug es könnte besser werden, ganz im gegenteil ich konnte nicht mehr atmen es wurde immer noch schmerz hafter und mein herz (bluberte), meine mama hat den notarzt gerufen, mein blutdruck war 150/100...und mir war so kalt. Im krankenhaus haben sie lange nix gefunden sie haben gesagt es könnte eine lungenimbuli sein dort bekamm ich dan zum erstenmal ein langzeitblutdruck (24stunden) (schrecklich :(v) und die niere wurde untersucht nix sogar sehr schön sagte der arzt...ich musste zu augenarzt nix....herzultraschal dort hat man nur einen herzklappen fehler fest gestellt was aber nich sooo schlimm ist und hatte auch nix damit zu tun...langsam kam ich auf das gefühl es liegt an meinem kopf hatte leider heftige schicksals schläge....sie hatte mir ja auch sehr viel blut abgenommenwurde dan auch entlassen.. nach 3 wochen hatte ich noch mal das dumme 24stundenblutdruck...und dan kamm der anruf vom arzt.

Mir fehlt das protein S im blut das hat was mit der gerinung vom blut zu tun naja die ärzte reden ja nicht viel mit mir sondern mit meiner mama...das bedeutet so viel wie trombose gefahr sprich es bildet sich ein blut gerinzel im körper und wenn von dem was in die lunge oder herz kommt wars das.....also so gesagen schlaganfall und herinfakt gefährdet.... sie meinten dan es kommt von der pille...

dan musste ich zu so einem kardiologen dort musste ich belastungs EKG machen und herz unltraschall und blut abgeben und schon wieder das dumme 24 blutdruck....

dan musste ich zu frauenarzt der wusste auch nicht wirklich weiter weil er das eig nur beim 40 jahrigen frauen erlebt (was ich übrigenz oft hörte ) naja jedenfalls darf ich jetzt 3 monate lang nicht die pille nehmen das sie sehen das mein viel zu hoher blutdruck nicht davon kommen könnte

gesten war ich wieder bei meinem kardiologen der mir dAn sagte das mein blutdruck zu hoch ist und ja er will wissen woher das kommt leider kommt es nicht von meinem blut das wär ja noch gut dan wüsste ich es am 17.11.09 muss ich ins krankenhaus für ne woche und dort werd ich dan auf die tabletten eingestellt

und dort schaut man auch wegen dem blutdruck ,,,,,

Ich schreibe hir rein weil ich auch einen zu hohen blutdruck und zu hohen puls haben meins liegt im durchschnitt bei 185/101...puls meist zwischen 100 und 120 im ruhe zu stand mein blutdruck nach belastung liegt bei 195/111 und 149 aber das wahr bisher der hochste puls den ich je hatte und ich hatte angst und die hab ich immer nich ich habe kopfschmerzen und übelkeit und oft beim einatmen schmerzen im herz und ich wollte wissen ob ihr nicht wisst woher der dumme zuhoherblutdruck herkommt ,,,,,ich habe es langsam satt jeder arzt von mir sagt etwas anderes :(v %-|

Tut mir leid wenn ich rechtschreib fehler habe war da nie so gut drin :-/

C)haM-KTxu


es gibt relevante Tachy und irrelevante.Zerbrechen Sie sich nicht den Kopf. entscheidend ist das ok.und 136 ist wirklich kein grund zur Sorge und keine Rhythmusstörung

Hallo, Jason,

sie sagt jetzt das, was sie in ihrer ersten Antwort als zweiten Teil der Aussage gesagt hat. Deine Tachykardien sind irrelevant, also lasse dieses Thema bitte fallen. Überleg doch mal: Erst waren es Deine Extrasystolen, die Dir monatelang Angst machten. Nun ist klar, dass es nur 4 pro 24 Stunden sind und das ist schlicht und ergreifend normal, ja, nahezu jeder Mensch hat bedeutend mehr am Tag als Du. Sei froh drüber! Das Thema ES lässt Du also nun fallen und fokussierst Dich nun auf Tachykardien. Genauso entstehen Angststörungen.

Fast jeder andere wäre bei so einem EKG schlicht und einfach GLÜCKLICH, zufrieden, aber Du suchst nahezu krafthaft nach einer Aussage oder Interpretation einer Aussage, die Deinen Eigen-Verdacht "herzkrank" bestätigen könnte. Merkst Du was.,......?!

Liebe Grüsse

Cha-Tu

C6ha-qTu


KRAMPFHAFT muss es oben heissen, nicht "krafthaft".

CDh/a-Tu


Hallo, Jac,

es gibt leider Menschen, die von sehr jungen Jahren an einen krankhaft zu hohen Blutdruck haben. Hier irgendwelche Vermutungen anzustellen, wäre nicht sinnvoll, denn es gibt so viele Ursachen für einen zu hohen Blutdruck, da solltest Du den Krankenhausaufenthalt abwarten, das ist ja nächste Woche. Ich denke, da wird man dann die Ursache finden.

Alles Gute für den Krankenhausaufenthalt, nur Mut...!

Cha-Tu

jXasRon2V7


hallo cha tu,

ich merke natürlich das ich sehr sensibel bin. das bin ich aber in jedem bereich sei es rathaus oder im sonst wo, alles wird von mir kontrolliert jede dose nach dem verfallsdatum. mein auto wird jedem 2. monat geprüft usw.

aber was meinen körper angeht war ich wirklich zufrieden, mit 4 es aber dann die zahl 33 hat mich verunsichert, eigentlich noch nicht mal die zahl sondern das wort"tachykardie". nach dem ich hier aufgeklärt wurde ging es mir viel besser, bis die ärztin mir in dem anderen forum schrieb, übrigens haben sie gestern abend noch mal angeschrieben warum sie schrieb "das es nicht sein kann das so viele tachykardien umbemerkt blieben".

die antwort heute morgen war " weil sie keine tachykardien hatten meiner meinung nach "

sie wiederspricht praktisch ihrem kollegen ein kardiologe sagt du hattest tachykardien sie sagt via net nö war nix !!

ich meine mir ist es jetzt egal was es ist ich weiss das es nichts war !

lg

jason

BAl0bxb


die zahl 33 hat mich verunsichert, eigentlich noch nicht mal die zahl sondern das wort"tachykardie"

Dann lass dich doch nicht verunsichern, denn wir haben dir doch lang und breit erklärt was Tachykardie bedeutet!

weil sie keine tachykardien hatten meiner meinung nach

Das kommt drauf an, wie du eine Tachykardie siehst. Eine Tachykardie kann auch einfach sein: 3 Schläge über 100.

Und schon hast du eine Tachykardie. Jetzt stell dir mal vor das kommt 33 mal vor, dann sind das 99 Schläge... von 122400...

überleg dir mal wie verschwindent gering das ist... Das sind 0,08%. Das ist völlig irrelevant!

j>adsonx27


hi,

ich bins noch mal eine frage hätte ich noch:

uns zwar steht in dem bericht von meinem langezeit ekg:

4 sves wie bekannt

33 tachyk. auch bekannt

jetzt habe ich noch gesehen

4 QRS längste 1,3 ??? ?

was bedeutet das ???

danke

n,owa|dayxs


Du gibst nicht auf, oder Jason ;-) ? Der QRS-Komplex ist ein Abschnitt innerhalb der EKG-Zacken (tauch also einmal pro Herzschlag auf). Für jenen gibt es eine "Normzeit", diese liegt bei max. 120 ms oder 0,12 s. Du hattest jetzt einen (oder 4?) QRS-Komplex(e), der etwas länger war(en)...von 122400, wie Bl0bb das schon schön gegenübergestellt hat.

Das ist kein Grund zur Sorge. Bitte höre endlich auf dich damit zu beschäftigen, das ist nicht gesund.

Beste Grüße

jpasoOn27


ich bin halt ein kämpfer, also ich verstehe jetzt aus deinem text das mein herz pausen gemacht hat oder ?

ich will halt genau wissen was in dem bericht steht, denn bei einem arzt habe ich nicht die möglichkeit soviele fragen zu stellen. ;-)

lg

BNl0xbb


ich will halt genau wissen was in dem bericht steht, denn bei einem arzt habe ich nicht die möglichkeit soviele fragen zu stellen.

Natürlich hast du Möglichkeit! Frag ihn doch einfach! Ich glaub jetzt mal, dass du einen sehr netten Arzt hast, der dir alle Fragen gerne beantwortet!

ich bin halt ein kämpfer

Wenn du ein Kämpfer bist, dann hör auf dir die Gedanken zu machen! Dann sag einfach: Es ist nichts und fertig!

Zum QRS-Komplex werd ich dir auch noch was sagen, aber jetzt muss ich leider off ;-)

Aber dann bitte versprich mir, endlich mal dir keine Sorgen zu machen!!!

j%as0on2x7


versprochen

C?ha-xTu


Nein, Jason, Du bist kein Kämpfer. Aber das hier auseinanderzubröseln, wäre ein psychodiagnostischer Akt, und das steht mir nicht zu bzw. ist auch untersagt. Wenn Du ein Kämpfer wärest, wäre es Dein ERSTES Ziel, diese Angststörung behandeln zu lassen, denn die macht Dir das Leben kaputt (siehe auch meine letzte PN).

Gruss

Cha-Tu

jPasoun2w7


besser gesagt vielleicht war ich mal ein kämpfer bis die herzangst(es.tachy.qrs usw)über mich herfiel

und mich k.o. machte :°( :°(

Csha-tTu


Ja, so sehe ich das auch.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH