» »

Extreme Nebenwirkungen durch Betablocker?

D]eFXeixne hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin neu hier. Ich bin 25 und komme dann auch gleich mal zu meinem Problem.

Ich habe oft einen Blutdruck von 140/80 gehabt. Daraufhin habe ich Betablocker Bisoprolol 2,5 mg bekommen. Es wurde noch ein EKG gemacht, wo man festgestellt hat, das irgendeine Herzwand dicker ist, was darauf schließen lassen würde, dass ich meinen Blutdruck schon länger etwas erhöht hätte.

So, jetzt ist es schonmal so gewesen, dass ich das selbe Medikament in 1,25mg bekommen habe und danach aus irgendwelchen Gründen Panikattacken bekommen. Damals habe ich das Mittel dann abgesetzt, aber ich habe auch nicht unbedingt die Panikattacken damit in Verbindung gebracht. Jetzt habe ich vor zwei Tagen plötzlich Nachmittags Atembeschwerden bekommen. Wie eine verengte Luftröhre. Mein Herzschlag fühlte sich an, als würde mein Herz im Hals schlagen. Meine Hände waren kalt, meine Füße waren kalt. Ich hatte das Gefühl, als würde ich gleich kein Gefühl mehr in den Beinen haben. Meine Finger fühlten sich an, als wenn sie leicht verkrampft wären und ich müsste um sie zu beugen gegen einen Widerstand ankämpfen. Plötzlich wurde mir auch schwarz vor Augen und ich hatte ein absolut nervöses Gefühl im Magen und ich hatte den Eindruck als wenn ich das Blut im Kopf fließen hören könnte. Ich bin dann schnell aufgestanden und damit war das Problem auch weg. Bis auf einen leichten Schwindel war da nichts mehr da. Das Problem war allerdings, als ich dann Abends im Bett lag, kam das immer wieder. Alle 10 Minuten hatte ich das wieder. Ich habe die ganze Nacht kein Auge zu gemacht. Immer wenn ich einschlafen wollte, hatte ich diese Symptome. Ich habe dann gestern kein keinen Betablocker genommen. War beim Arzt, der hat Blut abgenommen und ein EKG gemacht. Er hat gemeint der wäre zu viel gewesen für mich, obwohl es ja nur eine sehr geringe Menge ist. Ich habe aber heute immer noch diese Symptome ganz leicht, obwohl ich gestern schon keine Tablette mehr genommen habe. Können das vielleicht immer noch Nebenwirkungen von dem Medikament sein? Ich bin auch immer noch super kaputt, wenn ich nur eine Trepe rauf gegangen bin. Sofort schlägt mein Herz wie wild in meinem Hals.

Ich habe allerdings auch eine massive Fehlstellung des dritten Halswirbels. Könnten meine Probleme auch davon verursacht werden? Hatte schonmal jemand von Betablockern diese Symptome?

Antworten
MIamaNa?ddezl82


Hallo,

ich habe vor gut zwei monaten auch Bisoprolol2,5 mg verschrieben bekommen die ersten drei Tage ging es mir gut dann fing es an.

Kalte Hände, kalte Füße, trockener Mund, Ohrensausen, Schwindel aber so als wäre man betrunken. Kurzatmigkeit bekommt man auch davon brauchte nur ein paar stufen und schon heschelte ich wie ein alter Hund.

Mein HA redurzierte sie dann auf 1,25 und die habe ich gut vertragen die ganzen Nebenwirkungen halten ca 10-14 tage an.

Jetzt soll ich die absetzen aber bekanntlicher weise soll man die ja ausschleichen lassen jetzt teile ich die 1,25 nochmal um die hälfte mein gott ein gedönz.

LG :-)

LTilAxeon


Hi,

ich nehme schon jahrelang Bisoprolol Betablocker, zwischen 2,5mg und 7,5mg am Tag, je nach Beschwerden.

Nebenwirkungen hatte ich bisher keine, aber jeder Mensch reagiert ja anders auf Medikamente.

Du solltest das unbedingt mit dem Arzt besprechen. Vielleicht verträgst Du einen anderen Betablocker besser.

*:),

Limone

F)ailurxe77


Hallo, hab ganz ähnliche Nebenwirkungen bei meinem Betablocker, ist aber Metoprolol.

pneps


Mir ging es ähnlich (kurzatmig, müde, Schwindel, Druck auf der Brust) mit Bisohexal 5 mg, seit ich nur noch 2,5 mg nehme ist es besser geworden. Aber eine Dosisänderung mußt du mit deinem Arzt absprechen.

DBeFei`ne


Danke für die Antworten. Genau, dieser Schwindel, diese Benoukmmenheit, als wenn man getrunken hat. Ich hab ja an dem Tag, nach der Nacht in der ich dachte ich sterbe gleich 8-) , keine mehr genommen. Mein Arzt meinte ich sollte sie dann auch komplett weg lassen. Was mich nur gewundert hat, heute habe ich immer noch diese Nebenwirkungen. zwar nicht mehr so extrem, aber die Benommenheit und dieses schlechte Gefühl was man hat und diese Kurzatmigkeit sind immer noch da. Naja, wenn das 10 bis 14 Tage anhält ist das aber ein Problem. Ich kann doch nicht, wenn mir der Kreislauf ganz gerne zwischen durch mal zusammensackt, mit dem Auto fahren. Oder? Ich bin zwar noch nicht wirklich Ohnmächtig geworden, aber es könnte ja passieren, oder sehe ich das falsch?

Naja, ich dachte schon ich wäre der Einzige der solche Symptome hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH