» »

Keine Herzrhythmusstörungen mehr,sobald ich betrunken bin!

SsmXilin`gSun hat die Diskussion gestartet


Wie es der titel schon sagt, macht sich bei mir dass sonderbare ereignis breit, dass sich meine herzrhythmusstörungen verziehen sobald ich betrunken bin.

ich habe sie JEDEN TAG,die herzstolperer. und echt ab dem zweiten glas whisky cola hab ich NULL! nun bin ich mir ganz sicher, weil es letzte nacht wieder da fall war. doch sobald ich wieder nüchtern werde,wie jetzt,gehts dann auch wieder los.

habt ihr eine idee wieso dass so ist??

ist es möglicherweise ein wichtiger hinweis,um herauszufinden warum ich diese stolperer habe??

also vllt hat es schon jmd gelesen. körperlich habe ich nachgewiesen nur einen bandscheibenvorfall in der LWS.

außerdem eine ungeklärte sache zwischen schulterblatt und bws. dort hab ich es oft mit kribbeln und einschlafen der muskeln zu tun,sowie starken einstechenden schmerz,der auch manchmal nach vorne zieht..obwohl die BWS bei der kernspintomografie völlig unauffällig war.

meine herzrhythmusstörungen fühlen sich an als wenn etwas direkt unterm herzen einklemmen würde. es sticht auch immer sehr (links am herzen).

direkt UNTER den untersten rippen (also über der herzspitze sozusagen ""draufliegend") habe ich auch ständig schmerzen und druck.

naja..

nun der alkohol der ALLES verfliegen lässt.

ich hoffe ihr habt ideen :)

denn eigentlich bin ich jmd der nur sehr ungern trinkt ^^

liebe grüße!!

Antworten
kLnowbzodxy


Wollen wir tauschen? Ich bekomm diesen ganzen Mist nur vom Trinken. --ich trinke aber eigentlich ganz gern ....

T1schucliatnxe


Meiner Meinung nach zeigt das ganz ganz eindeutig, dass deine Herzrythmusstörungen psychisch bedingt sind. :)*

Alkohol macht einen(zumindest mich) relaxed und sorglos und angstfrei. Ich hatte eine zeitlang Panikattacken und Angst vor Menschenmengen, und wenn ich betrunken war, war alles weg und ich konnte mich in die engsten und überfülltesten Clubs stopfen. Am nächsten Morgen, mit Kater, kam/kommt alles dafür um so schlimmer wieder. Ergo: Es macht keinen Sinn, deshalb Alkoholiker zu werden!

Ich kenne mich zwar mit Herzgeschichten überhaupt nicht aus, aber meiner Meinung nach ist das die einzig logische Erklärung, denn das der Alk gesund für dein Herz ist (außer Rotwein, ich weiß..) glaubst du doch wohl selbst nicht ;-D!

S=miIlingwSun


Meiner Meinung nach zeigt das ganz ganz eindeutig, dass deine Herzrythmusstörungen psychisch bedingt sind.

eben nicht ;-) ich hatte die heftigsten panikattacken.aber kein stolpern. gerade vorm schlafen,als ich besoffen war,hatte ich HEFTIG angst. ich glaube ich werde eher panisch vom trinken.

mein problem ist ja nicht im herzen. es muss irgendwas außerhalb sein. ich spüre fast immer druck an der herzspitze und stechen und dadurch zuckt das herz. also unter der rippe ist voll das fremdkörpergefühl. aber keine ahnung. möchte gerne wissen was der alk macht.

ich habs heute wieder den ganzen tag,halt weil der alk raus ist,aber ich bin mind 10 mal entspannter als letzte nacht und angst habe ich kein bißchen :)

lag nur im bett und hab telefoniert und die puzzlestücke der nacht eingesammelt und mich schlappgelacht. gerade beim lachen zuckt das herz voll oft durcheinander.

S/m{ilinwgSuxn


naja ok keine pankattacken.aber vorm schlafen hatte ich richtig doll angst und hab meinen puls kontrolliert,was ich sonst nie mache :/

h(eid)i69


hm warscheinlich merkst du die nicht mehr wenn du betrunken bist.

Tyschu#liane


Hm, dann bin ich auch überfragt... bei mir ist das wirklich so, wenn ich getrunken habe gehts mir sooo gut, und das zeigt mir oftmals, welche Beschwerden "wirklich" da sind und welche "hypochondrisch" sind. Bin da ein bisschen so veranlagt ;-).

Und ich glaube trotzdem nicht, dass es 100% NICHT daran liegt... heute FÜHLST du dich vielleicht entspannter, weil du nur rumliegst etc., aber du bist wieder "klar im Kopf", deine Psyche arbeitet wieder aktiv an deinem Körperwahrnehmen mit. Und ob du nüchtern innerlich angespannt bist und dir daher Schmerzen "einbildest" (bitte nicht falsch verstehen, wie gesagt bin ich da selbst recht erfahren :)*) merkst du doch bewusst gar nicht.

Wieso hattest du denn vorm Schlafen gehen solche Angst? Hattest du so eine Angst auch schon "während" dem Feiern?

S/milaingaSun


hm warscheinlich merkst du die nicht mehr wenn du betrunken bist.

nein sonst habe ich es ja IMMER und nun habe ich 4 mal viel getrunken und immer vorm einschlafen und beim aufwachen zwischendurch den puls gefühlt,weil ich da immer am meisten angst hatte (wohl wegen der erinnerung,weil ich es sonst oft nachts habe und beim aufwachen am meisten oder beim erheben). doch es war NICHTS.

es war wirklich so,dass ich nach 2-3 gläsern whisky cola gemerkt hab wie die stelle am bauch warm wird und dieses fremdkörpergefühl langsam verschwindet und dadurch mein herzstolpern auch weg war. meine rückenschmerzen waren aber auch weg (außer der bandscheibenvorfall -.- ;-D )

aber schon heftig irgendwie..ich finds auf jeden fall schön,dass ich wieder trinken kann :) die ärzte meinten dass ich es GANZ BESTIMMT haben werde,wenn ich trinke (und diese ärzte haben es auch auf die psyche geschoben ;-) ) aber ich hab null gehabt :) :) :) jeaah ^^

man muss nur rausfinden wieso dass so ist. hatte übrigens auch mal tavor (beruhigungsmittel) bekommen, und trotzdem rhythmusstörungen,oder betablocker UND sogar aus spaß mal antidepressiva haha aber NIE hat etwas was gebracht..ich habe es einfach IMMER! außer beim alkohol trinken :-D:D

hUeid;i69


hm ich würde sagen dass du dich durch deine angst da so rein steigerst, dass dein puls einfach hochgeht u du eine panik bekommst. alkohol kann da ganz sicher nicht helfen.wende dich an einen kardiologen, wenn du zu hohen puls hast bekommst du was , damit der puls normal bleibt.

k)nubb,eli#nch@en


hmmmm, bei mir ist´s auch genau umgekehrt, weshalb ich seit 5 jahren keinen schluck mehr trinke >:(

ich gehe aber auch eher davon aus, dass du sie betrunken einfach nicht mehr warhnimmst. ich übrigens auch nicht, aber dafür umso stärker und öfter, wenn der alkohol nachlässt und der kater kommt... :(v

SBmi@lingSxun


mein puls ist nie zu hoch ^^ das habe ich nirgends geschrieben. ich hatte einfach nur angst und meinen puls gefühlt vorm schlafen,aber da war alles normal :)

ich würde zu gerne ein langzeit ekg machen und dann ab 18 uhr einen saufen,dann hätte man das phänomen schwarz auf weiß ;-)

S/mi)linfgSuxn


ach heute habe ich sie schwächer,aber genauso oft wie sonst. halt auch meistens beim aufstehen und wenn ich aufm bauch liege. halt wie immer ^^ als ich besoffen im bett lag hab ich mich auch aufm bauch gelegt um mal zu gucken,aber nichts passierte ^^

ich hab es IMMER wirklich alle 5 min ^^ und in der nacht lag ich laaaaaaange im bett und hatte NULLLLLLLLLL! :D

k}nubXbeliCncGhxen


na dann schnapp dir mal schnell noch ne flasche bier, bevor der abend rum ist ]:D

S6milisngSxun


die verlockung dem alkoholismus zu verfallen ist immens ]:D

nein im ernst,

das kann doch nicht wahr sein,also was kann das sein. ich hab dieses dumme fremdkörpergefühl direkt an der herzspitze,da in der gegend unter den rippen. von der aus sticht es oft übers herz und es bleibt dabei kurz stehen oder vibriert. danach kommt dann der extraschlag..aber wenn ich trinke hab ich nur noch wärme in diesem bereich und NICHTS ist los mit stolpern ^^

man,wir sind dem rätsel doch etwas näher..iwie muss da doch dann das problem liegen..

nur was? und wo?

alkohol betäubt ja..dann betäubt es ja auch nerven. also sind dann doch bestimmt nerven am stolpern schuld. oder es hat was mit durchblutung zu tun,weil alkohol die gefäße erweitert.

hmm

SXpökeDnkiexker


Hallo SmilingSun,

ich kann Dir als Laie natürlich auch nicht helfen. Eine Erklärung, warum es unter Alkohol besser erscheint, habe ich nicht.

Ich hatte selbst stärkere Herzrhythmusstörungen und bin irgendwann - entgegen meinen sonstigen Gepflogenheiten - zum Hausarzt gegangen. Es wurde u.a. auch ein (wie von Dir gewünschtes) 24 Stunden-EKG gemacht. Darauf gab es zu meiner Verwunderung keine Auffälligkeiten. Unter dem Strich kam als Diagnose nur ein exorbitant hoher Blutdruck ans Tageslicht. Nach dem Einstellen mit entsprechenden Medikamenten waren die Störungen so ziemlich abgeklungen. In letzter Zeit habe ich allerdings wieder Rhythmusstörungen, wenn ich im Bett auf der linken Seite liege.

Bleibt für Dich also nur zum Arzt zu gehen oder ins Koma saufen (;-D).

Gruß

Spökenkieker

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH