» »

Humanes Herpes-Virus 6 in Herzmuskel und Blut nachgewiesen

Ceha-xTu


Hallo, Dynasty,

das weiss ich nicht, könnte mir aber vorstellen, dass genau dieser Test da hilfreich bei sein könnte, eben weil er diese Symptome "klinisch" auslöst und dabei ja auch EKG geschrieben wird. Aber ich gebe zu, dass ich das nicht weiss. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich diesen Test vielleicht unter einer Katheteruntersuchung machen lassen, weil man dann vermutlich noch einiges besser sehen kann, was bei dem Anfall abläuft. Der Test soll unangenehm sein (ist ja klar, es wird ein AP-Anfall ausgelöst), aber da der Anfall ja auf dem Untersuchungstisch stattfindet, gilt er als recht sicher.

Zu dem Test und wie/was er nachweisen kann, gibt es eine Doktorarbeit, aber wirklich empfehlen kann ich nicht, sich da durchzuarbeiten ;-) Aber falls Du es möchtest:

[[http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/maslenkova-gerbaud-tatiana-2000-09-19/PDF/Maslenkova-Gerbaud.pdf]]

Schönen Gruss

Cha-Tu

d1yna@s`ty7x7


@ Cha- Tu

Danke für die schnelle Antwort, eben den Bericht [[http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/maslenkova-gerbaud-tatiana-2000-09-19/PDF/Maslenkova-Gerbaud.pdf edoc.hu-berlin.de/dissertationen/maslenkova-gerbaud-tatiana-2000-09-19/PDF/Maslenkova-Gerbaud.pdf]]

habe ich mir vorhin auch angesehen, habe ihn allerdings nur überflogen, da die Sache doch sehr fachspezifisch ist, und ich ja kein Arzt bin. Aber dank dir für den Link. In der Zwischenzeit habe ich noch mit meinem behandelnden Professor telefoniert und der hat mir gesagt, dass er den Test für nicht sicher hält, man könne auch bei gesunden Menschen damit Spasmen auslösen und damit sei der Test nicht aussagekräftig genug. Er will einen cold pressure Test am Freitag vornehmen und eine Kapilliar Untersuchung durchführen, da er sich auch eine Vaskulitis vorstellen kann ausgelöst durch den HHV 6. Mal abwarten und Tee trinken.

Was ich auf jeden Fall befremdlich finde, ist der unterschiedliche Wissensstand bei den Kardiologen über Syndrom X und Prinz Metall Angina Erkrankungen. Bei der Prinz Metall Angina z.B. kann man selbst auf Wikipedia lesen, dass sie zu einem Herzinfarkt führen kann, mein Professor sagte mir eben am Telefon, dass dies sehr unwahrscheinlich sei, da das Herz im Falle eines Krampfes dementsprechend reagiere und irgendwelche Stoffe freisetzt, die den Krampf wieder lösen. Und das meine ich mit " kennt hier jemand einen Spezialisten für die Prinz Metall Angina?" , es muss ja keine Koryphäe auf dem Gebiet der Prinz Metall Angina sein, die man mir hier empfiehlt, aber doch wenigstens einen Kardiologen der diese Krankheit soweit ernst nimmt und sie zumindest kennt.

Wenn da jemand eine Idee zu hat, dann schreibt mir bitte.

C2ha-ETxu


Hallo, Dynasty,

nun, Dein Professor zeigt ja, dass das Wissen um diese Krankheit suboptimal ist, wenn er sagt, es sei "sehr unwahrscheinlich". Ich (obwohl ich kein Arzt bin!) kenne zumindest drei Frauen, die mit PMA einen Infarkt erlitten haben und sonst KEINE anderen Risikofaktoren hatten (also Übergewicht oder so). Da ist zum einen unsere Grauamsel hier, und eine andere Frau, die ich aus meinem persönlichen Bekanntenkreis her kenne, und eine Frau in meiner Herzsportgruppe. Sie sind alle eher untergewichtig, und bei ihnen wurde ausgeschlossen, dass es ein "normaler" Infarkt war, denn ihre Kranzarterien sind vollkommen sauber. Dennoch haben alle drei einen Infarkt erlitten. "Sehr unwahrscheinlich"... ???

Wenn Du einen Spezialisten für PMA findest, sage mir bitte Bescheid, ich suche seit Jahren danach, da wir das auch in der Herzsportgruppe immer wieder diskutieren.

Schönen Gruss

Cha-Tu

cGarmen^1121x1970


Hallo dynasty,

ich bin 38Jahre alt und auch ich habe starke Luftnot,Schwindel und Aussetzer bei Belastung.

Zusätzlich in diesen Situationen Angina pectoris ähnliche Brustschmerzen.Wegen den Veränderungen im Belastungs-EKG und Zunahme der Schmerzen wurde ich im Frühjahr diesen Jahres mit dem Verdacht akutes Koronarsyndrom in die Klinik eingewiesen.Da auch die Herzenzyme erhöht waren,wurde auch ein Herzkatheter gemacht,bei welchem die Gefäße völlig frei waren.

Im MRT wurde 2007 eine Myokarditis festgestellt,weswegen man jetzt bei diesem Katheter eine Biopsie machte.

Festgestellt wurden dann Parvovirus und Enterovirus---->chronische Herzmuskelerkrankung.

Behandlung mit Betablocker,ACE-Hemmer,Diuretikum wegen Ödemen und Nitraten.

Im September wurde dann nur noch der Parvovirus festgestellt.

Auch ich bin am rätseln,warum es mir so geht.

Erst war die Ursache die chron.Myokarditis,dann konnte sie es wieder nicht sein,da im letzten MRT im September keine akute Entzündung nachgewiesen werden konnte.

Angina pectoris kann es aber auch nicht sein,da ja diesbezüglich der Herzkatheter in Ordnung war.

Ganz am Anfang wurde auch Prinzmetal-Angina vermutet,aber nie weiter überprüft.

Meine Entzündungswerte gehen hoch und runter---> chron.Entzündung im Körper.Aber wo,das weiß keiner.

Da ich auch starke Haut-und Gelenkprobleme habe wurde eine Vaskulitis/Kollagenose vermutet.Da aber meine Rheumawerte bis auf den ANA-Wert und irgendwelche Komplementwerte normal sind,wird eine Abklärung in dieser Richtung immer gleich wieder abgebrochen.

Ich kann dir bei deiner Frage leider nicht weiter helfen,aber deine Geschichte hat mich angesprochen,da es mir fast genauso geht.

Ich möchte dir alles alles Gute wünschen,das man die Ursache findet und das es dir bald besser geht.

Viele Grüße

Carmen

GoraOuamWsexl


Es scheint, dass wir hier einen PMA-Club gründen können *:)

Auch in der Schweiz sind Kardiologen dünn gesät - hat man mir gesagt - die PMA diagnostizieren können. Ich hatte das unwahrscheinliche Glück, dass ich mit Blaulicht und TüTa in die Uniklinik kam, wo eine Kapazität von Kardio mich behandelte. Somit kann ich die Uniklinik in Basel empfehlen. Eine berühmte Herzklinik ist Bern, die haben dort einen weltbekannten Kardiologen.

Reha... In der Schweiz gibt es eine spezialisierte PMA-Reha - wohl aber in Deutschland! Deshalb wurde Dynasty wohl falsch informiert. Mein Kardio wollte mich in eine Klinik im Schwarzwald zur 4-wöchigen Reha einweisen, aber die Krankenkasse wollte das nicht bezahlen. (Obwohl es am Ende billiger geworden wäre für sie, als die Reha in der Schweiz. Aber Krankenkassen haben so ihre "Prinzipien". Ausserdem bin ich nur Kassenpatientin.)

Macht gar nichts, dass Du aus der Grauamsel ein Graumausel gemacht hast! Ich lege den Nick auf Halde und werde ihn verwenden, so ich wieder mal einen brauche. Hat so was Liebes.

Ich bekomme so langsam den Verdacht, dass mehr PMA-Menschen in der Weltgeschichte herumlaufen, als man denkt... und zwar deshalb, weil die Krankheit nicht diagnostiziert wird. Mein Kardio hat sehr in meiner Familiengeschichte geforscht und neigt zur Ansicht, dass PMA vererbt werden kann. In meiner Familie sterben alle an Herzkreislaufkrankheiten - aber es gab zwei Personen davon, die werden PMA gehabt haben, meint mein Kardio. Deren Krankheitsverlauf war atypisch für "gewöhnliche" Herzinfarkte.

Carmen und Dynasty: seid beruhigt, die werden das in den Griff kriegen - vielleicht dauerts noch eine Weile. Die Forschung macht Fortschritte und die Pharmazie auch. Noch vor 10Jahren wäre ich an meinem Infarkt gestorben - und jetzt bin ich doch zumeist quietschfidel.

GNrauatmxsel


... noch vergessen: wen's interessiert, kann per PN die Adresse von meinem Kardio bekommen, bei dem ich jetzt unter guter Kontrolle bin. Ist aber auch in der Schweiz und ob deutsche Kassen das bezahlen, weiss ich nicht. Aber vielleicht seid Ihr ja auch Schweizer...

G/ra~uamsnel


... und noch eine Korrektur: in der Schweiz gibt es KEINE spezialisierte Reha...

Rekonvaleszente sollte man nicht an die Compi lassen, das Hirn funktioniert noch nicht richtig :=o

d#yn[asYtyx77


Zunächst einmal vielen Dank an die vielen lieben Zuschriften. Wenn ich das hier alles so lese, dann kann man ja richtig Angst bekommen. Immerhin habe ich den ganzen Tag mal mehr mal weniger meine Beschwerden und das seit Monaten zunehmend. Wenn ich nun wirklich zusätzlich zu dem Virus noch eine PMA habe und die verursacht ständig solche Beschwerden, woher weiss ich denn dann, wann die Sache mal lebensgefährlich wird und was soll ich Eurer Meinung nach jetzt machen. Kann mir ja nicht ständig den Notarzt rufen, als ich früher zu panisch reagiert habe, wurde mir noch von einigen Ärzten unterstellt, ich habe eine Panikstörung.

Wie soll ich denn nun nur vorgehen, ich weiss es nicht.

C=ha-mTu


Warte erstmal den Freitag ab, Dynasty, und dann sieh weiter.

Einen lieben Gruss!

Cha-Tu

n?ove*mbr]e2x009


Oh mein Gott!!!

Ich laube Du moechtest einfach krank sein oder bist es nun, da Du nach allen moeglichen Ursachen suchst.

mwauseYprYinz


Was hat man denn bei dir gegen das Virus getan? Wie sah deine Behandlung aus? Wie bist du mit der Unsicherheit umgegangen und der Angst, die die Symptome auslöst?

Nichts. Ich hab zwar eine Ärztin gehabt, die mir angeboten hat, eine Therapie mit Aciclovir zu versuchen, aber da waren mir die möglichen Nebenwirkungen doch zu haarig, zumal das Zeug auf ebv so gut wie gar keinen Einfluß hat, auf hhv-6 wohl bedingt. (Aufgrund der Werte wurde bei mir davon ausgegangen, dass der hhv-6 nur nebensächlich beteiligt & ebv das Hauptproblem war / ist). Muß aber dazu sagen, meine Herzprobleme waren nicht wirklich bedrohlich, auch wenn es sich so anfühlte. Im EKG waren zwar Auffälligkeiten, aber eben nichts ernstes. Inzwischen ist dieses Symptom zum Glück völlig weg (was aber über 1 Jahr gedauert hat). Ansonsten war ich paar Monate bei einer HP in Behandlung, aber ob das wirklich was gebracht hat, bezweifle ich heute. Wahrscheinlich wäre es ohne genauso verlaufen.

Ich geb zu, die Unsicherheit, dass es was Schlimmeres ist, hat mich lange begleitet, zumal dieser Mist wirklich viele Krankheiten imitiert, je nachdem, wo sich die Viren konzentrieren. Geholfen hat mir z.B., dass anfangs eine Menge fieser Sachen ausgeschlossen wurde. Richtig abgeschüttelt hab ich diese Angst aber erst, als es langsam aber sicher besser wurde, da konnte ich mir dann sagen, dass irgendwelche degenerativen Krankheiten mit Sicherheit nicht dazu neigen.

Kann übrigens durchaus sein, dass bei dir mehrere Baustellen vorhanden sind, solche Erreger suchen sich häufig die Schwachstellen im Körper. Einige deiner Beschwerden würde ich auf jeden Fall einer Infektion zuschreiben, wie z.B. dicke Lymphknoten, Benommenheit, komisches Kopfgefühl etc. Wurde mal ein Immunstatus gemacht? Falls nicht, wäre es vl. ganz gut, zu sehen, ob da irgendwelche Auffälligkeiten vorhanden sind, die erklären würden, warum der Virus aktiv ist.

dgynastxy77


@ novembre 2009:

Das glaube ich jetzt echt nicht, was soll denn so eine unqualifizierte Frage bzw. Feststellung sein. Stell dir mal vor du kommst aus der Dusche und dein gesamter Oberkörper verkrampft sich stundenlang in einem Angina Pectoris Anfall oder du kommst aus dem Kino und kollabierst einfach mal so im Auto. Du gehst eine Treppe hoch und bekommst keine Luft mehr. Du trinkst ein bisschen Alkohol auf einer Feier und es zieht dir in den linken Arm. Du willst mit deiner Freundin schlafen und dich trifft dabei fast der Schlag. Ich will also krank sein, ja ja ja, ist gut ich will das alles und freu mich schon auf die nächste Biopsie im März wenn wieder ein Notfallteam im Nebenraum bereit steht. Das finde ich alles toll, und es macht voll den Spaß.

dPynas*ty77


@ Mauseprinz:

Was meinst du denn mit Immunstatus? Wurde glaube ich noch nicht gemacht bei mir. Und wenn du von nicht ernsten EKG Veränderungen sprichst, meinst du damit Ischämiezeichen im Belastungs EKG oder was anderes?

m#auRsepArinz


Mit Immunstatus mein ich sowas hier: [[http://www.imd-berlin.de/index.php?id=214]]

Und wenn du von nicht ernsten EKG Veränderungen sprichst, meinst du damit Ischämiezeichen im Belastungs EKG oder was anderes?

Irgendwas stimmte im Langzeit EKG nicht ganz. Aber was genau, weiss ich nicht aus dem Kopf, müßte den Arztbericht heut abend mal suchen.

PS: lass dich nicht ärgern, sowas verstehen i.d.R. nur Leute, die es durchgemacht haben. Ich hätt früher auch nicht geglaubt, dass so eine Krankheit überhaupt möglich ist.

GErauvamxsel


Nimm' das nicht so tragisch, dynasty77, wahrscheinlich ist novembre2009 in der glücklichen Lage, noch nie krank gewesen zu sein. Vielleicht erwischt er mal einen prächtigen Schnupfen und seine ganze Firma darf darunter leiden. WIR - die nicht ganz so Gesunden - stecken jedoch einen Schnupfen LOCKER weg... *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH