» »

Humanes Herpes-Virus 6 in Herzmuskel und Blut nachgewiesen

G2rauaGmsxel


... häng an "steuer" noch ein "n" dran... Wie ich diese Flüchtigkeitsfehler HASSE!!!!

Cahax-Tu


Alles Wunder...

Liebe Grauamsel: schön!!!

Lieben Gruss

Cha-Tu

dNyn+astyx77


Hi, Grauamsel, dass finde ich auch sehr schön. Es klingt auf jeden Fall schon mal recht viel versprechend. Halt mich bitte auf dem Laufenden, wie dein Genesungsprozess voran schreitet.

@ Cha Tu:

Dank dir für den Tip, hab einiges gefunden im Netz über die beiden Begriffe und bin jetzt etwas schlauer.

Auf jeden Fall könnt Ihr mir noch mal die Daumen für den Mittwoch drücken, da habe ich nämlich einen Termin bei meinem Studienberater. Vielleicht kann ich schon ab April weiter studieren. Das wäre cool.

Auf jeden Fall dürstet es mich nach Veränderung und ich habe einen großen Tatendrang entwickelt.

Ihr habt Recht, es ist ein kleines Wunder und ich bin dankbar, dass ich es erleben durfte.

:)^

cIarmejn11-2119x70


Hallo dynasty,

auch ich freue mich rießig mit Dir,wenn ich Deine Neuigkeiten hier lese.Ich drücke Dir ganz ganz fest die Daumen,das es jetzt immer weiter bergauf geht und dass das mit Deinem Studium klappt.

Grauamsel,auch Dir unbekannterweise alles Gute.

Liebe Grüße

carmen *:)

G@rauam\sel


Hallo Dynasty

meinem Fuss geht es täglich besser. Noch 3Wochen Gips und dann sehen wir, ob ich bereits Walzer tanzen kann :=o

Wie geht es DIR? Wie war's beim Studienberater? Ich denke schon, dass Du ab April weiterstudieren kannst - wer wollte einem Studenten, der krankheitshalber unterbrechen musste, die Wiederaufnahme des Studiums verwehren!

Ich weiss nicht, ob Du Dich für Sport interessierst. Auf jeden Fall haben wir einen Spitzen-Skifahrer in der Schweiz, der heisst Carlo Janka. Diese Saison war er nicht so Spitze wie sonst, er war immer schlapp und kaputt und erledigt, brachte nichts auf die Reihe, war dauermüde.... und all DAS, was auf Dich auch zutraf. Nun stand dieser Tage in der Zeitung, dass Carlo Janka an einem sehr seltenen Virus leidet, der in den Herzkranzgefässen hockt und sein Unwesen treibt... Da bist gleich DU mir in den Sinn gekommen und ich ahne, welch langen Weg der Sportler vor sich hat und dass er wohl nicht "nächste Saison" wieder topfit sein wird.

DIR weiterhin gute Rehabilitation und eine schöne Zeit; Du bist neugeboren und wirst das richtig geniessen.

d@ynVasty7x7


Hi, Grauamsel, die guten Nachrichten von deinem Fuss zu hören, sind doch sehr beruhigend. Ich finde es super, dass du die OP so gut vertragen hast und auch die Rekonvalenzzeit scheinbar nicht allzu lang dauert und auch nicht so schlimm ist.

Die Einträge über den Skispringer habe ich gelesen, kann aber leider nirgends den Namen des Virus finden. Würde mich mal interessieren, ob es auch HHV6 ist.

Wegen des Studiums habe ich auch positive Nachrichten. Ich kann ab Oktober weitermachen, wenn für das im April beginnende Semester noch einer oder eine abspringen sollte, dann kann ich da schon hin. Stehe auf der Warteliste.

Die weniger guten Nachrichten sind allerdings, der Befund von meinem Professor. Erstens ist der Virus nach wie vor aktiv. Zweitens ist er absolut mit dem Belastungs EKG nicht zufrieden. Aber wir wissen ja woher das kommt und auch ist ein kleiner Pericarderguss wieder zu sehen im Ultraschall. Außerdem hat er seine Diagnose um einen Begriff erweitert, der mir etwas Angst macht, da man im Internet darüber sehr viel unterschiedliches findet. Da ich ihn erst Ende März wiedersehe, werde ich auch nicht die Gelegenheit haben, mit ihm darüber zu reden ( Man bekommt ihn immer so schlecht ans Telefon.). Ich habe das nur in meinem Befund gelesen.

Und da steht HHV6 assozierte Kardiomyopathie. Ich habe jetzt im Internet geschaut und das schein ja bei diesen Viren ein geläufiges Krankheitsbild zu sein. Da steht allerdings auch eine Menge verunsicherendes Zeug. Vielleicht kannst du ja, Cha-Tu, mal schauen und mir das ein wenig verständlicher machen.

C#ha-Txu


Lieber dynasty,

dass sich da eine Kardiomyopathie gebildet hat, war -ehrlich gesagt- zu erwarten. Dein Herz ist ja jahrelang attackiert worden, zum Teil ja auch gar nicht oder nicht richtig behandelt worden, und so etwas nimmt das Herz natürlich mit. Kardiomyopathie sagt ja zunächst einmal nichts anderes, als dass der Herzmuskel "an sich" betroffen ist, also nicht aufgrund von Bluthochdruck oder so, sondern der Muskel an sich. Und wenn ein Muskel jahrelang von einem Virus attackiert worden ist, dann bleibt es nicht aus, dass er dadurch geschwächt und krank wird. Übrigens ist auch jede Myokarditis eine "Kardiomyopathie", halt nur temporär (sofern sie nicht chronisch ist).

Aber um dazu genaueres sagen zu können, müsstest Du wissen, welcher Art diese Myopathie ist. "virus-assoziiert" allein reicht nicht, das heisst ja nur, dass die Myopathie in Begleitung bzw. als Folge des Virus entstanden ist. Wenn Du Dir mal Berichte im Internet anschaust, dort ist von zahlreichen "Unterarten" die Rede, primär, sekundär usw. und die sind auch noch weiter unterteilt. Frag Deinen Prof, wenn Du ihn das nächste Mal siehst, mal nach genaueren Diagnosen, vielleicht kann er Dich da ja auch beruhigen.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

dQyna:sXty77


Dank dir, Cha Tu, ich hab mir das jetzt noch mal genauer angesehen und so wie ich das verstanden habe, laut wikipedia, kann das auch die Folge des Virus sein. Heisst das dann auch gleichzeitig, dass dieser Schaden irreparabel ist? Oder kann sich das Herz wieder regenerieren, wenn der Virus nachlässt.

C+h:a-Tu


Hallo, dynasty,

ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich das in gewissem Umfang regenerieren kann, bin da aber etwas überfragt. Soviel ich weiss, ist nur abgestorbenes Herzgewebe nicht regenerierbar (z.B. nach einem zu spät behandelten Infarkt). Aber wie gesagt, da bin ich jetzt überfragt.

Lieben Gruss

Cha-Tu

G4raualmsexl


Hallo Dynsty,

jetzt haben wir schon lange nichts mehr von Dir gehört und ich mache mir leise Sorgen.

Vielleicht bist Du aber auch nur im Urlaub mit Deiner x:) und geniesst das Leben. Ich hoffe es.

Morgen kommt mein Gips weg und ich bin gespannt, ob ich gehen kann mit dem neuen Fuss und ob das Gelenk nicht zu steif geworden ist in den letzten 10 Wochen.

Liebe Grüsse - Grauamsel

d(ynas$ty77


Ihr braucht Euch nicht Sorgen, aber ich finde es lieb von dir, Grauamsel, dass du es tust. Mir geht es ziemlich gut, nach wie vor, und ich freue mich.

Ich habe nur gemerkt, dass ich scheinbar ohne das Medikament nicht kann. Sobald ich es etwas zu spät nehme, kommt dieses seltsame Gefühl im Kopf zurück. Ich habe darüber auch schon mit dem Berliner Pathologen geredet, der immer meine Laboruntersuchungen macht. Andere Patienten, die wie ich das Medikament nehmen und eine ähnlich hohe Viruslast haben, geht es genauso. Es ist zur Zeit noch nicht wissenschaftlich erklärbar, wieso das so ist und warum das Mittel genau wirkt. Man kann nur vermuten. Aber es ist so. So wie es aussieht, werde ich das Mittel wohl noch einige Zeit nehmen müssen, aber so lange es hilft, ist mir das egal. Ich war sogar letzten Freitag das erste Mal an der Uni, zum Infotag für mein Studium.

Ist alles noch so neu für mich, ohne Beschwerden, den Tag zu verbringen.

Wegen deines Gelenks drücke ich die Daumen, halte mich da bitte auf dem Laufenden. Aber wird schon werden, das Schlimmste liegt, denke ich, hinter dir.

G7raouamxsel


Danke, dynasty, für Deinen Bericht, der so gut klingt.

So wie es aussieht, werde ich das Mittel wohl noch einige Zeit nehmen müssen, aber so lange es hilft, ist mir das egal.

Ja, denke ich auch. Der Diabetiker braucht Insulin und der Rheumatiker Brufen - und DU brauchst Deine Medis.

Im Orthopädieforum habe ich einen Faden "wieder gehen lernen nach Fussoperation". Dort habe ich vor ein paar Minuten geschrieben, wie wundergut es mir geht! (Das letzte Posting)

Liebgruss - Grauamsel

C_ha-TQu


Lieber dynasty,

ich denke, es ist in jedem Fall richtig, das Medikament so lange zu nehmen, wie Du einen Vorteil davon hast. Ich selbst lebe ja auch "nur" noch mit Hilfe zahlreicher Medikamente, was anfangs für mich psychisch ein Problem war. Mittlerweile aber sind das meine "Lebenspillen".

Liebe Grauamsel,

alles Gute für die Versuche, ich hoffe, alles ist bald in Ordnung...

Liebe Grüsse

Cha-Tu

dIyna~sty7x7


Hiho, wollte mich mal wieder melden, bei mir ist soweit alles gut, der Wetterumschwung wurde zwar bemerkt, aber im Großen und Ganzen gut verdaut. Ansonsten bleibt es gut. Wie sieht es bei Euch so aus?

C-hAa8-Tu


Super, das freut mich... Möge es so bleiben, mein Lieber.

Mir geht es stabil, fast hätte ich geschrieben "wie immer" ;-)

Herzliche Grüsse

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH