» »

Humanes Herpes-Virus 6 in Herzmuskel und Blut nachgewiesen

d8yna5styx77


Hallo, Ihr Lieben,

ich finde es schön, dass du wieder wohlbehalten zurück bist, liebe Grauamsel. Mir geht es zur Zeit leider nicht so gut, das Wetter macht mir schwer zu schaffen. Immer wieder Herzklopfen und auch wieder AP Beschwerden. Hitze ist ja ok, aber diese Schwüle bringt mich noch um. Hoffe es geht Euch da besser.

G3rauaxmsel


Hallo dynasty

ich weiss nicht, ob ich es in Deinem Faden schon geschrieben hatte... Wegen der Hitze - und auch der Schwüle - habe ich in meinem Schlafzimmer eine kleine Klima-Anlage fest installieren lassen. (Kein "Spielzeug" aus dem Baumarkt, sondern die kleinste "normale" Anlage.) Damit kühle ich vor dem Schlafengehen das Schlafzimmer auf 20Grad herunter (wenn es draussen 28Grad hat) und lasse die Luft auf 60% entfeuchten. MIR bringt das sehr viel. Wenn die Nächte gut sind, ist der halbe Tag gerettet!

Mit dieser Anlage könnte man (theoretisch) 50m2 kühlen/entfeuchten. Von wegen Umweltschutz und Ökologie leiste ich mir den Luxus bloss fürs Schlafzimmer. Selbstverständlich könnte man mit der Anlage auch wärmen/heizen - aber da es mir sowieso immer zu warm ist, entfällt das für mich.

Mein Kardiologe hat mir dazu geraten und gesagt, dass ich bis höchstens 8Grad unter der aktuellen Temperatur gehen soll, sonst stresst meine Pumpe auch wieder, wenn der Unterschied zu gross ist.

dRynasRty7x7


Hi, sorry, dass ich mich nicht gemeldet habe in den letzten zwei Wochen, aber mir gehts wieder schlechter. Das seltsame Gefühl im Kof ist zwar nach wie vor weg, aber die Herzschwäche nimmt scheinbar wieder zu. Meine Blutwerte scheinen auch nicht so in Ordnung zu sein:

GPT: 59 U/l, CK: 180 U/l, Harnsäure 7,0 mg/dl. Unauffälliger Lipidstatus mit Ausnahme der erhöhten Triglyceride von 268 mg%. CRP 6, BNP 28 und Ferritin 69.

Außerdem weiterhin niedrig titrige antimyelemmale, antisarkolemmale und antifibrilläre Antikörper in Titern von 1:20 bis 1:40 im kardiologisch immunologischem Befundbericht.

Das belastungs EKG zeigt auch wieder aszendierende bis horizontale ST-Streckensenkungen und im Ultraschall sieht man Anzeichen einer diastolischen Funktionsstörung.

Dazu kommt noch die Hitze und jetzt auch die Angst mein Studium doch nicht machen zu können. Der Arzt aus Berlin denkt, dass ich die Valcyte Tabletten ein Leben lang nehmen muss.

Aber vielleicht kommen die vielen gestörten Werte schon von den Tabletten. Ohne diese Tabletten geht es mir derart schlecht, das ist kaum zu glauben. Ich hab das gemerkt, als ich bei einer Untersuchung bis 12 Uhr nüchtern bleiben musste.

Ich habe große Angst vor dem was kommt, vielleicht kann mir jemand noch mal die Blutwerte erklären. Im Brief steht nur, dass sie außerhalb des Normbereichs liegen.

Caha-xTu


Ach, lieber dynasty,

das tut mir so leid. Du warst so voller Optimismus, hast richtiggehend "Power" ausgestrahlt... Wirklich, das tut mir richtig leid, als ob das jemandem passiert, den ich persönlich kenne...

Vielleicht liegt es ja auch mit an diesem Wetter. Mir ging es gestern schlecht, so dass ich kurz davor war, zum Arzt zu fahren. Heute geht es besser, aber nicht gut. Das Herz reagiert eben auch auf solche Einflüsse. Normalerweise macht mir Hitze nichts aus, aber dieser extreme Wechsel innerhalb weniger Stunden ist schlimm. Und morgen droht uns ja auch noch mal das Umgekehrte, es sollen nur 15 Grad hier im Osten Bayerns werden...

Wirklichen Trost habe ich nicht, ausser, dass ich wirklich Anteil an Deinem Leiden und Deinem Weg nehme.

Lieben Gruss

Cha-Tu

d\ynRarsty7x7


Lieber Cha-Tu, vielen Dank für deine Anteilnahme. Sag mal, kannst du was mit den Blutwerten anfangen, die ich oben aufgelistet habe? Ist die Abweichung sehr dramatisch oder gehts noch? Wie gesagt, im Arztbrief steht nur außerhalb der Norm, aber mehr leider auch nicht.

GBrau.amsexl


hallo Ihr Lieben,

auch ich bin bestürzt, Dynasty, und hoffe zuversichtlich, dass das unerträgliche Wetter das Seine zu Deinem Unwohlsein beigetragen hat – dass viel "Wetterfühligkeit" dabei ist und bloss wenig "Krankheit". Ich selber verbrachte die letzten Tage vor allem im Bett und nutze meine (neu installierte) Klima-Anlage. Wenn ich mich nicht gross bewege und bei 22Grad im Bett lese, geht es mir ziemlich gut. Eigentlich möchte ich im Sommer anderes unternehmen...

Cha-Tu geht es nicht so besonders, mir auch nicht – vielleicht bist auch Du durch die Krankheit in einem Masse wetterfühlig geworden, was Du vorher nicht kanntest.

Leider kann ich Dir nichts Hilfreiches schreiben. Durch diesen Faden bist Du eine Art "lieber Bekannter" geworden und Dein Schicksal lässt mich nicht los. Es ist wohl ähnlich wie bei Cha-Tu.

Liebe Grüsse

C\h*a7-Tu


Hallo, dynasty,

ich bin kein Fachmann für Laborwerte, aber das was ich weiss, ist Folgendes:

Die Erhöhung des GPT kann auf die Medikamente zurückzuführen sein, die Du einnimmst. Norm wären bei Dir 23 U/l,nach derf neuen Messmethode jedoch bis 50 U/l. Ich weiss natürlich nicht, nach welcher Methode gemessen wurde.

Der Wert "CK: 180 U/l" Auch hier kommt es wieder darauf an, ob die Messmethode von 25° C ausgeht oder von 37° C. Nach ersterer wäre Dein Wert extrem erhöht, nach zweiterer nur ein wenig. Der CK-Wert ist u.a. auch bei Herzmuskelschäden erhöht.

"Harnsäure 7,0 mg/dl". Grenzwertig.

"CRP 6" Auch hier wieder: Welche Messmethode?

"BNP 28" Dieser Wert sagt etwas über den Verlauf Deiner Herzschwäche aus, und dieser Wert ist bei Dir anscheinend nicht erhöht.

"Ferritin 69". Normwert.

Mit diesem Satz "Außerdem weiterhin niedrig titrige antimyelemmale, antisarkolemmale und antifibrilläre Antikörper in Titern von 1:20 bis 1:40 im kardiologisch immunologischem Befundbericht. " kann ich leider nichts anfangen, das ist so spezifisch, da kenne ich mich nicht aus. Tut mir leid.

Lieben Gruss an Dich und auch an Grauamsel (Die Mail kommt, liebe Grauamsel, aber Du kennst ja die Hintergründe).

Cha-Tu

d=ynaFstyx77


Vielen Dank für die Erklärungen, Cha Tu. Ich hoffe es geht dir wenigstens etwas besser.

Ebenso dir, liebe Grauamsel, das Wetter ist aber wirklich zur Zeit mörderisch.

Leider habe ich noch eine schlechte Nachricht. Mein Ultraschall ist ebenfalls schlechter geworden. Nur noch 45% EF und eine beginnende Dilatation des linken Ventrikel. Ich hoffe, dass ich das richtig geschrieben habe. Ich weiss jetzt noch nicht, wie es genau weitergeht. Habe heute erst mal einen Gesprächstermin mit meinem Hausarzt und dann nächste Woche werde ich meinen Professor anrufen.

GWrBauamxsel


Schreib' und bald, was der Hausarzt sagt. Und wenn der Hausarzt dem Professor anruft? ER bekäme sicher SOFORT ein Gespräch mit dem Professor und eine eventuelle Behandlung müsste nicht bis nächste Woche warten.

Besorgte Grüsse – Grauamsel

Pseddxi


Uh,

also, bei dem Wetter geht es zum Beispiel meiner Tochter mit DCM auch richtig scheiße, die letzten Tage. Seit heut erst wieder besser.

Klimaanlange lassen wir auch einbauen, sie ist ja sehr geschwächt. Wegen BNP, wie hoch war dieser Wert denn vorher?? Meine Tochter hatte immer um 900 und ist bei der letzten Messung auf 288 gewesen, also es kommt immer sehr drauf an, wie hoch der BNP der letzten Messung war, um einen Vergleich zu haben.

So an und für sich hört sich für mich ein BNP von 28 recht gut an, ich weiß aber auch, dass der BNP meiner Tochter ganz extrem hoch ist. Es kommt eben auch darauf an, wie man sich fühlt.

Dynasti, wie geht es denn heute??

GLG

Petra

C0ha[-Tu


Hallo, Dynasty,

das ist ja schrecklich, dass Du immer neue Horrornachrichten bekommst...

Ich denk an Dich.

Lieben Gruss

Cha-Tu

d_ysnasRty77


Hi, ich war heute bei meinem Hausarzt. Und kann eine Entwarnung geben bezüglich der Blutwerte. Es ist zwar einiges erhöht, aber nichts davon ist extrem gefährlich. Es kommt zum größten Teil wahrscheinlich von meinen Medis. Man muss es halt beobachten. Aber er sieht keine akute Gefahr. Bezüglich des Ultraschalls, man würde mittlerweile halt gut sehen, dass das Herz eine Funktionsstörung hat. Der Schaden bestünde wohl durch den Virus. Er will nächste Woche aber noch mal mit meinem Professor telefonieren. Heute wurde ja auch noch mal Blut abgenommen. Vielleicht sind die Werte ja schon wieder besser. Am Montag weiss ich mehr.

d1yna`sty7x7


@ Peddi:

Jetzt wo die Schwüle nachgelassen hat, geht es mir viel besser. Hat deine Tochter diese DCM auch durch einen Virus?

GRrau?amsxel


Wenigstens klingt's nicht mehr so "rabenschwarz", Dynasty, hoffentlich bekommst Du am Montag noch ein bisschen mehr Entwarnung.

Auch mir geht es viel besser, seitdem die Schwüle nachgelassen hat. Interessant in dem Zusammenhang: vorgestern zog meine kleine Klima-Anlage aus meinem Schlafzimmer (24m2) innerhalb von 4Stunden fast 2,5 Liter Wasser! Dann hatte ich eine Luftfeuchtigkeit von 55% und herrliche 22 Grad. Wenn Du ein bisschen tiefer ins Portemonnaie greifen kannst, so schaff' Dir sowas für Dein Schlafzimmer an. Es lohnt sich, Du wirst schlafen wie ein Herrgöttchen!

C`ha=-Txu


Wenigstens klingt's nicht mehr so "rabenschwarz", Dynasty, hoffentlich bekommst Du am Montag noch ein bisschen mehr Entwarnung.

Ja, das wünsche ich Dir auch, dynasty.

Liebe Grüsse, auch an Grauamsel

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH