» »

Starke wiederkehrende Brustschmerzen

i[si5 hat die Diskussion gestartet


fing vor cirka 3 Wochen an. Bin nachst mit einem starken Druchgefühl in der Brust aufgewacht. Nach cirka 1 Stunde war es besser am nächsten Tag noch Schwindelgefühl. 2 Tage später während des Joggens nach etwa 20 Min. Atemprobleme. Abgebrochen und langsam zurückgegangen. Schmerzen beim Einatmen - konnte nur noch flach atmen. Am nächsten Tag zum Arzt EKG, normales Blutbild - kein Befund. Nach 2 Tagen wieder weg. Am Ende der Woche (Sonntag) laufen gegangen. 10km - Superzeit - keinerlei Problem während und auch nicht dannach. 2 Tage später nachts beginnend Druck in Brust. Am nächsten Tag in der Arbeit auch noch Atem Probleme. Später beim Heimfahren im Auto wurden die Beschwerden immer stärker. Zu starken Atemproblemen (nur noch flache Atmung möglich) kam noch Druck und Schmerzen im Brustbereich dazu und starke Schulter und Rückenschmerzen. Bei Ankunft zuhause Schmerzen so groß das Aussteigen aus dem Auto nicht mehr allein möglich war. Blutdruck von über 180. Familie rief Notarzt und Einlieferung ins Krankenhaus verdacht auf Herzinfakt/Lungenembolie. Alle Tests negativ (EKG, BelastungsEKG, LangzeitEKG, Herzsono; Lungenfunktionstest). Minimal erhöhte Enzündungswerte - aber stark erhöhte Werte ....Deter (Arzt sagt was von Thrombosewerten). Es wurde dann vermutet das eine Rippfellentzündung vorliegt. Wissen tut es allerdings niemand.

Probleme sind nach wie vor leicht da und mittlerweile Sorge das die Beschwerden wiederkommen. Vorallem auf Grund der Vorgeschichte (guter Lauf dazwischen) glaube ich nicht an eine Rippfellentzündung. Kann mir irgendjemand helfen und hat einen Tipp wo ich noch hingehen könnte oder woher die doch sehr starken wiederkehrenden Beschwerden kommen könnten?

PS: Bin sonst absolut Gesund, sehr sportlich (3xLaufen 3xRadfahren die Woche) und Esse sehr gesund.

Gruß ISI5

Antworten
R%osaWcolke


Hmm, hört sich wirklich ziemlich bedrohlich an. Lass doch mal deine Lunge röntgen.

Ich weiß nicht ob das genau passt, aber ich glaube wenn man sich einen Nerv einklemmt oder sich irgenwie verspannt können auch solche Schmerzen auftreten. Meine Schwester hatte sowas mal, die beschrieb den Schmerz auch als sehr schlimm, konnte nimmer alleine aufstehen, allerdings meinte sie es fühlt sich eher so an wie wenn ihr irgendetwas vom Brustbei aus in die Lunge stechen würde (extrem beim Einatmen). Sie hatte dann sowas wie einen Hexenschuss, nur in der Brust. Das kam dann immerwieder mal... und war nach einer Wärmebehandlung dann plötzlich weg. Aber wie gesagt, geh zum Röntgen. Dein Arzt kennt deine Problematik ja mittlerweile.

wcallxer34


Gehen Sie zu einem Herzkatheter! Ich hatte auch vor Jahren einen unauffälligen Belastungs-EKG etc. Ich musste ein Jahr danach 3 Bypässe bekommen. Bin immer eher untergewichtig gewesen, nie geraucht, sportlich. Komme leider aus einer Familie, wo es viele frühe Herztode gab und gibt. Mit 37 Jahren habe ich nicht daran geglaubt, dass ich schon dran wäre. Alles Gute für Sie.

MAr.P{ueschxel


Man geht nicht so einfach zu einem Herzkatheter..Die Indikation stellt imme noch ein Arzt.

i0si5


Schon mal danke für die Antworten.

ISI5

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH