» »

Thrombosespritzen absetzen - ist es ok?

k*athariGna-4die-gxroße hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich hatte am 27.11. eine OP an einer Knöchelfraktur. Seitdem habe ich eine Gipsschiene und soll den Fuß 10-20 kg belasten (die Herren Ärzte haben da unterschiedliche Angaben...). Zuhause habe ich die Schiene inzwischen immer ab, nur wenn ich rausgehe, wird der Fuß noch fixiert, weil es mir zu unsucher ist. Wenn der Fuß "nackt" ist, bewege ich ihn, bewege das Gelenk und belaste wie gesagt beim Laufen auch.

Nun waren sich die Herren auch bei den Thrombosespritzen nicht einig... In der Klinik sagte man mir 2 Wochen soll ich sie noch bekommen, der weiterbehandelnde Arzt sagte 4-6 Wochen, eben solange wie der Fuß in der Schiene ist. Beim letzten Besuch hat er dann gemeint, dass von ihm operierte Patienten gar nicht erst so einen Gips bekommen, damit das Thromboserisiko gar nicht erst aufkommt.

Da ich nun den Fuß mind. 12 Stunden am Tag "nackt" habe und bewege, sehe ich eigentlich nicht mehr ein, mich weiterhin jeden Abend quälen zu lassen (hallo Spritzenphobie...)... Kann ich nun wirklich guten Gewissens die Spritzen absetzen? Fuß wird bewegt, KG hab ich auch und morgen bekomm ich eine andere Schiene, mit der ich auch draußen laufen kann.

Danke schon mal!

Antworten
g]rotUtchxe


hallo katharina ...

Ich weiß nicht ... ich glaube ich würde nicht von selbst einfach die Thrombosespritzen absetzen sondern so lange weiter spritzen, wie die Ärzte sagen.

Maßgeblich wär für mich der Arzt, der mich aktuell behandelt. Mit dem würde ich Rücksprache halten.

Ich schätze daß du jetzt auch noch mehr sitzt und den Fuß lagerst, als du es im normalen Alltag tun würdest - daher sind die Spritzen nicht unsinnig.

(und ich bin auch eine Spritzenphobikerin der feinsten sorte und habs dennoch hingekriegt, mich selbst zu spritzen - aber wer mir mal ne spritze verpassen mußte oder mir Blut abnehmen mußte, der vergißt mich 100 pro niemals)

Ich hatte damals nur Anlaufschwierigkeiten mit dem selbst spritzen - und hab Glück daß ich ne Freundin nebenan wohnen habe, die Krankenschwester ist !

(geholfen hat wohl auch die "drohung" meines Lebensgefährten der meinte " dann hau ich dir eben die spritze im Urlaub in den bauch- das kann ich auch" ... ;-D ich glaub das wollte ich so gaaaar nicht haben ]:D )

Also ich würde nachfragen und dann eben notfalls noch weiter machen mit dem spritzen ...

Glaub mir - auch mit Bewegung ist ne Thrombose grade nach ner OP nicht so unmöglich ...

und angenehm isse obendrein nicht !

kwa thalrin{a-die-g.roße


Danke schon mal. Ich bin halt unschlüssig. Der Arzt, der mich operiert hat, den ich da eigentlich für zuständig halte, hat ja gesagt, dass 2 Wochen reichen. Die sind schon ein paar Tage rum. Der andere Arzt sagte ja vom Prinzip her auch, dass ich die Spritzen nicht mehr brauche, wenn ich die Schiene nicht mehr dauerhaft trage, was ich ja auch nicht tue. Den nächsten Termin hab ich erst wieder Anfang Januar, bis dahin steh ich das nicht durch... :/

Aber gut, ich schau mal, wie sich das mit der neuen Schiene entwickelt. Viel mehr beweg ich mich sonst glaub ich auch nicht... ;-D

aonywEh=er`e


Wenn du dir unsicher bist würd ich einfach noch ein paar Tage meinen Schweinehund überwinden- alles besser wie eine Thrombose oder eine Embolie.

Ausserdem bewegst du vielleicht deinen Fuss, aber die Muskelpumpe wird erst durch Belastung wirklich aktiv.

Gute Besserung noch...

any

kvatPharina-$diHe-gdroße


*seufz* na gut... Dann nehm ich zumindest die restlichen Spritzen der Packung noch. Dann is auch fast Weihnachten und dann muss ich eh aktiver werden.

Meine Oberschenkel sind ein einziger blauer Fleck :°(

a`nywhefre


Dann nimm den Bauch, immer im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel rum pieksen.

Schöne Feiertage!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH