» »

Kaugummi in Lunge?

sIeeed9_9x0 hat die Diskussion gestartet


Ich habe meiner Meinung nach Mitte November einen Kaugummi eingeatmet.

Bin 19 und als ich lachte habe ich eingeatmet, dabei fiel er (ohne dass ich dabei Husten/schlucken musste) gerade runter.

Bin ein Angstmensch und seltsamerweiße ging danach eine Art Hyperventilation los, unkontrollierte Atmung, seufzen wüährend der Atmung,...

Zur Hyperventilation:

Keine Anfälle, sondern vorstufen, ich atme flach und schnell. Ertappe mic hoft dabei und ändere das dann.

Sagt mir bitte dass es unmöglich ist dass ein Kaugummi da solange unbemerkt festsitzt.

->Ein Arzt hat abgehört und fand nichts, hätte er den Kaugummi gehört?

Danke {:(

Antworten
lLilaRlilax85


ein kaugummi könnte da niemals festsitzen!!!! der kaugummi ist auch nicht in deiner luftröhre gelandet sondern in deiner speiseröhre! vom kaugummi ist längst keine spur mehr! mir ist das schon tausendmal mit kaugummis, bonbons etc. passiert

m{ood


eingeatmet. ;-D

ich glaub auch das der in deine Magen gelandet ist!

Frage mich gerade aber auch ob es möglich ist das größere , festere Dinge in der Lunge landen können. :-/

l>ilaBlila[85


glaub nicht, du hustest das ja wieder raus. im schlimmsten fall erstickt man direkt daran

mvooxd


Stimmt, dafür gibt es bestimmt eine Art Schutzmechanismus, dasdas gar nicht erst passiert sondern in den Magen gelangt.

So wie zB wenn man sich verschluckt, ja dann hustet man ja auch alles wieder raus oder sogar aus der Nase.

aJguNnah


Da Du leider ein "Angstmensch bist, sollte man Dir lieber nicht die Wahrheit sagen. Da die vorherigen Antworten aber alle falsch sind und Du als mündiger Mensch sicher ernst genommen werden möchtest, poste ich Dir mal belegte Tatsachen:

"Fremdkörper-Aspiration

Ein kleiner Fremdkörper, der in die tiefen Lungenabschnitte gerät, verursacht manchmal nur geringe Beschwerden. In solchen Fällen wird die Aspiration oft gar nicht bemerkt. Verbleibt der Fremdkörper längere Zeit in der Lunge, kann er an den Bronchien schwere Entzündungs-Reaktionen hervorrufen. Es kann zu wiederholten Lungenentzündungen oder einer bleibenden Schädigung der Lunge kommen. Deshalb sollte einem Verdacht auf eine Fremdkörper-Aspiration immer ein Arzt aufgesucht werden."

Auszug aus: [[http://www.meduniqa.at/Medizin/Erkrankungen/Fremdkoerper-Aspiration/]]

Gerate aber jetzt nicht in Panik, sondern suche erneute Deinen Arzt auf. Wenn der Dich nicht ernst nimmt, laß Dich an einen einen Lungenfacharzt überweisen.

Um selbst ausreichende Information zu erhalten, google weiter unter Femdkörper Aspiration - ggf. auch über Symptome. Versuche das klar und sachlich anzugehen, mit dem Wissen, daß Dir momentan, also akut, nix Schlimmes passieren kann. Ist eben nur eine Sache, die anständig abgeklärt gehört, wozu sicher mehr als nur ein Abhören notwendig ist.

agunah

Sfchwa$rzHes Bluxt


Schliesse mich agunah an. Habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen. Da war es auch ein Kaugummi der in den Bronchien festsaß und ständig Lungenentzündungen ausgelöst hat.

FLexnta


Es ist theoretisch möglich, dass du den Kaugummi aspiriert hast, und ihn nun nicht spürst. Besonders groß ist diese Gefahr aber nicht. Zumindest während des Aspirierens hättest du vermutlich stark husten müssen (eindeutig anders, als wenn man sich nur "verschluckt").

->Ein Arzt hat abgehört und fand nichts, hätte er den Kaugummi gehört?

Je nachdem, wo der Kaugummi theoretisch säße, kann man einen Fremdkörper übers Stethoskop sehr wohl hören (also man hört natürlich nicht den Kaugummi per se, sondern den veränderten Luftstrom den er verursacht ;-D). Sitzt er aber in einem großen Bronchus, wo er den Luftstrom nur unwesentlich beeinträchtigt, ist es auch möglich, dass er nicht gehört wird.

Ein Röntgen wird keinen Aufschluss darüber geben können, da ein Kaugummi nicht röntgendicht ist. Da müsste man schon eine Bronchoskopie machen, was alles andere als angenehm ist.

Wenn ein Kaugummi in den Luftwegen sitzt, wird er mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit sehr bald Probleme machen. Solltest du also Husten, Bronchitis, Fieber bekommen, dann solltest du an den Kaugummi denken. Wenn du nichts dergleichen bemerkst, hat der Kaugummi nur deinen Darmtrakt durchwandert.

Fjenxta


ein kaugummi könnte da niemals festsitzen!!!

Also das ist schon möglich. Ich habe mal einen kleinen 6-jährigen Patienten erlebt, der eine Trillerpfeife aspiriert hatte (weiß der Teufel wie er das geschafft hat). Der Fremdkörper selbst hat ihn nicht so gestört, aber das helle Pfeifen, das ihn bei jedem Atemzug begleitet hat, schon. ;-D

PzantaRnikerixn


Ich würde mal sagen, es ist möglich den kaugummi zu aspirieren, aber dass man das nicht merkt ist eher selten. Dazu hat der Kaugummi den Vorteil, zu den festen Gegeständen, dass er sich verformen kann. Die Lunge produziert ja Schleim, der durch den Zilienschlag auf der Zelloberfläche, nach oben transportiert wird. Wäre jetzt wirlich der Kaugummi in der Lunge, würde meiner Meinung nach mehr Schleim produziert werden (wie bei Entzündung usw. da die Lunge das ja los werden will) und dieser wird abgehustet und dabei könnte der Kaugummi mit raus kommen. Ich glaube kaum, dass ein Kaugummi in der feuchten Lunge sich festklebt wie unter der Schulbank. Was heißt, ich glaube, ich bin mir sicher.

Die flache Atmung denke ich ist psychosomatisch eher bedingt. Das Unterbewusstsein kann einem leider sehr übel mitspielen. Kenne das teilweise selber.

Fpentxa


Die flache Atmung denke ich ist psychosomatisch eher bedingt.

Hätte ich auch gesagt.

Dass ein Kind ohne es zu merken, etwas aspiriert, kann ich mir vorstellen. Es kann diese Situation nämlich mit großer Wahrscheinlichkeit gar nicht zuordnen.

Aber dass ein erwachsener Mensch in guter Verfassung (also ohne irgendwelche neurolog. Ausfälle, die Schluckstörungen mit sich bringen) etwas aspiriert, ohne dabei wirklich fassbare Symptome zu zeigen, ist dann doch eher unwahrscheinlich.

Fxedntxa


Ich glaube kaum, dass ein Kaugummi in der feuchten Lunge sich festklebt wie unter der Schulbank. Was heißt, ich glaube, ich bin mir sicher.

Festkleben natürlich nicht, da er in feuchter Umgebung ja gar nicht kleben kann. (sonst müsste er ja auch in unseren Mündern kleben ;-D)

Aber dass er da drin bleibt, ohne abgehustet werden zu können, ist schon möglich (und bei Kindern ja auch mehrfach beschrieben).

Bkluebexlla


Ich stimme auch "anguha" zu! Ich habe vor einiger zeit auch eine TV-Sendung gesehen. Da war ein 12 jähriger der hatte auch einen Kaugummi eingeatmet. Er hatte aber angenommen, er hätte ihn nur veschluckt und hatte seit diesem tag im mer wieder Reizhusten. Als der Husten nach Monaten nicht wegging - sind die Eltern "endlich" zum FAcharzt geggangen und dort wurde festgestellt, dass der Kaugummi in den Bronchien festhing. Er wurde unter Narkose entfernt - der Junge war seit dem völlig beschwerdefrei! Also, das gibt es auch! Ich würde keine Panik bekommen, denn du bist bisher ja nicht erstickt - also - gehe nochmal zum Arzt und der soll die Lunge mal röntgen! Gute Besserung!:)^

FGentxa


der soll die Lunge mal röntgen!

Ich habe schon geschrieben, dass der Kaugummi nicht röntgendicht ist, und in einem Rö nicht zu sehen sein wird (es sei denn es ist ein röntgendichter Spezialkaugummi, vielleicht gibt's sowas ja inzwischen ;-D)

Sehen könnte man höchstens nach einiger Zeit Entzündungsreaktionen, die er ausgelöst hat.

DeickxiDic`kDic[kens


Wenn er durch die Luftröhre in die Lungen gerutscht wäre, hättest Du Dich bestimmt verschluckt.

So ist er in Deinem Magen gelandet und wurde durch die ätzende Magensäure zersetzt und Du hast ihn längst ausgeschieden.

Was für ein Kaugummi war denn das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH