» »

Permanentes Herzstolpern

a{tc2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 23 Jahre alt und habe fühle seit ca 4 Monaten ständig ein unangenehmes Herzstolpern. Es fühlt sich an als ob das Herz kurz aussetzz und dann normal weiter schlägt, ich war auch schon beim Arzt deswegen und wurde Kardiologisch untersucht, dabei wurden bei mir Extrasystolen festgestellt, allerdings liegt keine Herzkrankheit bei mir vor. Ich habe mich zwar schon im Internet ausführlich darüber informiert, dass diese Extrasystolen bei einem gesunden Herzen ungefährlich sind, aber irgendwie beruhigt mich das nicht wirklich.

In den meisten Beiträgen liest man oft von ein paar hundert oder tausend Extrasystolen pro Tag. Bei mir hat sich das aber mitlerweile so verschlimmert, dass ich sie in Abständen von 2, 3 Sekunden fühle, ununterbrochen! Manchmal ist dazwischen eine kleine Pause, manchmal kommen direkt 3 oder 4 im Sekundentakt direkt hintereinander. Ich habe auch ständig ein Schwächegefühl und eine innere Unruhe, ich kann mich gar nicht mehr ablenken oder irgendwas machen, weil man ja jede Sekunde daran erinnert wird.

Bei dieser hohen Anzahl mache ich mir langsam Sorgen ob nicht vielleicht doch etwas Ernstes dahinter steckt, irgendwas übersehen wurde oder ob mein Herz aufgrund der hohen Anzahl irgendwann nicht mehr genug Blut in die Organe pumpen kann und daran irgendwelche anderen Krankheiten entstehen. Bitte helft mir, ich möchte wirklich nicht wegen allem 10 mal zum Arzt gehen, aber das beunruhigt mich so sehr.

Danke, atc2

Antworten
S5chog8etxti


probiers mal mit magnesium-brausetabletten aus der drogerie (doppelherz oder so)

die haben bei mir geholfen. und stress reduzieren (wenns geht).

lg!

a$tc2


Danke, das werd ich mal ausprobieren mit dme Magnesium. Stress hab ich schon reduziert, aber ich glaube dass sich der Prozess im Körper mitlerweile schon verselbstständigt hat. Bei mir wurde auch eine Angststörung diagnostiziert, leider sind so Sachen ja immer sehr langwierig. Danke nochmal für deine Hilfe ;-)

Zqwac~kx44


Wenn Du in einer Therapie bist und Dir das Warten auf deren Erfolg zu lange dauert, könntest Du Dir auch ein Medikament gegen Angststörungen verschreiben lassen.

r1osa_lcin@dxe


ich habe teilweise auch alle paar sekunden extasystolen und das manchmal tagelang. kardiologisch gesehen, ist alles in ordnung und das ganze nicht besorgniserregend.

aber ich kann nachvollziehen, wie unangenehm das ist. nachts habe ich das komischerweise nicht. so zeigte es jedenfalls damals das langzeit-ekg an. also kann es nichts schlimmes sein, denn dann würde das herz nicht im schlaf normal schlagen.

hast du mal ein langzeit-ekg machen lassen?

aFtcx2


Hallo, ja ich hab im Krankenhaus ein Langzeit EKG, Belastungs EKG und Ultraschall machen lassen, mir wurde da nicht gesagt wieviele Extrasystolen ich tatsächlich gehabt habe und wann, aber ich beobachte, dass ich morgens wenn ich aufwache die Abstände zwischen den Extrasystolen wesentlich größer sind. Komisch ist auch, dass ich einen sehr ruhigen Schlaf habe, ich schlafe zwar unheimlich schwer ein, aber wenn ich einmal schlafe, dann bis zum nächsten Morgen.

Zum Thema Medikamente möchte ich nur sagen, dass ich wirklich totale Angst davor habe, ich hab bereits vom Neurologen Paroxetin verschrieben bekommen, hatte bisher allerdings zuviel Angst davor es zu nehmen. Aber jetzt weis ich mir einfach nicht mehr anders zu helfen, ich glaub ich werds ausprobieren.

Danke nocheinmal für eure Antworten.

rGosa_liGndxe


ja, probier das einfach mal aus mit dem medikament. wenn das ganze psychisch bedingt sein sollte (was man bei mir auch gemeint hat), dann kann sowas durchaus helfen.

bei mir waren die abstände morgens nach dem aufwachen übrigens auch länger. erst im laufe des tages wurde es schlimmer.

wünsch dir einen guten rutsch und ein extrasystolenfreies 2010! ;-) *:)

aDtc2


Danke, wünsche euch auch allen einen guten Rutsch ;-)

ZIwacik4x4


Paroxetin ist eines der wenigen ADs, die ich nicht selbst ausprobiert habe. Angst brauchst Du keine zu haben - wenn es bei Dir nicht wirkt oder die Nebenwirkungen inakzeptabel sind, verschreibt Dir Dein Arzt ein anderes. Laß uns einfach wissen, wie es Dir damit geht.

Und jetzt einen guten Rutsch!!!

a_tcx2


Danke noch einmal für eure Antworten, habe heute die erste Tablette genommen und Gott sei dank noch nichts gemerkt. Ich werd euch weiter auf dem Laufenden halten ;-)

Gruß atc2

rjoXsah_libndxe


ja, mach das. bin gespannt, ob es dir hilft.

L7ove_Cmy_Lxife


Hallo,

Was haben den die im KH zu den Ergebnissen gesagt ??? (wenn ich fragen darf??)

Habe auch Extrazystolen beim letzten LZEKG um die 1000...

Bei mir spielt auch die Psyche ein große Rolle,

Wenn ich meinen Puls fühle und die ganze Zeit daran denke, und mich reinsteigere, werden sie mehr.

Meine Extrazystolen kommen von einer Biobsierten Herzmuskelentzündung die ca. vor 1Jahr diagnostiziert worden ist.

Wenn ich nicht daran denke bin ich langsam beschwerdenfrei aber sobald ich wieder darauf achte geht es mir schlechter...

Mein Tipp, wenn das Organische in Ordnung ist, dann lenkt dich so viel wie möglich ab, mach das was dir spaß macht,

versuch die Glücklich zu machen, du wirst sehen das wirkt Wunder.... glaub mir

Ich war lange Zeit am Boden zerstört, und ich konnte Monate lang keine Besserung feststellen,

das war die schlimmste Zeit meines Lebens... (hatte oft Todesängste)

Das einzigste was mir wirklich geholfen hat war wieder glücklich zu seien...

Ich hoffe das ich dir ein bischen Mut machen konnte...

Viele Grüße Love_my_Life

a;tct2


Danke nochmal Love_my_Life für deine aufmunternden Worte. In letzter Zeit geht meine Anspannung deutlich zurück, Extrasystolen kommen mitlerweile auch Gott sei Dank nicht mehr so häufig, ca. 1 mal pro Minute, ist zwar immer noch viel meiner Meinung nach, aber nichts im vergleich zu den letzten Tagen.

Auffällig ist, dass meine Herzfrequenz viel niedriger ist als normal, in Ruhezuständen sogar etwas unter 60, irgendwie macht mir das Sorgen dass sich da irgendwie noch was entwickeln kann, naja ich kann im Moment leider nichts dran ändern.

Gruß atc2

xMaDnxan


:-/ hallo atc2

erstmal gute besserung und dann zu diesen ES.Ich Weiss aus eigener erfahrung wie belästigend sie sind da ich auch seit 10 jahren damit Kämpfe und wie man auch schon mitbekommt wird am ende alles auf die physche geschoben.Meiner Meinung nach muss was dahinter stecken oki habe auch alle test bzw 5 Kardiologen besucht wie die alle meinte sei alles in Ordnung.Vor ein Jahr dann der schlag ins gesicht habe nach einer feiernacht mit viel essen trinken(kein alko) und rauchen und das nachts und dann noch erst morgens um 6 ins bett ne Vorhofflimmern im Schlaf bekommen und durch reiner zufall wo mein frau mich geweckt hat mitbekommen durch ne Anruf aufs Handy.Die ganzen Tests wieder hinter mir nach ein Wöchigen Krankenhaus aufenthalt nach hause und vorsichtshalber noch ne test bei ein anderen Kardiologen von mein Harzt aus alles oki.Nur wenn du gleich mal nach dem Uhrzeit schaust weisst du bestimmt warum ich um diese Uhrzeit dir schreiben würde weil ichwieder mal mit dem nerven am ende bin hatte Heute 2 mal einen es am mittag mit abstand von 5 sek bzw 2 schläge und vorhin um mitternacht habedanach herzrasen bekommen aber mit tiefen aus/einatmung wieder eingeholtnach 1 min,wollte zum Arzt rennen weil ich seit langem keins mehr in der form hatte wo mann es richtig mitbekommt aber habe es nicht getan .Hoffe die kommen nicht wieder was ich aber durch erfahrung bezweifle nur das die sagen immer mit strß nein das glaube ich nicht irgendetwas muss da sein wie du auch meinst und schliese mich dir an ......PS:ist mir so mal aufgefallen das gerade wo ich dadrüber nachdachte und beim 2 mal mit ma gerade dadrüber sprach erwischt doch vieleicht physche mann hofft es natürlich mfg xan

gaerd7i 55


hallo kann euch verstehen habe auch ständig herzstolpern halte es nicht mehr aus seit 4 wochen on tour beim laufen bzw. beim normalen gehen nach 10 minuten ganz schlimm kann dann nicht richtig reden und atemprobleme .bin nicht richtig in der lage die einkaufsachen aus dem korb aufs band zulegen .das stresst so halte es nicht aus wer kennt das auch so häüfig. mein mann sagt immer wenn man herz schlimm krank wäre schon was passiert.seit ihr auch der meinung was für erfahrungen habt ihr oder wie geht ihr damit um mit den häüfigen es freitag muss ich zum kardiologe .bin traurig deswegen kann ja noch nicht mal spazieren richtig. weis einer woher es noch kommen könnte.hatte einmal vorhoffflimmern 2005 danach weiss nnicht beim 24std.ekgs. die danach waren war kein flimmern zu sehen habe angst das es nicht nur das stolpern ist beim laufen oder gehen sondern was schlimmes

:°_ :°_ :°_ :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH