» »

Anaphylaktischer Schock nach Novalgin / Tramal - Panikattacken

g4ummiepnte-70 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor einem halben Jahr, wie schon öfters, erhebliche Rückenschmerzen (Lendenwirbel), sowie Ischias-Schmerzen im rechten Bein.

Nach zwei Wochen hab ich es an einem Wochenende mit Tramal probiert (War nix andere im Haus) ohne großen erfolg auser Nebenwirkungen wie probleme beim Wasserlassen und niedriger Puls).

Bin dann Mo. zum Doc welcher mir eine i.m. Sprite gegeben hat. Er hat mir noch Tramal verschrieben sowie auch die selbsmedikamention mit Ibuproven, welcher früher immer gut geholfen haben.

Ich nix wie ab in die Apotheke Tramal (Tropfen) mitgenommen und sofort eingenommen, ich wollte einfach die Schmerzen loswerden, dauz noch zwei Ibuprofen 400.

Nach einer halben Stunde geht der Kreislauf in Keller, der Puls geht hoch auf über 160, Kribbeln in den Beinen und auf der Zunge, Kälte gefühl, pelzige Zunge, zugechnürter Hals.

Sofort RTW und Notarzt welcher mir Kortison und Fenistil gegeben hat. Nach ein paar Stunden auf Intensiv wieder auf Normalstation und weitere 2 Tage zur Beobachtung im KH.

Nach der Entlassung war ich kaum ne halbe Stunde daheim, wo es nach dem Genuss einer Zigarette (das Qualmen hab ich mittlerweile gesteckt) und ner Tasse Kaffee es mit den gleichen Symthomen wieder los ging, .... hab da voll die Panik geschoben und wieder RTW und Notarzt, ab ins KH und wieder auf Intensiv.

Danach die Diagnose Hyperventilationstetanie und Panikattacke.

Nach weitere tagen im KH wurde ich wieder entlassen, danach hatte ich noch so ne Attacke hab es dann aber wieder mit Lorazepam in den Griff bekommen. Seit einem halben Jahr ist ruhe damit.

Beim Psychodoc war ich schon (Behandlung abgeschlossen), da er meint das es durchaus vorkommen kann, dass der Körper bei erhöhtem Puls denkt das ist wieder so ein anaphilaktischer Schock und regiert dann entsprechend.

Woran es lag, weis noch keiner so richtig.

Allergie auf Novalgin, Ibuprofen, Tramal ??? ? Oder war es der Mix aus allem ???

Hatte schon mal jemand ähnliche Erfahrungen ?

Antworten
g`u(mmienxte70


Fehler, .... nicht Tramal sondern NOVALGIN hat er mir verschrieben !!!!!:=o :=o :=o

atgnexs


Diagnose Hyperventilationstetanie und Panikattacke

erklärt Deine Symptome vollkommen

p/epxs


Hatte schon mal jemand ähnliche Erfahrungen ?

Ich vertrage auch alle stärkeren Schmerzmittel (z.B. Tramal, Dolantin) nicht. Ich reagiere darauf mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Herzrasen, Zittern und lichtstarren Pupillen. Wenn ich zu einem Arzt komme, ist das das Erste was ich ihm sage, denn auf solche Zustände kann ich verzichten.

BAluOmex4


Niemals wieder Tramal. Auch ich kenne diese Zustände.

Finde es auch total verrückt auf dieses starke Schmerzmittel noch 2 Ibuprofen zu nehmen.

Ja, ja ich weiß, wenn man so starke Schmerzen hat, setzt der Verstand aus und einem ist alles egal.

M0oon^lig^htx73


Bei mir war da gleiche vor Jahren wegen Tramal-Tropfen!!!Dachte grad ich lese nicht richtig.Genau wie bei mir!!

tvhe-c/aver


Dein "Psychodoc" dürfte Recht haben: Ein anapghylaktischer Schock ist ja schon ein ziemlich einschneidendes Erlebnis, das durchaus geeignet sein kann, zu Psnikattacken zu führen. Und die äußern sich eben teilweise ähnlich wie der Schock (Schwitzen, schneller Herzschlag us.w.).

Man sollte in der Tat versuchen, herauszufinden, was die Ursache des damaligen Schocks war. Tramal ist seeeehr unwahrscheinlich - das macht zwar häufig Nebenwirkungen, aber nur äußerst selten Anaphylaxien. Nichtopoioid-Schmerzmittel wie Ibuprofen und Novalgin sind dagegen bekannt als häufige Anaphylaxie-Auslöser.

Wichtig wäre auch zu wissen, welches Schmerzmittel Du i.m. bekommen hast (vermutlich Diclofenac, evtl. auch Piroxicam), bei I.m.-Gabe ist das Anaphylaxie-Risiko von Schmerzmitteln nämlich um den Faktor 10 höher als nach Tablettengabe (einer der Gründe, warum die i.m.-Schmerzmittelgabe generell nicht mehr empfohlen wird).

Am besten ist es natürlich, die ganze Medikamentengruppe der Nichtopioid-Analgetika zu meiden, da es Kreuzallergien geben kann (außer bei Paracetamol und Flupirtin). Wenn Du ein Problem hast, das die Einnahme dieser Mittel nötig macht, kann ein Allergologe entsprechende Tests machen (die Allergologen anmeiner alten Klinik haben da auf Propyphenazon geschworen wg. angeblich geringerer Kreuzallergien, dazu kenne ich aber keine Daten).

GRüße

cHarmeUn112?1x1970


Hallo the-caver,

weißt du,ob es Propyphenazon noch gibt?

Ich habe Propyphenazon vor einigen Jahren zweimal genommen(Eufibron) und habe jedesmal,kurz nach der Einnahme,rote Flecken am ganzen Körper bekommen,mein Hals schwoll zu und dann verlor ich das Bewußtsein.

Ich gebe dieses Mittel bei Allergiefragen immer mit an,aber mir wird sehr oft gesagt,das wäre gar nicht mehr relevant,weil es das Mittel nicht mehr gibt.

Stimmt das oder gibt es heute doch noch Medikamente mit diesem Wirkstoff? :-/

Vielen Dank

Viele Grüße

Carmen

tahe-cYavoexr


Ich hatte das Problem länger nicht mehr - aber in der Online-Ausgabe der "roten Liste" finde ich immer noch das Propyphenazon von Berlin-Chemie unter dem Namen "Demex" (500mg pro Tablette).

Manchmal wird "Propyphenazon" mit dem entfernt ähnlich klingenden "Phenacetin" verwechselt, letzteres ist in der Tat seit vielen Jahren wegen Nierenschäden vom Markt.

Grüße

cearm>ecn10121u19:70


Hallo the-caver,

Dann muß ich wohl nur auf diese Tabletten achten,die noch Propyphenazon enthalten.

Ich hatte immer etwas Angst,das es vielleicht in Tabletten ist die ich nehme,vielleicht abgewandelt.

Dankeschön für deine Hilfe.

Viele Grüße

Carmen

t,he-cnaveYr


Oh, ich vergaß: Es gibt auch noch "Saridon", ein Kombipräparat, das mir in freier Wildbahn noch nie begegnet ist, aber auch eine kleine Menge P. enthält.

Grüße

S$ensi!bylle


hallo, ich habe nach einer Op eine Schmerzpumpe mit Tramal bekommen u. entsetzliche Bauchkrämpfe waren die folge. Ebenso vertrage ich kein Ibopruphen.

Allerdings ist seit Jahren mein Mittel der Wahl Novalgin in Trpf.-form ( bei Migräne und

Bauchkrämpfen sowie Muskelschmerzenu.v.V.m)

Da hier auch ein Anaphyaktischer Schock nicht ausgeschlossen werden kann bin ich

seit 20 Jahren davor verschont.

Ich denke wenn man so einen Coctail einfährt kann es schon leicht zu viel werden u.

daneben gehen.

Vielleicht war Dein Unterbewusstsein doch in Angst in den Tagen darauf, u. die Symptomatik hat sich wiederholt, denn diese Hyperventilationstetanie (mit Verkrampfung d. Hände i. Pfötchenstellung) ist eine Folge von zuviel Sauerstoff durch ängstliches, hächelndes Atmen..auch durch Angst. Auch Calciummangel.

Ich kenne das auch u. man hat mir geraten bei Beginn gleich eine Plastiktüte über Mund u. Nase zu halten u. dort ein- u. auszuatmen. Funktioniert!:)^

guum1mi[ernFte70


Vielen Dank für die ganzen Beiträge, ..... . Vermutlich war es doch die Reaktion auf den ganzen Mix von 2 tagen Tramal, am nächsten Tag die durch den Doc verabreicht i.m. Spritze sowie verschriebenen Novalgin - Tropfen und die zusätzlich noch von mir einverleibten Ibu 400. Mein Doc weis bescheid was den Mix anbelangt, hat aber gemeint das es recht unwahrscheinlich ist darauf so zu reagieren, ...... :-/ Aber möglich ist ja bekanntlich alles! Ich vermute, dass es die Novalgin waren, da diese ja für ihre "Hammer" Nebenwirkungen bekannt sind. Ich habe in meinen 40 Jahren noch nie Probs mit Medikamenten gehabt und jetzt auf einmal ??? ??

Bei einem richtigen Anaphilaktischen Schock bekommt ja auch Pusteln und Aschlag, .... Bei mir war es der Kreislauf der in Keller ging, gefolgt von Puls um die 160, sowie kribbeln in den Beinen und auf der Zunge, zugeschnürter Hals sowie ein totales Panik Gefühl.

Ich denke, da kann nur ein Allergietest weiterhelfen, .....

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH