» »

Zu niedrige T-Welle

k{leine_ahadxa hat die Diskussion gestartet


Ich hatte heute ein EKG beim Arzt, nachdem ich gestern nach mal wieder Rythmusstörungen hatte... Ich bin in der 25 Woche schwanger. das EKG wurde in Rückenlage geschrieben.

Nun sagte die Ärztin das die t-Welle zu niedrig ist und das ein Anzeichen für Durchblutungsstörungen im Herzen sein kann. Jetzt habe ich Angst, dass ich nen HErzinfarkt krieg oder sowas... Was kann ich machen. kann die T-Welle auch lagebedingt zu gering gewesen sein ??? Kann es sein dass es durch das Baby in meinem Bauch kommt und auf Blutgefäße drückt??

Ich habe Angst. Kennt das wer von euch?? Was kann helfen? Magnesium?

Antworten
Setephf-UBoun_ty


Ich glaube, das mein Mann das auch hat.... Er hat bei der Untersuchung vom Betrieb im letzten Oktober ein EKG geschrieben bekommen und ich glaube mich zu erinnern, dass er das gleiche erzählt hatte. Er hatte auch einen Ausdruck des EKG's mitbekommen und sollte es vom Hausarzt abklären lassen - hat er aber bis heute noch nicht für nötig befunden..... er hätte keine Zeit für'n Arzt. Beschwerden hat er aber überhaupt keine. Und bei Dir? Merkst Du das irgendwie?

Alles Gute,

Steph

kmleinte_Bhada


naja ab und an hab ich Rythmusstörungen halt die merke ich naja und dann halt mach ich mir grad wie blöd gedanken, dass ich umfalle und dann war das das :(v

S,tephs-Bcounty


Das habe ich auch. Ich habe einen AV Block 2. Grades mit irgendwas im QT Intervall oder so. Ich spüre die Pausen und danach die Extrasystolen auch extrem. Je nach dem mal mehr und mal weniger. Mir ist z.B. aufgefallen, dass ich besonders in den "dunklen Monaten" Nov bis März meine Pausen viel doller wahrnehme, als im Sommer. Vielleicht, weil die Stimmung eh schon so trübe ist und man abends mehr an die Couch gefesselt ist (mein Sohn ist 2 - mit viel Ausgehen ist da also auch nichts, sondern: Kind ins Bett - > Mutti auf die Couch ;-D). Im Sommer sind wir oft erst gegen 19.30h rausgegangen zum spazieren gehen, weil es unter Mittag einfach zu heiß war. und dahab ich dann gar keine Zeit um auf mein Herz zu hören...

Die Angst einfach umzufallen und weg zu sein kenne ich nur zu gut. Mein Kardiologe hat dazu gelächelt und gesagt, es könnte durchaus sein, dass wenn die Störung zu einer des 3. Grades werden würde, wofür es aber keinerlei Anhaltspunkte gäbe, dann könne es wohl sein, dass ich mal umkippe, aber es seien so viele Reizknoten nachgeschaltet, dass ich in jedem Fall wieder zu mir käme. Ein Herz würde nicht einfach so aufhören zu schlagen. Ich vertraue ihm einfach mal - ist ja sein job ;-)

kcleiHne_haxda


ich mach mir halt echt ne platte wg den vll durchblutungsstörungen....

vAiviWennUa


Hallo!

hattest du denn vorher schonmal irgendein EKG?

Ich habe auch HRS und letztens beim aufräumen ist mir ein Arztbericht in die Hände gefallen, wo etwas von

T-Negativierungen drin stand. Hab mich natürlich auch etwas erschrocken, aber als ich dann in andere Unterlagen gesehen habe, stand sowas auch. Die müssen wohl auf fast jedem EKG mal gewesen sein :-) Und kein Arzt hatte jemals was dazu gesagt.

Was ich damit sagen will, es kann auch durchaus eine Anomalie sein, die bei einigen normal ist.

Bist du eher schlank? Abgesehen von dem Babybauch? ;-) Habe eigentlich normalgewicht, aber oben rum bin ich eher etwas schlanker gebaut. Habe mal gelesen, dass sowas bei schlanken Frauen öfters ist.

tuin"chenmaXus


Hallo kleine_hada!

Eine niedrige T-Welle im EKG kann auch auf einen Kaliummangel hindeuten; hast du vielleicht Laborwerte da, mit denen du vergleichen kannst?

Kaliummangel an sich ist ja meistens nichts schlimmes und lässt sich mit kaliumhaltigen Lebensmitteln (Banane, Kartoffeln, Tomaten usw) gut beheben.

t<hIe-cavser


Zustimmung - in dem Alter, in dem man normalerweise schwanger wird, ist Kaliummangel als Ursache mit Sicherheit 10x wahrscheinlicher als ein schlecht durchbluteter herzmuskel.

Grüße

kwleinPe_haNda


danke für eure lieben antworten...

inzu kommt grad mal wieder mächtiges herzstolpern. ich kenn das schon aus vor der SS aber es war ne ganz weile weg. kann man sowas lagebedingt haben. hab es va wenn ich auf der herzseite liege also links... versuche echt ruhig zu bleiben aber es fällt mir schwer...

Sbteph-#B-ountxy


...ich habe mal gelesen (aber nagel mich nicht drau fest - ist schon länger her und ich weiß auch nicht mehr wo...), dass es für das Herz "entlastender" sein soll, auf der rechten Seite zu liegen. Hatte glaub ich was mit den Organen zu tun und damit, dass das Herz sowieso eher mittig liegt aber die "Spitze" des Herzens nach rechts zeigt...

k(lMein:e_haxda


:°( es macht mich einfach nur irre

k?leine_"hada


morgen bekomm ich ein lz ekg grad hat es schon wieder geholpert und ich schwitze wie sau

lIenQimxeni


hallo, ist schon ein paar monate her, dass du fragtest, aber evtl interessiert es dich noch?

also ich habe seit jahren eine niedrige bzw negative t welle. ich hatte damals bei entdeckung auch echt angst, dann habe ich mich informiert: eine negative t welle kann vorallem bei jungen schlanken frauen völlig normal sein!!! anonsten kann diese für einen magnesium, kaliummangel sprechen (in der schwangerschaft kommen mängel aus diversen gründen ja sowieso häufiger vor /// aber vorsicht: keine eigenmächtige kaliumeinnahme ohne verordnung des arztes!).

an duchblutungsstörungen würde ich zuallerletzt denken :-) .

wie geht es dir denn heute? wurden noch untersuchungen gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH