» »

Aneurysma

*HmitlUes(er26~36* hat die Diskussion gestartet


: Aneurysma der Brustaorta!Wer wurde schon operiert?

Von: Andrea K. • 27.01.2010 [14:42] hi!

in ein paar wochen wird bei mir die aneurysma operiert!

die angst ist gross!

wer musste deswegen selbst schon unters messer?

bitte um erfahrungsberichte

Antworten
*}miWtlbes.er26x36*


noch keiner die erfahrung gemacht?

F1ighlterWxoman


Ich will meinen, wenn so etwas fest gestellt wird, geht man sofort unters Messer, weil die Lebenschancen höher sind.

Zumindest kenne ich das so von einem, der das hatte.

Wenn so etwas im Hirn auf tritt, muss genauso schnell gehandelt werden.

C8ha-Txu


Fighterwoman,

die OP eines Brustaortenaneurysmas kann man planen, die müssen nicht akut operiert werden bzw. nur in ganz besonderen Fällen, wenn das Aneurysma zu platzen droht. Das scheint bei Mitleser2636 nicht der Fall zu sein, sonst wäre sie notoperiert worden. Aber wie gesagt, nicht jedes Aneuryma erfordert eine Notoperation. Je nach Dicke des Aneurysmas kann man sich Wochen, manchmal sogar Monate lang Zeit lassen.

Mitleser2636,

ich selbst bin davon nicht betroffen, lese und schreibe hier aber seit fast 4 Jahren mit, und es gab schon den einen oder anderen Patienten, der auch an der Brustaorta operiert werden musste. Such mal über die Foren-Suche die Beiträge von dem User "Aneurysm-verum", die Beiträge werden Dir sicherlich helfen können. Vielleicht schreibst Du ihn auch mal per PN an, er ist noch im Forum angemeldet und ein ganz Lieber...

Alles Gute wünsche ich Dir!

Cha-Tu

*XmitlebserR2x636*


danke für den tipp, habe ihm schon eine pn geschickt

:)* :)* :)*

C7ha-2Tu


Super, ich denke, er wird antworten.

Schönen Gruss

Cha-Tu

R ose{nhToxlz


Hallo mitleser2636 !

Ich würde gerne wissen, wie das bei Dir genau vonstatten ging . War nämlich beim Kardiologen und hab erfahren, dass meine Aorta 56mm beträgt und die linke Herzklappe deswegen nicht mehr richtig schließen kann. Am nächsten Tag wurde ich zum CT geschickt... die Ergebnisse hab ich noch nicht. War das bei Dir auch so ?

Vielen lieben Dank !!!

*?mit|leserc2636*


@ rosenholz

tut mir leid das ich dir erst jetzt antworte!

bei mir ist es so das ich eine angeborene aortaisthmussstenose habe (verengung), dadurch hat sich bei mir leide die aneurysma gebildet!

bei meiner jährlichen untersuchung wurde jetzt auch eine mr gemacht.

beim letzten termin jetzt wurde mir gesagt das ich bei 53 mm wieder operieren muss!

soviel ich weiss ist die grenze 50 mm, ab da wird meist operiert.

lass das unbedingt genau abklären, sobald du die ganzen befunde hast fahr bitte umgehend in ein herzklinikum um weitere notwendige schritte abklären zu lassen!

56 mm ist schon recht viel.

wenn du magst schicke ich dir ein mr bild von mir mit erklärung.

deine mail-addy kannst mir per pn schicken.

glg

TjheGhostsAarou\nxdYou


@ mitleser

welche symptome hattest/hast Du denn?

Lg

*+mitle]ser26x36*


hi,

viele extrasystolen, manchmal luftnot, oft müde und ein druck in der brust

TbheGUhbostsArouxndYou


Alles Gute wuensch ich Dir!

:)*

n/agixman


Hallo

Ich hätte einen Beitrag zum Thema Aneurysma

Ich war ca.vor 2,5 Jahren bei einem Internisten der eine erweiterte Aorta von 4,7cm festgestellt hat.Er hat gesagt mit diesem Durchmesser brauche ich noch keine OP, erst wenn es sich noch mehr erweitert ca 5-5,5 cm.

Ich habe dann Betablocker + Blutdrucksenkende Tabletten bekommen weiters halbjährliche Kontrolle (Ultraschall) keine schweren Lasten heben ca.10-15 KG. Bei den Kontrollen habe immer einiges gefragt (Puls beim Mountenbiken wie weit darf ich gehen, Sport usw....)ich wurde einfach nicht schlau.Nach jeder halbjährlichen Ultraschalluntersuchung hat er gesagt er ist zufrieden es ist nicht grösser geworden,wir verbleiben bis in einem halben Jahr !

Mir war das nicht genug und ich holte mir einen Termin im Krankenhaus zwecks einer zweiten Meinung.Der Termin war im Oktober 2009.Ich wurde von einem sehr guten Spezialisten auf dem Gebiet untersucht (zuerst Ultraschschall) Da ist ihm aufgefallen das mir bei einer meiner Herzklappen ein Segel fehlt ,daraufhin habe ich gleich am nächsten Tag eine CT gehabt.nach einem Monat habe ich noch ein T. E. E. (Schluckecho)über mich ergehen lassen! An diesen Tag bekam ich den Befund präsentiert:

Aneurysma ascendens (aufsteigende Aorta) 5,9cm im Durchmesser

bicuspid angelegete Aortenklappe.

Der Oberarzt hat einen Termin im AKH organisiert,und am 23.11.2009

wurde mir das Aneurysma entfernt und ein Prothese eingsetzt.

Die OP war volles Programm Herz Lungen Maschine Brustkorböffnung usw... ich bin sehr froh das diese OP vorüber ist

Ich hatte natürlich Angst vor der OP,muss aber sagen das ich mir das schlimmer vorgestellt habe.Die Schmerzen von der Brustkorböffnung waren auch erträglich.

Die Chirurgen haben nach der OP gesagt es sei alles gut verlaufen,und dieses Implantat wird sich gut verwachsen, ich werde ein normales Leben führen können!!

Die Herzklappe wird warscheinlich auch irgendwann fällig.

Ich war im Jänner 4 Wochen auf Reha,und wurde wieder sehr gut aufgebaut

Ich möchte mit diesem Artikel die Menschen ansprechen,die in der selben Situation sind holt euch eine zweite Meinung im Krankenhaus oder bei einem anderen Interisten, wenn euch vorkommt ihr werdet zu wenig Informiert oder es passiert zu wenig.

Ich bin 43 Jahre und habe grosses Glück gehabt,wenn ich nicht eine 2 Meinung eingeholt hätte wäre ich

vieleicht nicht mehr am Leben!

LG nagiman

*{mi9tnleIser26936*


@ nagiman

danke, danke, danke für deinen beitrag!

darf man fragen wie lange die op war und ob so ein eingriff gefährlich ist ???

bei mir ist die aussackung auch bei der aufsteigenden aorta, nur halt "erst" bei 53 mm

lg

n agiMman


Hallo

Zu deinen Frage ob die OP gefährlich ist, möcht ich dir sagen das bei mir der Chirurg am Abend vor der OP zu mir ins Krankenzimmer gekommen ist hat mir ein Formular zur Info gegeben wo das Risiko der OP erläutert wird "ist aber bei allen operationen!!!"so.

Ich hab dann nochmal mit ihm gesprochen ,und muss sagen er hat mir die größte Angst genommen da diese OP eigentlich schon sehr oft praktiziert wird.

Ob du dich Operieren lässt mußt du selber entscheiden,bei mir hat der behandelte Doktor gesagt ich bin gesund,jung und daher hat er mir sofort zur OP geraten da es ja nicht mehr kleiner wird.Die OP hat ca.4 Stunden gedauert ,bin dann mit einem Schlauch im Mund Hals und 2 Kabel die vom Bauch herausgeschaut haben munter geworden .Wie gesagt ich muss sagen das war nicht so schlimm,die Schläuche habe ich am nächsten Tag schon rausbekommen und die 2 Drähte vom Bauch am Vortag vor der Entlassung vom Krankenhaus und das war schon nach 10 Tagen. Zuhause angekommen hatte ich dann Herzrytmusstörungen die aber nicht lebensbedrohlich sind,und sich dann wieder gebessert haben,heute habe keinerlei Probleme mehr.Ich muss sagen Psychisch hat mich das sehr belastet,da ich dann in der Reha mit einem Psychologen mehrmals gesprochen habe ist dieses Problem auch weitgehend erledigt.

So ist es halt "mir"ergangen ich hoffe ich hab dir ein wenig die Angst genommen,ich bin froh das ich mich so entschieden habe, und

werde ein fast normales Leben führen.

Wenn du noch Fragen hast,dann schreibe!

Ich bin zwar kein Doktor habe aber alles schon miterlebt und weiss wie das ist, wenn mann so kurz vor DER OP steht!

Alles Alles Gute und Kopf hoch das wird bestimmt gut gehen!!!!!

CLhaj-Tu


Nagiman,

ich finde es GANZ toll, dass sich hier jemand meldet, der selbst von einer Aneurysmen-Operation betroffen war. Auch von mir ein Danke, ich habe Deinen Bericht sehr interessiert gelesen, obwohl ich selbst nicht betroffen bin.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH