» »

Zuerst zu schneller Herzschlag, mit Betablocker Druck in Brust

TPheSG'hos?tsArMoun%dYou hat die Diskussion gestartet


Liebe alle,

ich kämpf seit ca. Weihnachten mit Herzproblemen - zuerst eine Nacht mit Herzrasen und seitdem generell ein zu starker Herzschlag. Allgemein ein bisschen zu schnell und es fühlt sich so an, als hätte man sich gerade erschreckt; ich spür das Herz einfach permanent schlagen, seh es auch schlagen (am Körper und im Blickfeld) und spür es generell auch im ganzen Körper. Die erste Diagnose war von einem Internisten der nach einem Langzeit-EKG gemeint hat: "Venrikuläre Arhythmie" und mir Aristocor mit Aussicht auf Ablatio verschrieben hat, wenn es sich nicht bald bessert. Hab mich dann noch auf den Weg gemacht, kardiologische Befunde einzuholen. Dort hat man diesen Befund eher mit Vorsicht betrachtet, noch ein Echo und ein Langzeit-EKG gemacht (Langzeit-Blutdruck und Ergo kommen noch) und mir jetzt mal eine neidrige Dosis Betablocker verschrieben (2.5mg concor am Morgen). Das nehm ich jetzt seit 3 Tagen und bin nicht sicher, ob die Dinge gehen wie sie gehen sollten, drum wende ich mich hier ans Forum.

Zumindest für einen Teil des Tages beruhigt sich der Herzschlag allgemein - ich spür ihn auch deutlich weniger stark. Das hält allerdings nicht bis zum Abend an und nachts hab ich weiterhin extreme Einschlafprobleme (trotz pflanzlichen Nervenpillen). Da merk ich dann auch schon mein Herz wieder mehr. Allgemein fühl ich mich die ganze Zeit eigentlich extrem nervös, als hätt ich einen sehr hohen Adrenalinspiegen (obwohl die betablocker ja genau diese Aufnahme blocken?). Besonders merk ich das direkt unterm Brustbein und allgemein herscht ein Brenn/Druck-gefühl im Brustbereich vor. Vielleicht ein bisschen, als stände eine große Prüfung bevor. Das ist leider auch Abends noch der Fall und dann spür ich richtig das Adrenalin einschießen und das war es dann mit dem Schlafen für eine Weile. Nach meinem Blutdruckmessgerät liegt mein Puls jetzt meistens zwischen 50 u. 56, meine diastolischen Werte sind aber nach wie vor nach/zu hoch - zwischen 85 u. 100 (systolisch relativ normal, zwischen 110 u. 130 je nach Gefühlslage). Gestern hat mir mein Blutdruckmesser auch 2x Arhythmien angezeigt, was mich natürlich noch zusätzlich in Panik versetzt hat (bin eh mit den Nerven schon so am Ende). Allerdings bin ich permanent relativ nervös und ich kann mir vorstellen, dass während der Messung der Herzschlag plötzlich schneller geworden ist, weil ich an irgendwas beängstigendes gedacht habe. Vielleicht registriert das Gerät das als Arhythmie?

Im Grunde hab ich also den überpräsenten Herschlag für einen Teil des Tages gegen deutliches Druckgefühl in Brust und permanentes Prüfungssituationsgefühl getauscht. Jetzt weiß ich nicht: Soll ich den Betablockern noch Zeit geben und spielt sich das vielleicht noch ein? Ist das alles nur der Stress und die Anspannung? Sind das Anzeichen, dass ich die Medikamention nicht vertrage? Sind die Betablocker vielleicht zu niedrig dosiert (überleg ich vorallem, weil das Herz gegen Abend eben wieder präsenter wird). Sind die Arhythmiemeldungen sehr bedenklich und sollte ich mich deshalb möglichst schnell an einen Arzt wenden oder kann das eine Fehlmessung bedingt durch Nervosität oder auch einfach ein Ergebnis der Umsetllungsphase sein?

Und wenn zum Arzt: Noch ein bisschen Zeit lassen (soll nächste Woche auch ein Sportprogramm beginnen) oder eher schnell? Kann das einfach ein Hausarzt machen, sollte ich zum Internist/Kardiologen, oder gleich ins Krankenhaus wo mir die Betablocker auch verschrieben wurden? Mit dem Internisten ist das Problem, dass die erste Fehldiagnose gestellt hat, die mich total in Panik versetzt hat, und sich dann auch nicht besonders hilfreich verhalten hat, dem gegenüber bin ich also sehr skeptisch. Krankenhaus ist das Problem, dass das immer andere Ärzte sind und extrem viel Zeit kostet und die nie wissen, was sie mit einem machen sollen, wenn man nicht zu einer ausgemachten Untersuchung oder einer Erstuntersuchung auftaucht. Hausarzt hab ich im Moment keinen (kürzlich umgezogen), müsst ich also erst suchen und da kann ich nicht beurteilen, ob der kompetent genug ist. Habt ihr da irgendeine Empfehlung?

Danke fürs Lesen!

Antworten
T(heGho$stsjAroundYxou


Ps.: Bin 25 und hatte vorher eigentlich nie Herzprobleme - Einschlafprobleme mit Gefühl von Adrenalinschüben und dann auch kurzzeitig schnellerem Herzschlag aber schon. Bei dem Echo kam außerdem heraus, dass ich eine minimale Mitralklappeninsuffizienz habe - das scheint aber sehr häufig und an sich noch nicht spezifisch bedenklich zu sein.

D8rucmkilt-tmary


Hi!

Zunächst mal,ich verstehe deine Panik.

:°_ erst mal: :)D cool down.

Was Du beschreibst,kommt mir bekannt vor.

Rat nr.1:Geh zu einem erfahrenen Masseur/in oder Physiotherapeut,Orthopäden,der sich Deine Brustwirbel ansieht.Du hast evtl. "nur" Blockaden in der Wirbelsäule,die auch solche Beschwerden machen!

Vielleicht hast Du ausschlieslich Rückenprobleme,die sich in der Herzgegend zeigen.

Das paßt auch zu Einschlafproblemen,bzw.Nervosität.

Zumindest würde es guttun,und Dich und den Rücken beruhigen.

L.G *:)

TWheGho1stsAroxundYou


Danke für Deine Antwort Mary. Ja, ich weiß, ich muss mich wirklich wirklich beruhigen. Es ist nur so schwer weil die gleichen Aspekte, die Stress-Symptome sind - schnellerer Herzschlag, die Brust fühlt sich zusammengeschnürt an, .. - auch Anzeichen sein können, dass etwas nicht passt. Ich weiß auch garnicht, wie sich eine falsche Einstellung beim Medikament (oder überhaupt das falsche Medikament) ausdrücken würden. Auf der einen Seite will ich einfach nicht mehr daran denken, auf der anderen denke ich, ich sollte aufmerksam sein und schauen, ob mein Körper mir sagt, ich vertrage das Medikament nicht oder etwas anderes passt nicht. Und nachdem manche Herzmedikamente Arhythmien verursachen können (oder auch eine Insuffizienz verschlimmern) bin ich besonders angespannt. Hab auch keine Ahnung, ob das nur langfristig bemerkbar wäre, oder ob das eben sofort nach Einnahmebeginn auftreten kann..

Mein Rücken ist sicher nicht ganz ok, da sollte ich auch Übungen machen. Hab mir für nächste Woche auch einen Massagetermin ausgemacht. Aber dass das so plötzlich auftritt? Diese Symptome hatte ich vor der Einnahme der Betablocker noch nicht (dieses permanente Brennen im oberen Magenbereich bzw. diese Art von Druckgefühl auf der Brust..)

Hast du einen Tipp, wie ich davon loskomm, mich sozusagen reinlegen kann? Ich mach mich noch wahnsinnig, weil meine Gedanken dauernd darm kreisen.. Ablenkung hilft leider nur beschränkt. Betrinken? ;-)

Lg,

Ghost

D/rumki9t-mxary


Hi Ghost,

Wie,loskommen von was ??? ?

T6heGShostsAdround*You


Von der extremen Fokussierung darauf, was mein Herz macht - und dem Stress, den das verursacht

Mhandy_180x2


hallo erst mal ich bin 21 jahre alt, und habe auch manschmal herzrassen hohen blutdruck und schmerzen. aber mal ne andere frage hast du deine schilddrüse mal kontrolieren lassen?? also bei mir war es dann so der fall aber viel schlimmer war es dan wo sie mich mit tabletten volgepumpt haben ich gebe dir einen guten tip las die scheiß retatabletten weg mach lieber ausdauer sport!! lg :)^

T@heG7hosStsArouEndYoxu


Die schilddruesenwert sind ok - hab ich gleich kontrolliert, weil ich in der Familie eine Ueberfunktion habe. Sport muss ich auf jeden Fall machen (fang ich jetzt auch an - bin zwar normalgewichtig, aber sehr unsportlich). Die Betablocker nehm ich auf jeden Fall noch eine Weile weil ich merke, dass es mir besser geht und ich mich schon fast "back to normal" fuehle. Das ist fuer jetzt wirklich wichtig. Langfristig will ich sie aber nicht nehmen, aber ich hoffe, dass dann der Sport auch schon seine Wirkung tut.

Lg,

Ghost

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH