» »

Ibuprofen und Thomapyrin (wie lange Wirkstoff im Blut?)

c#onc8hitaybaby hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage und hoffe, Ihr wisst Antwort.

Ich habe heute morgen bei meinen Eltern eine Thomapyrin genommen, da ich (erwarte kein Mitleid), gestern zu viel Sekt auf der Geburtstagsfeier hatte :-(. Habe mich danach auch noch übergeben müssen.

Jetzt geht es mir schon viel besser, bin auch wieder bei mir zu Hause, allerdings habe ich wieder sehr heftige Kopfweh und würde gerne noch eine Tablette nehmen, damit ich nachher schlafen kann.

Das Problem ist, dass ich hier nur Ibuprofentabletten habe, die ja einen anderen Wirkstoff haben und sich laut meiner Recherchen im Internet wohl nicht so gut vertragen. Das Risiko für Blutgerinnsel ist erhöht bei gleichzeitiger Einnahme.

Nun ist die Einnahme der Thomapyrin fast 10,5 Stunden her, der Wirkstoff aber sicherlich noch im Blut.

Wann meint Ihr, kann ich eine Ibuprofen nehmen?

lg

Antworten
b:uddlxeia


Das Risiko für Blutgerinnsel ist erhöht bei gleichzeitiger Einnahme.

Nein, für Blutungen, beides wirkt gerinnungshemmend.

Außer Ibuprofen hast du keine Schmerzmittel im Haus?

Prinzipiell sehe ich da aber kein Problem, wenn du dies sonst verträgst.

cRonchoitabxaby


Hmm, irgendwo hatte ich das gelesen :-/...

Hab jetzt noch mal geguckt in der Packungsbeilage von Ibuprofen. Da steht:

Mit welchen Arzneimitteln darf Ibuprofen nicht gleichzeitig eingenommen werden? (Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln)

Das Risiko für Magen-Darm-Geschwüre und Blutungen ist bei Einnahme von Acetylsalicylsäure oder anderen nicht-steroidalen Antiphlogistika/Analgetika (z.B. die Wirkstoffe Paracetamol und Naproxen) und bei der Einnahme von Medikamenten mit Kortison oder kortisonähnlichen Substanzen erhöht. Eine Ausnahme bilden hier Kortisonzubereitungen, die auf die Haut aufgetragen werden.

Wirkstoffe von Thomapyrin:

Thomapyrin CLASSIC Schmerztabletten

Wirkstoff: Acetylsalicylsäure+Coffein+Paracetamol

Schmerztabletten sind ja generell nicht gut und haben ja so schon recht viele Nebenwirkungen, aber wenn man dann schon welche nimmt, muss man die Nebenwirkungen ja nicht noch verstärken.

Die Frage ist jetzt halt, ob die Zeit, die zwischen den Tabletten (also heute morgen der Thomapyrin und heute Abend ggf der Ibu) ausreicht, um die Nebenwirkungen nicht zu erhöhen.

lg

b/udd'l9exia


Steht da doch auch: "das Risiko.. [...] ist erhöht."

Ich sehe bei den Gesamtmengen kein Problem.

Die Wirkstoffe des Thomapyrins sind nach etwa 24 Stunden komplett, nach etwa 12 Stunden aber schon weitestgehend aus dem Blut verschwunden.

bnudd*leia


PS: Bei Angabe der Wechselwirkungen ist hier aber auch eher die länger dauernde Anwendung ein mögliches Problem, nicht deine einmalige Anwendung.

c!onch_itababxy


Ok, dankeschön :-). Dann nehm ich vor dem Schlafengehen noch eine

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH