» »

Verdacht auf Prinzmetal-Angina

KaillerB=est,ie20x04


Tataaaaaaaaa, es vergeht bald kein Tag an dem ich nicht beim Arzt rumsitzen muss %-|

Heute morgen hab ich nochmal in der Praxis angerufen und wollte mal nachfragen ob das wirklich "Herzstolpern" sein kann und ob es tatsächlich von der Katheter-Untersuchung stammt. Ich wollte mich NUR informieren um mein Gewissen zu beruhigen...und was kam dann? "Wenn Sie solchen Probleme mit dem Herzen haben dann kommen sie sofort zu uns!"

Also war ich wieder dort, wieder nen EKG gemacht und gewartet.... der Arzt hat sich schon riesig gefreut mich wieder zu sehen ;-D

Sah sich das EKG Ergebniss an und hopla, da sah man ja unregelmässige Herzschläge bzw Herzrythmusstörungen. Also durft ich mich wieder hinlegen und er machte nen Ultraschall von der Schilddrüse, vielleicht hatte es ja irgendwas mit dem Kontrastmittel zu tun, aber er fand nichts, also Blut abnehmen und ab ins Labor damit. Danach schloss er mich nochmal ans EKG um es selbst zu sehen aber wie immer fühlt sich meine Pumpe beobachtet und schlägt fleissig vor sich hin als wenn nie etwas gewesen wäre. Jedesmal wenn er weggeschaut hat hat sich ein extra-schlag dazugesetzt (nur er hats natürlich nicht mitbekommen ]:D )

Danach wurde mir ein Langzeit EKG verdonnert. Spätestens Montag sind die Ergebnisse da :=o

Beta-blocker wollte er mir keine geben wegen dem verdacht auf Prinzmetal Angina, diese Tabletten würden evtl. wieder diese Krämpfe auslösen. Jetzt heissts erstmal abwarten woher und warum diese Störungen aufeinmal da sind.

Nimmt das nie ein Ende mit den Arztbesuchen %-|

C~ha-|Tu


Ach, KB,

das tut mir leid... Andererseits lese ich, dass Du das alles mit einem gewissen Galgenhumor nimmst, und das finde ich gut.

Ich wünsche Dir gute Ergebnisse... und TROTZ ALLEM ein schönes Wochenende!!!

Cha-Tu

KuilZlerBLestiex2004


Sooo, ich dacht ich meld mich mal wieder o:)

Sind ja schonwieder 3mon. her ABER (jetzt kommt das aber wieder) das mit diesen Extrasystolen will einfach nicht weggehen bzw ich spür sie jeden Tag.

Langsam wird es richtig lästig, vorallem auf der Arbeit hab ich sie extrem, jede Minute spür ich diesen Extra-schlag. Letzte Woche war es so heftig auf der Arbeit das mir dadurch schwindelig wurde und normal Atmen fiel mir auch schwer :(v

Zum Arzt rennen will ich eigentlich ungern, da ja alles ok ist.

Mir is nur bisher aufgefallen unter Stress und Belastung wird es schlimmer, ist das normal?

Gibt es keine Medikamenten die diese Extra-schläge irgendwie reduzieren lässt?

CTha-Txu


Hallo, Killerbestie,

Extrasystolen können bei Belastung und in Ruhe auftreten, und bei gesundem Herzen sind beide Arten harmlos. Aber lästig, das weiss ich...

Natürlich könnte man versuchen, mit einer MINI-Dosis Betablocker zu erreichen, dass die Anzahl reduziert wird oder die ES vielleicht auch ganz verschwinden. Wenn Dein Leidensdruck sehr gross ist, würde ich das versuchen. Man braucht da wirklich nur Minidosierungen, z.B. 25 mg Metoprolol oder 2,5 mg Bisoprolol am Tag. Sprich mal mit einem Arzt darüber, der sie Dir dann ggfs. verschreiben kann. Allerdings gibt es keine Garantie, dass der Betablocker wirkt. Er wirkt oft, aber bei einigen wirkt er nicht.

Wurde Deine Schilddrüse gründlich untersucht?

Schönen Gruss

Cha-Tu

KWillerBeVsti4e20x04


Hallo Cha-Tu,

ja die Schilddrüse wurde vor 3mon untersucht und laut Laborergebnisse war ja alles ok.

Auch beim Langzeit-EKG war soweit alles ok bis auf diese Extrasystolen, der Arzt meinte auch es sind schon einige zu sehen aber anscheinend harmlos :-/

Normalerweise sollten die nach ner Zeit besser werden aber dem is leider nicht so.

Werd mal mit meiner Ärztin darüber reden was Betablocker angeht, nur der damalige Arzt meinte ja das er mir keine geben kann weil anscheinend durch diese Betablocker auch wieder diese Krämpfe kommen "könnten".

Mal sehen was dabei rauskommt, nur auf dauer is das kein Zustand >:(

K&ill<erBebstie2x004


Heute hab ich mal nen Besuch bei meiner Ärztin gewagt und ihr alles geschildert :=o

Also von der Herzkatheter-Untersuchung kommt es definitiv nicht.

Sie meinte eher das es was mit dem vegetativen Nervensystem zu tun hat. Groß machen kann sie da leider auch nichts...ich müßte mein Leben etwas umstellen, Stress in etwas positives umwandeln und nicht alles in mich reinfressen ^^ Hab sie gefragt ob es nicht ne möglichkeit gäbe Betablocker zu verschreiben da es langsam kein Spaß mehr macht ständig mit Schwindel rumzurennen. Sie hat mir den Blutdruck gemessen und gleich mit dem Kopf geschüttelt...leider nicht machbar. Mein Blutdruck war Abends bei 80 zu nochirgendwas...total fürn ar***. Würd ich die Betablocke nehmen und der Blutdruck würde nochmal 20 runtergehen, könnt ich gleich den Notarzt anrufen ":/

Wenn der BD bei 120 gewesen wäre, wärs kein Problem gewesen mir die Betablocker zu verschreiben...

Der Arztbesuch hat sich ja voll rentiert...hab jetzt erstmal Effortil bekommen für den Fall das der Blutdruck wieder in den Keller geht (grad auf der Arbeit). Alles sch****e >:(

K3iller<Bestfie20K04


Ich muss mich mal wieder irgendwie ausko**** :(v

Langsam reichts sogar mir...und irgendwann verliert man jegliche Freude an irgendetwas...

Gestern war ein ganz normaler Tag, aber wie es so ist, wird einem nen Strich durch die Rechnug gezogen :-/

Gestern Abend kam wieder einer dieser tollen Krämpfe...wieder Adalat geschluckt und es wurde schlimmer, ich hing nur noch am Fenster da frische Luft gut tun sollte.

Mein Freund rief wieder beim Notdienst an die gleich nen Rettungswagen vorbei schickten. Eigentlich wollte ich wenn schon lieber mit dem Auto ins Krankenhaus (wenn ich da eh wieder hinmusste) Kaum standen die vor der Tür waren die Krämpfe wieder weg. "Toll" dacht ich mir, "war wieder alles umsonst"... Sie untersuchten mich mal wieder und alles war wieder inordnung...Hab denen nochmal alles genau beschreiben müßen, auch das ich erst vor 3 MON. !!!! ne Herzkatheter-Untersuchung hatte und alles bestens war...aber zur Sicherheit sollte ich mit ihnen mitfahren und im KH nochmal durchchecken lassen. Gesagt, getan, ich durfte im Krankenwagen mitfahren :-|

Im KH angekommen wurd ich sofort erkannt von den Ärzten ^^

Begeistert war die Ärztin nicht das ich schonwieder vor der Tür stand, tut mir leid ich konnt es mir auch nicht aussuchen. Dann wurden wieder alle Tests gemacht, EKG (da war die eine Ärztin total unfreundlich zu mir, so nach dem Motto "kommen sie eigentlich immer wenn sie denken das sie was am Herz haben? ) und Blutdruck alles ok, Blutabnahme war diesmal nicht notwendig, durfte dann nach guten 15-20mins wieder nachhause.

Weitere Therapieempfehlung:

Adalat 10 mg im Notfall

Nikotinverzicht (ich rauch schon weniger als vorher)

ggf. MRT BWS, Langzeit RR

War die Reaktion von meinem Freund in dem moment richtig? Wie verhält man sich in der Situation am besten?

Am liebsten hät ich einfach zuhause gewartet bis es vorbei gegangen wäre, zu Ärzten zu rennen bringt ja nichts, ich weiss das es mit der Pumpe nix zu tun hat, behaupte ich auch garnicht, aber was zum Teufel ist es dann?

Sollen die mir nächstes mal lieber die Gnadenspritze geben, das hält doch keiner mehr aus nicht zu wissen was man dagegen sonst machen könnte geschweige woher das 100%-ig kommt.

C7ha-xTu


Guten Morgen.

Nein, Dein Freund hat richtig gehandelt. Und wenn die Ärztin blöde guckt: Warum sagt sie Dir nicht, dass Du mal in ein Herzzentrum gehen sollst? Dort hat man viel mehr Möglichkeiten, eine Prinzmetalangina zu diagnostizieren als in jedem Feld-Wald-und-Wiesen-Krankenhaus. Ich würde das nämlich machen...

Aber ich kann Dir auch einen Vorwurf nicht ersparen: Dass Du immer noch rauchst, ist nicht gut! Und wenn es nur 1 Zigarette am Tag ist! Nikotin ist ein Nervengift, das auch auf die Herzkranzgefässe wirkt, und wenn Du wirklich eine Prinzmetalangina hast, was ja immer noch nicht wirklich ausgeschlossen worden ist, dann kann schon 1 Zigarette so einen Krampf auslösen. Und solche Prinzmetalkrämpfe können nun einmal zum Herzinfarkt führen. Das wird unsere "Grauamsel" hier in unserem Forum Dir "gerne" bestätigen...

Sehr wichtig scheint mir, dass diese krampfartigen Schmerzen, die ja anscheinend mit Luftnot verbunden sind, entweder als Prinzmetalangina diagnostiziert oder die PM-Angina ausgeschlossen wird. Und dazu solltest Du versuchen, eine Untersuchung in einem Herzzentrum zu bekommen. Im Süddeutschen Raum ist München durchaus zu empfehlen, im Norddeutschen Hamburg und natürlich Bad Oeynhausen. Wenn Du woanders wohnst, dann google mal, was das nächste HZ in Deiner Nähe ist. So kann das ja nicht weitergehen. Eine PMA zu diagnostizieren ist keine einfache Sache, das sollte man dem Hausarzt und dem Ortskrankenhaus NICHT überlassen.

Alles Gute, Du Ärmste...

Cha-Tu

K1illerB`estie2004


Guten Morgen Cha-Tu!

Und wenn die Ärztin blöde guckt: Warum sagt sie Dir nicht, dass Du mal in ein Herzzentrum gehen sollst?

Da ja vor gut 3 Mon. erst die Katheter-Untersuchung gemacht wurde ist sie der Meinung das es wohl doch nicht am Herzen liegt, geschweige ne PMA ist. Beim ersten Besuch meinten die Ärzte im Krankenhaus, wenn nochmal dieser Krampf kommt, soll ich nochmal kommen in der hoffnung das man dann etwas erkennen kann.

Jetzt war der Krampf wieder da, man hat mich sogar mit dem Krankenwagen hingefahren und man wird dann noch blöd angeschaut wenn man wieder da ist :-/ Nie wieder will ich in dieses Krankenhaus, total unfreundliches Personal und keinerlei Lust zu Arbeiten bzw sich mit dem Patienten zu unterhalten.

Und dazu solltest Du versuchen, eine Untersuchung in einem Herzzentrum zu bekommen.

Die einzigsten Herzzentren in meiner Umgebung sind:

Herzzentrum Lahr / Baden ( da wollte mich meine Hausärztin damals hinschicken aber meine Mutter wollte das nicht -> schlechte Erfahrungen damit.)

Arcus Herzzentrum in Pforzheim

und Herzzentrum Bad Krozingen.

Langsam glaub ich selbst nichtmehr daran das es evtl ne PMA sein "könnte".

Vielleicht ist es ja auch eher etwas mit der BWS? Aber können dadurch solche Krämpfe kommen? Ich kann mir das schwer vorstellen...

Was mich in letzter Zeit wundert ist, diese Krämpfe kommen hauptsächlich zum Wochenende ( Do. – Mo.) ???

Seit Weihnachten 09 notier ich mir jeden dieser Anfälle, kleinere Krämpfe notier ich nicht, die haben für mich keinerlei bedeutung da die meisten nach 1min. ohne Adalat wieder verschwinden.

Csha-Txu


Guten Morgen, KB,

Herzzentrum Bad Krozingen.

Gute Klinik.

Langsam glaub ich selbst nichtmehr daran das es evtl ne PMA sein "könnte".

Vielleicht ist es ja auch eher etwas mit der BWS? Aber können dadurch solche Krämpfe kommen? Ich kann mir das schwer vorstellen...

Möglich ist das, z.B. wenn Nerven beteiligt sind. Warst Du denn schon mal bei einem Orthopäden oder Neurologen?

Schönen Gruss

Cha-Tu

Kfil,lerBZest(ie200x4


Damals (ca 2005) war ich mal beim Orthopäden zwecks starken Rückenschmerzen.

Hatte nen Jahr zuvor nen kleinen dummen Unfall mit nem Anhänger am Fahrrad gehabt, wie Jugendliche nunmal sind haben die nur Unfug im Kopf. Ich weiß nur noch das dieser Anhänger ins schleudern kam (ich sass natürlich drin) und als ich zu mir kam lag ich auf der Strasse.

Der Orthopäde hatte nen verschobenen Brustwirbel entdeckt. Mehr aber auch nicht. Ob das jetzt von dem "Unfall" kam oder schon viel eher kann ich nicht sagen.

Als neulich der Notarzt bei uns zuhause war hab ich ihn gefragt ob es vom Rücken kommen kann, grad wegen der Geschichte. Er hat die Wirbelsäule abgetastet und meinte eher unwahrscheinlich.

Sein Verdacht war ja gleich PMA da er irgendwas auf dem EKG gesehen hatte, aber lässt sich nen Rückenleiden beim EKG feststellen?

Welcher Arzt sagt denn jetzt die Wahrheit? Jeder meint was anderes...der Notarzt meint eher unwahrscheinlich, die im Krankenhaus meinte ich soll nen MRT machen lassen (sie hat mir auch nochmal am Rücken rumgefummelt)

C~haQ-Tu


Ich denke, ein Notarzt hat nicht die Kompetenz, ein orthopädisches Problem auszuschliessen. Und ein Orthopäden-Besuch vor 5 Jahren sagt doch nichts darüber aus, wie es HEUTE ist...

Schönen Gruss

Cha-Tu

K2ililerB{estiex2004


Jippiiiieee, ein kleiner Lichtblick :)z

Vlt. doch keine PMA ...

Und ein Orthopäden-Besuch vor 5 Jahren sagt doch nichts darüber aus, wie es HEUTE ist...

Ich weiß, du hast vollkommen recht.

Dann werd ich mich mal um einen Termin beim Ortho. kümmern.

Oder lieber gleich MRT? Was wäre jetzt sinnvoller? Sehen die beim MRT nicht auch ob es vom Brustwirbel aus kommen könnte?

C=ha7-Tu


Noch etwas: Bei einem anderen User fiel mir vorhin mal wieder einer meiner Lieblinge ein, der Nervus Interkostalis, der Zwischenrippennerv. Der kann ganz fiese Symptome machen, fast so wie Angina-Pectoris!!! Und vielleicht machst Du auch noch einen Termin bei einem Neurologen, damit der sich mal diesen Nerv "anschaut"...

Bei einem MRT kommt es halt auf die Fragestellung an. Wenn man z.B. nur das Herz tomographiert, bedeutet das nicht unbedingt, dass auch die Wirbelsäule geprüft wird. Vielleicht kann der Orthopäde (oder eben der Neurologe) diese MRT veranlassen und eine ganz konkrete Fragestellung vorgeben??

Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH