» »

Bisoprolol und Allergie - Erfahrungsberichte

cxeb hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit meiner 2. Lungenembolie (2007) die in der Reha verschriebene Bisoprolol 2,5 da mein unterer Wert dort als zu hoch erachtet wurde. Der lag, wenn ich mich recht erinnere so bis 90, der ober war immer ok.

Jetzt habe ich immer wieder mit einer Allergie im Gesicht zu tun, es juckt und wenn ich dann kratzt (tu ich in der Regel nicht) dann gibt es böse Quaddeln (wie dicke Mückenstiche), die nur schlecht wieder abklingen. Das ganze Gesicht ist leicht pockig, großporig und geschwollen, über den Augen ist die Schwellung auch da und ich habe sehr trockene Stellen an den Schläfen. Je nach dem in welchen Räumen ich mich befinde, (meist mit vielen Menschen zusammen ??? Im Wartezimmer beim Arzt und gestern im Theater) wird mein Gesicht extrem rot und ich sehe nach hohem Blutdroch aus (hab ich aber nicht). Gestern war ich bspw. im Theater, auf dem Weg dahin ok, im Vorraum bei der Stückbesprechung Gefühl das Gesicht wird rot, draußen ging diese gefühlte Verschlechterung wieder weg und ist bis heute wieder so, dass ich denke es bessert sich.

Was ich nicht geschrieben habe, ich habe mit Absprache meiner Ärztin die Biso. abgesetzt um zu sehen, ob es davon kommt, da ich keine Lust habe mir immer wieder cortisonhaltige Salben vom Hautarzt verschreiben zu lassen. Und ich gelesen habe, dass es bei der Biso. zu "spontanen" Allergien kommen kann.

Falls ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt oder was dazu schreiben könnt bitte ich euch um Erfahrungsberichte.

Lieben Dank im Vorab :)_

Antworten
cgexb


":/

cxeb


":/ ...keiner was dazu ??? Vielleicht später ???

S"ensi~bylxle


Hallo, ich nehme auch Bisoprolol 5 mg.. sollte je morgens u.abends 1/2 Tabl. nehmen z. dazu noch Micardis 80 ( ein Sartan)

meine Erfahrung ist jetzt seit 2 Jahren eher negativ. Habe Biso selber reduziert auf 1,25 morgens u. abends. Micardis 40mg morgends u. abends ( also auch geteilt)

Meine Beschwerden sind vielfältig, wobei ich nicht weiss was kommt von welchen Tabl.:

oft extrem niedriger Puls u. systol. RR. enorme Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen,Juckreiz mit kleinen Knötchenbildungen, die auch nach einiger Zeit nicht wieder abziehen u. sich verhärten. SChuppenflechte i. d. Gehörgängen mit Ohrenschmerzen. defekte Mundschleimhaut, oft Atemnot wie leicht asthmatisch,kaputte Nasenschleimhaut,

Knochenschmerzen, Rückenschmerzen, verwaschenes Sehen,Haarausfall, oft gegen Morgen extreme Unruhe/Panikattacken, Kopf-Gefäßschmerz, Schwere schmerzende Beine und depressive Verstimmungen ....... kurz die ganze Palette!! Bremst mich total aus.

3 Kardiologen habe ich in letzter Zeit verschlissen. Die Aussage : "Hier geht jeder 2. Patient mit der Medikation aus der Praxis"" oder " DAs sind die besten Mittel auf dem Markt" oder" Das ist ihre Lebensversicherung"

Ein Schelm der da Zusammenhänge jeglicher Art sieht 8-)

ich weiss auch nicht weiter (habe einen kompl. Li-Block u. Herzschwäche EF 30% aber fühlte mich ohne Tabl besser

gruss Sensibylle

cxeb


Danke dir für deine Schilderung, das hört sich ja auch abenteuerlich an. Ich hatte sehr intensive Träume zu Beginn der Einnahme, so dass ich nicht wusste ob ich Dinge geträumt oder erlebt hatte. War beängstigend. Aber ich habe auch das Gefühl mit Nebenwirkungsvermutungen brauch mann Äzten nicht zu kommen, da wird man nicht wirklich ernst genommen. Obwohl ich ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Dr. habe, das fast freundschaftlich ist, ich vertraue ihm sehr.

Ich war jetzt auch bei seiner Praxiskollegin (weil es bei ihm ohne Termin sehr lange dauert), ihr hab ich natürlich nichts davon gesagt, dass er gesagt hatte (vor 2Jahren) ich solle die Biso. weiter nehmen :-X , Ja und nun habe die Biso ja nun seit dem 17.03. abgesetzt und bereits das Gefühl es geht mir besser (sicher auch subjektiv). Meine Allergie ist aber noch nicht weg, ich denke das dauert auch, bis das abklingt, ich habe ja auch keine Medikamente diesmal dagegen. Wenn es sich nicht verschlechtert ist schon viel gewonnen.

Zur Vorsicht mache Blutdruck-Messungen mit einem Unterarmmessgerät, das misst ja nicht so genau, aber ich liege da ganz gut (heute Morgen 121/80) und nach Ostern soll ich ein LangzeitEKG machen, wir werden sehen. Einzig mein Pulz ist was hoch überhaupt, wenn ich Ergometer fahre (der lag sonst so bei 120 und nun liegt er bei 150), aber ich denke das ist das Absetzen der Biso, ich hoffe das bessert sich noch.

Haarausfall hatte ich auch, aber das steht auch in den Nebenwirkungen der Marcumar und der Thyroxin, die ich auch nehme und die sind wieder nachgewachsen, da ich lange Haare habe dauert das reinwachsen zwar, aber immerhin, am ist dankbar :)z ;-D

Das mit dem Juckreiz, ist das bei dir auch im Gesicht und am Hals ??? Meine Augen sind ganz verquollen und meine Haut sehr trocken, obwohl ich immer eher fettige Haut oder eine Mischhaut habe (hatte).

c$eb


Mein Gesicht bringt mich diese Nacht um, es juckt und ich bin total verquollen. War wohl doch nicht die Bisoprolol ??? Jedenfalls habe ich dei ja seit dem 17.03. abgesetzt. Was soll ich nun machen, entweder zu einerm anderen Hautaruz gehen (meiner versreibt gerne Cortison) oder mal zum Heilpraktiker ??? Ich habe nachgesehen, das letzte Mal, hatte ich eine Allergie im Gesicht im Juni 09. Seit ein paar Jahren habe ich immer wieder diese Allergien, aber dieser Verlauf ist besonders schlimm, auch weil ich ja nichts mache (Hautarzt) außer kühlen. Das mit den Allergien hat doch Gründe

:°( bin soooo müde zzz aber das Gesicht juckt so doll :°(

s4ystebmatixker


bisoprolol angebl. seltene nw: Hautausschlag durch allergische Lichtreaktion, ich würde sagen, unter medikation und auch eine weile nach dem Absetzen Licht meiden

bisprolol soll angeblich sehr schnell nach dem Absetzen seine wirkung/NW beenden, also ich bin bis heute, 2 jahre nach dem absetzen (nahm es 6 Monate) noch nicht wieder ganz der alte

svystemawtixker


hatte nichts mit der haut

c{eXb


Warum hast du Biso. genommen ??? Ich wi gesagt, nach meiner 2. Lungenembolie und weil in der Reha mein unterer Wert immer etwas hoch lag. Ich will natürlich nichts riskieren, aber würde gerne keinen BB mehr nehmen.

Ich gehe heute zum Hautarzt, mir was zur Linderung holen, aber Cortison kann sie stecken lassen :)z

sPystemgatikexr


wegen hypertonie bei übergewicht

sIystem&at8ikxer


hab aber inzwischen abgenommen 8-)

cxeb


Aaaaaaaalso, das soll ne Talgdrüsenentzündung sein, er hat mit ne Salbe und Tabletten aufgeschrieben und da es ein sog. Akutsprechstunden Kurztermin war, hab ich nicht nachgefragt, rein in die Apotheke und alles besorgt und nach hause. Da hab ich gesehen, das die Tabletten Antibiotika sind, die kann er selber nehmen, die treiben dei INR immer so hoch und ich mag "für sowas" auch keine nehmen. Jetzt hoffe ich, dass die Salbe alleine nützt. In 4 Wochen soll ich wieder kommen, dann will er mir ne (Tages)Creme empfehlen.

Also die Bisoprolol war es dann wohl nicht, denn dann hätte es in fast einer Woche ja mal etwas besser werden müssen, ist aber immer shclimmer geworden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH