» »

Extrasysolie mit polytopen Couplets

sGtelKla77x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich bekam vor 3 Wochen nachts plötzlich Herzschmerzen die in den linken Arm sowie in den Halsbereich ausstrahlten, ich habe meinen Blutdruck gemessen, da ich unter Bluthochdruck leide, und er war sehr hoch 204/129. Ich hatte natürlich etwas Angst, wusste auch nicht so recht was ich nun machen sollte, da das eine völlig neue Situation für mich war und habe mich einfach etwas ins Wohnzimmer gesetzt und abgewartet. Nach ca. einer Stunde wurden die Herzschmerzen etwas besser und auch der Blutdruck ging runter, war aber immer noch zu hoch. Ich bin dann wieder ins Bett gegangen und habe mich komischerweise auch gar nicht weiter reingesteigert. Komischerweise schreibe ich deshalb, weil ich vor einigen Jahren eine längere Zeit unter Angstzuständen gelitten habe und mich diese Situation damals sicher in absolute Panik versetzt hätte. Ich war nun zwischenzeitlich beim Arzt und es wurde ein EKG geschreiebn was in Ordnung war und letzte Woche wurde ein Belastungs EKG gemacht. Die Sprechstundenhilfe die während des Belastungs EKG bei mir war sagte schon das dort immer so kleine Extraschläge zu sehen gewesen waren, aber das machte mir gar keine Sorgen, da ich schon seit meiner Jugend immer mal wieder Phasen hatte in denen gehäuft Extrasystolen auftraten, die aber nicht gefährlich waren. Ich ging also ein paar Tage später relativ gelassen zur Besprechung des Belastungs EKGs zu meinem Arzt und bekam dann doch einen Schreck als er sagte das die Extrasystolen dieses Mal anders wären, genau sagte er es wäre eine "Extrasysolie mit polytopen Couplets". So steht es jedenfalls auf meiner Überweisung für den Kardiologen wo nun ein Herzecho sowie ein Langzeit EKG gemacht werden sollen. Ich habe nun mal ein bißchen im Internet recherchiert und gelesen das bei dieser Art von Extrasystolen immer eine Herzerkrankung vorliegt (ist dem wirklich so?), das macht mir natürlich nun Angst daher meine Frage in diesem Forum, ob mir vielleicht jemand näheres dazu sagen kann und mir vielleicht auch etwas die Angst nehmen kann. Den Termin beim Kardiologen für das Herzecho habe ich ende nächster Woche. Ich spüre diese Extrasystolen auch immer, habe mir aber weiter nichts dabei gedacht weil ich glaubte sie wären, so wie die letzten Jahre auch, ungefährlich.Vielen Dank im voraus.

Liebe Grüße *:)

Antworten
s%telkla77x7


Es soll natürlich Extrasystolie heißen.

CJha-xTu


Hallo, Stella,

das ist sehr schwer zu entscheiden. Wenn sie auch polymorph sind (also polytop UND polymorph), dürfte eine Herzerkrankung zugrunde liegen. Sind sie zwar polytop, aber nicht polymorph, muss das nicht sein.

Darum muss das abgeklärt werden.

Vor allem aber: Wenn solche Symptome auftreten, bitte NICHT ins Wohnzimmer setzen, sondern einen (Not-)Arzt anrufen, damit das im EKG aufgezeichnet wird. Es KANN harmlos sein, muss aber nicht.

Alles Gute

Cha-Tu

s|tell\a7)77


Hallo Cha-Tu

vielen Dank erst einmal für deine Antwort.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so genau was der Unterschied zwischen Polymorphen und Polytopen Extrasyytolen ist.

Angenommen es wären polymorphe Extrasystolen um was für eine Herzerkrankung könnte es sich denn dann handeln? Ich fühle mich eigentlich gar nicht sooo krank, jedenfalls nicht was das Herz angeht, naja,mein Blutdruck macht mir in letzter Zeit schon ganz schön Probleme. Da ich auch noch mit verschiedenen anderen Krankheiten zu tun habe und mein Mann leider auch schwer krank ist, hoffe ich jetzt einfach mal das ich nun nicht auch noch etwas mit dem Herzen habe, denn so langsam wächst mir das dann alles über den Kopf.

Liebe Grüße

CTha-xTu


Hallo, Stella,

Hallo Cha-Tu

vielen Dank erst einmal für deine Antwort.

>Polymorphen und Polytopen Extrasyytolen ist.

Polytope Extrasystolen sind solche, die an unterschiedlichen Stellen des Herzens auftreten. Polymorphe ES sind solche, die quasi "unregelmässig" sind, was man auf dem EKG auch erkennen kann. Polymorphe UND Polytope können schwerere Rhythmusstörungen auslösen.

Aber ich denke, wenn der Arzt nichts gesagt hat, dürften es diese polymorphen auch nicht sein. Ich würde mir erst einmal keine grösseren Sorgen machen. Wenn irgendeine Gefahr bestünde, hätte der Arzt Dich entweder ins Krankenhaus überwiesen oder einen "Eiltermin" beim Kardiologen gemacht.

Es tut mir leid, dass Du zur Zeit auch noch das Leiden Deines Mannes mitzutragen hast Solche Zeiten sind schrecklich, aber ich hoffe, sie gehen für Dich bald vorbei.

Lieben Gruss!

Cha-Tu

swte}lla77x7


Ja, Cha-Tu, das gleiche habe ich eigentlich auch gedacht, dass der Arzt mich doch sicherlich nicht so hätte gehen lassen wenn es wirklich akut gefährlich wäre. Er hat mir einen Kardiologen empfohlen und sogar noch zu mir gesagt dass es vermutlich ca. 6 Wochen dauern wird bis ich einen Termin bekomme. So sollte es auch sein, aber hartnäckig wie ich war, hab ich nun nächste Woche schon einen Termin beim Kardiologen bekommen. Ich finde es nämlich wirklich schlimm wenn man wochenlang im Unklaren ist und die Angst sitzt einem dann ja doch immer ein bißchen im Nacken. Jedenfalls ist das bei mir so. Dazu kommt dass wir die elende Warterei grad hinter und haben mit vielen Hoffen und Bangen, am Ende stellte sich dann aber leider doch heraus dass mein Mann Krebs hat.

Deine Antwort hat mir aber etwas Mut gemacht und ich warte nun ab was der Kardiologe nächste Woche nach dem Ultraschall sagt. Das Langzeit EKG bekomme ich dann eine Woche nach dem Herzecho und die Auswertung muß natürlich auch noch abgewartet werden.

Vielen Dank noch einmal Cha-Tu, ich werde auf alle Fälle näheres mitteilen wenn ich beim Kardiologen war.

Liebe Grüße

srt!ellla7u77


Hallo Cha-Tu

ich las vorhin folgenden Text:

"Couplets/ventrikuläre Extrasystolen in Salven

Definition:

Bei Auftreten von je zwei aufeinanderfolgenden VES (Couplets) oder salvenartigen, ventrikulären Extrasystolen, d. h. wenn drei und mehr Extrasystolen aufeinander folgen, muß von einer schwerwiegenden Schädigung des Myokards mit gefährlicher elektrischer Instabilität ausgegangen werden.

Vorkommen:

Myokardischämie: schwere koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt

Elektrounfall, Intoxikationen, Elektrolytentgleisung, Therapie mit Antiarrhythmika, u. a. "

Nun ist es ja aber so das ich Couplets habe, jedenfalls hat mein Arzt es so auf die Überweisung geschrieben.

Das macht mich nun doch wieder unsicher?

Liebe Grüße

C|ha-)Tu


Stella, wo hast Du das gelesen? Eine befreundete Kardiologin sagt immer, auch Couplets und Salven seien fast immer harmlos, und so habe ich das auch oft von meinen Ärzten gehört. Ich selbst habe öfter Salven, und obwohl ich herzkrank bin, besteht für mich keine akute Gefahr.

Warte bis nächste Woche ab, dann weisst Du Genaueres. Wäre schön, wenn Du Dich dann meldest, es würde mich schon interessieren, was dabei herausgekommen ist. Und noch ein Tip: Suche nicht weiter im Netz nach Informationen. Ich weiss wirklich, wovon ich rede. Das verunsichert immer mehr, und irgendwann sitzt man dann wieder in der Panikschleife. Wenn bei Dir Gefahr bestünde, hätte der Arzt Dich nicht auf 6 Wochen Wartezeit hingewiesen, sondern er hätte selbst beim Kardiologen angerufen und Druck gemacht.

Alles Gute und schöne Ostertage

Cha-Tu

sote"lla77x7


Gelesen habe ich das hier: [[http://www.anr.de/anr_online/cbt/inhalt/t_2/t_2_7/t_35.htm]]

aber du hast absolut Recht, es hilft einem wenig weiter im Internet zu recherchieren und ich lasse das jetzt auch.

Ich finde es toll dass du mir nochmal geantwortet hast, vielen Dank dafür @:). Ich lasse auf alle Fälle von mir hören wenn ich beim Kardiologen war.

Auch ich wünsche Dir schöne Ostertage

Cvha-xTu


Gerne.

Und tschüss...!

Cha-Tu

s;tel,la7x77


Hallo Cha-Tu :-),

ich wollte dir kurz berichten dass ich gestern beim Kardiologen zum Herzecho war und

das der Befund ok war. Eine Herzklappe schließt nicht so ganz 100%ig, aber, das ist wohl noch im

"grünen Bereich". Er hat auch gesehen dass ich sehr viele Extraachläge habe, aber

er möchte nun erst nochmal das Langzeit-EKG nächste Woche abwarten und danach entscheiden

ob diese behandlungsbedürftig sind. Erst einmal bin ich aber total erleichtert :-).

Liebe Grüße

CFha7-Tu


Hallo, Stella,

schön, dass Du Dich meldest, und vor allem SCHÖN, dass nichts Schlimmes zu sein scheint. Für nächste Woche bzw. für die Ergebnisse drücke ich dann weiterhin die Daumen. Übrigens, so eine leichte HK-Undichtigkeit haben viele. Ein Freund (Arzt) sagte mal etwas scherzhaft, dass diejenigen eher die Ausnahme seien, die das NICHT hätten. Ob's stimmt, weiss ich nicht, aber es gibt wirklich viele, die das haben.

Schönen Gruss und schönes Wochenende

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH