» »

Herzstolpern/ -aussetzer

jRa~so/n2x7


Hallo,

ich hatte gestern wieder einen ganz dollen stolperer, der tag war so toll ich mich voll gestopft mit leckerem essen und dann noch eine tüte süssigkeiten und dann während der autofahrt kam eine ganz doll....... ich bin aber gut damit umgegangen !

lg

z4 750 x(J)


hmm..das kenn ich..erst gehts ein gut und dann kommt der stolperer oder aussetzer und dann grübel ich wieder rum... :-( :-(

IXdefbinxe


*:)

Mein Doc sagte Freitag ja wenn das Herz stolpern will dann soll es doch,das ist nicht schlimm!!!!

Ausser wenn ein schwindlig dabei werden sollte muss man was machen ":/ Na toll.

Hab jetzt nochmal einen Ü-Schein zum Kardiologen der soll entscheiden wie es weiter geht.

Kann sein das die eine EPU machen.Irgendwas mit Strom am Herzen da kann man wohl sehen ob eine Nervenbahn am Herzen ein Impuls einfach mal sendet,und dadurch die ES kommen. :=o

Oder was noch sein kann eine Homonelle sache.Naja ich halt euch auf dem laufenden.

LG Anke

j0asoZn27


ist es denn so schlimm, eine epu wird doch eigentlich gemacht wenn es nicht mehr weiter geht. mich hat man immer wieder weggeschickt......

L^öcKkc)hen1


Mein Doc sagte Freitag ja wenn das Herz stolpern will dann soll es doch,das ist nicht schlimm!!!!

Hi Idefine,

offensichtlich ist Herzstolpern harmlos. Du wirst also damit leben müssen und auch können.

Es kommt nur darauf an, ob Du bereit dazu bist, oder lieber weiter einen auf krank machen willst, ob wohl Du nicht krank bist.

ILdefZine


:)^

Ka weiss ich nicht,mal schauen ich lauf jetzt 2 Jahre damit umher.

Mir lässt es keine ruhe muss ja ein Grund geben warum das so ist!!!!

Izde}finxe


*:) Löckchen1

Ich hab deswegen noch nie ein auf Krank gemacht,ich bin Altenpflegerin und arbeite schon seid 20 Jahren in mein Job ich hab 4 Kinder die letzten sind zwillis 10 Jahre.Da muss ich mir nicht sagen das ich weiter auf Krank mache.

Ich möchte den Grund dafür wissen,leben kann ich schon 2 Jahre damit.

jJasoxn27


also wenn es wirklich einen grund dafür geben würde, hätten ich ihn gefunden , ich war bei ca. 10 kardiologen ausser einer epu wurde alles gemacht nicht gefunden, ich war bei ca. 5 orthopäden nichts gefunden und sonst wurde auch wirklich alles gemacht vom mrt bis zum ct und mehrere blutabnahmen usw. usw. aber natürlich in einem zeitraum von 10 jahren. die antwort war IMMER es ist harmlos und soll die füße still halten obwohl ich manchmal wirkllich schlimme stolperer hatte. das einzige wo mit ich nicht klar komme ist die angst und die angst danach.......

jqason2x7


also eine ursache muss es nicht immer geben aber wie gesagt trotzdem ist es beschissen, wenn ich wüsste das man auch mit einer risikoreichen ablation für immer geheilt wäre , würde ich keine sekunde zögern aber leider höre/lese ich immer wieder das die dinger wieder kommen...........daher versuche ich damit zu leben...

LtöckQchenx1


Idefine,

Ich hab deswegen noch nie ein auf Krank gemacht,...

ich habe nicht geschrieben, das Du dich krankschreiben läßt.

Ich schrieb, das Du dich für krank hälst, obwohl dir immer wieder mitgeteilt wird, das das stolpern harmlos ist und du gesund bist.

Lxöck~cShVen1


Liebe Idefine

hier findest Du die Ursachen für ES:

Extrasystole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Klassifikation nach ICD-10

I49.1 Vorhofextrasystolie

I49.2 AV-junktionale Extrasystolie

I49.3 Ventrikuläre Extrasystolie

ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Eine Extrasystole ist ein Herzschlag, der außerhalb des normalen Herzrhythmus auftritt. Dabei kann der Herzrhythmus unbeeinflusst bleiben oder verschoben werden. Extrasystolen entstehen nicht im normalen Schrittmacherzentrum (Sinusknoten), sondern in ektopen Erregungszentren (ektoper Fokus). Der Betroffene spürt sie oft als Herzstolpern. Extrasystolen kommen v. a. bei Jugendlichen häufiger vor, sind jedoch meist unbedeutend und harmlos. Gelegentlich können sie aber auch auf eine bedeutsame Herzerkrankung hinweisen. Kammerflimmern beginnt typischerweise mit einer Extrasystole in der relativen Refraktärzeit.

Je nach dem Ort der Entstehung im Herzen unterscheidet man ventrikuläre Extrasystolen (VES, Entstehung in einer der Herzkammern) und supraventrikulären Extrasystolen (SVES, Entstehung meist in einem der Herzvorhöfe)

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

* 1 Ursachen

* 2 Formen

o 2.1 Supraventrikuläre Extrasystole

o 2.2 Ventrikuläre Extrasystole

* 3 Siehe auch

Ursachen

Extrasystolen kommen oft beim Gesunden ohne Krankheitswert vor, auslösende Faktoren können dabei Erregung, Übermüdung, eine vermehrte Aktivität des vegetativen Nervensystems oder Drogen wie Alkohol, Nikotin oder Coffein sein. Es kommen jedoch auch organische Erkrankungen des Herzens als Auslöser in Frage, vor allem koronare Herzkrankheit, aber auch Kardiomyopathien oder eine Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis). Weiterhin können Ursachen außerhalb des Herzens zu Extrasystolen führen. Dazu zählen ein Überschuss an Schilddrüsenhormonen (Hyperthyreose), verschiedene Medikamente, Elektrolytstörungen oder das Roemheld-Syndrom.

Formen

Supraventrikuläre Extrasystole

SVES (zweite und sechste Herzaktion auf dem Streifen)

Supraventrikuläre Extrasystolen entstehen oberhalb der Bifurkation des His-Bündels, meistens im Vorhof (Atrium). Man unterteilt sie in atriale SVES (ektopes Zentrum im Vorhofmyokard) und nodale SVES (ektopes Zentrum am AV-Knoten, auch AV-junktionale SVES). Bei atrialen SVES wird der Sinusknoten mitentladen. Dadurch verschiebt sich sein Rhythmus genau um die Erregungsleitungszeit vom ektopen Fokus zum Sinusknoten (nichtkompensatorische Pause). Bei der nodalen Extrasystole wird der Vorhof rückläufig entladen. Beide können die Herzkammern aus ihrem Rhythmus bringen (supraventrikuläre Arrhythmie). SVES beim Gesunden bedürfen keiner Therapie, beim Vorliegen einer Herzerkrankung wird vorrangig diese behandelt.

Ventrikuläre Extrasystole

Ventrikuläre Extrasystolen (mit Pfeilen markiert) im EKG

Ventrikulärer Bigeminus

Mehrere aufeinander folgende polymorphe Extrasystolen (Salve), gefolgt von einer Sinustachykardie

Bei einer ventrikulären Extrasystole breitet sich die Erregung von einem ventrikulären ektopen (außerhalb der normalen Schrittmacherstrukturen gelegenen) Fokus über die Herzkammern aus. Dabei bleibt entweder der Herzrhythmus unbeeinflusst, da die nächste Sinuserregung nach der extrasystolischen Refraktärzeit der Ventrikel eintrifft (v. a. bei niedrigen Herzfrequenzen und früher Extrasystole), oder es kommt zu einer kompensatorischen Pause. Man unterscheidet rechtsventrikuläre von linksventrikulären Extrasystolen.

Mehrere Extrasystolen aus einem Erregungszentrum (monotop) erscheinen im EKG gleichartig (monomorph). Polytope Extrasystolen entstehen hingegen in verschiedenen Erregungszentren und unterscheiden sich deshalb auch im EKG (polymorph). Paarweise auftretende Extrasystolen werden als Couplets, drei oder mehr direkt aufeinander folgende Extrasystolen als Salven bezeichnet. Folgt auf jede normale Erregung des Herzens eine VES, spricht man vom Bigeminus.

Die Einteilung der VES richtet sich nach der Lown-Klassifikation. Wie bei der SVES ist auch die VES beim Gesunden nicht behandlungswürdig. Beim Vorliegen von auslösenden Erkrankungen werden vorrangig diese behandelt. Bei komplexen Rhythmusstörungen bei einer kardialen Grunderkrankung kann eine Behandlung mit Antiarrhythmika notwendig sein.

Von "http://de.wikipedia.org/wiki/Extrasystole"

I4d&efnine


*:) Löckchen1

Danke,da kann man ja viel nachlesen net schlecht!!! Ich fühl mich dann auch net krank ist einfach nur unangenehm dieses Gefühl der Stolperei ":/ und weil ich s dann über 2 Stunden hab.

Aber was solls wir werden damit Leben müssen.Ich wünsch euch einen schönen Tag.

LG Anke

Igdefixne


*:) jason27

Was 10 Jahre schon ???

Na das gibt ein doch Hoffnung ;-D

Ich trinke seid 2 Jahren keinen Kaffee mehr hab vor 14 Monaten aufgehört zu rauchen und ganz selten Alk lol dann hat es ja schon was positives Bewegt mit mir ;-D ;-D .

j+asoKn27


ca. 10 jahre ich denke es sind genau 8-9 jahre her.ja ich habe auch oft mit dem rauchen aufgehört und nach dem ich nach 6 monaten keine besserung gespürt habe, fing ich wieder an. jetzt rauche ich schon wieder nicht seit 4 monaten. ich habe auch wirklich alles negative für meinen körper eingestellt aber eine richtige besserung konnte ich nicht feststellen. ich habe das gefühl das es langsam aber kontinuirlich mehr wird. das ist natürlich bei jedem anders.

jwaso%n27


heute ist es wieder ganz seltsam ich spüre was den ganzen tag herzstolperer aber nur wenn ich meinen puls fühle , die etwas stärkeren (ca.5 stück.) spüre ich auch ohne den puls zu fühlen?? verdammt ich sage doch es wird kontinuirlich mehr , auf dauer wird das kein happy end geben das spüre ich !?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH