» »

Betablocker bei Rhythmusstörungen

M erlinNchen7 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Letzte Woche hatte ich mal wieder ein Langzeit-24h-EKG und Langzeit-Blutdruckmessung, da ich in letzter Zeit häufiger unter Herzstolpern/rasen leide. Blutdruck :)^ EKG :(v sehr unregelmäßiger Herzschlag, Extrasystolen div. Sorte. Der Hausarzt hat mir wieder einen Betablocker verordnet (Bisoprolol 2,5 mg/Tag) - und in 3 Monaten dann erneutes Langzeit-EKG. Zum Kardiologen müsste ich deshalb nicht. Toll, ich war froh, endlich keine Medikamente mehr nehmen zu müssen. Zum ersten mal bekam ich Betablocker im Jahr 2000, aber nur für 4 Monate. Dann wieder ab Januar 2005 bis Sommer 2009. Dort wurde das ganz wieder abgesetzt, da ich Probleme mit Schwindel habe (habe ich immer noch ab und an) um zu testen, ob das Absetzen des BB irgendwas bewirkt. Hat es aber nicht. Außer, dass meine Pumpe nun rumspinnt (beim letzten Langzeit-EKG im Dez. 2008 nämlich, damals noch mit BB, da war alles bestens - wurde auch gemacht wegen dem Schwindel) Damals wurde auch ein Herz-Ultraschall gemacht, da war alles okay.

Wer von euch hat Erfahrungen mit Langzeiteinahme von BB bei Rhythmusstörungen?

@:)

Antworten
C<h!a-kTu


Hallo, Merlinchen,

ich nehme seit über 20 Jahren Metoprolol, unter anderem auch wegen Extrasystolen aller Art (bis zu mehrere Tausend am Tag).

Nun weiss ich nicht genau, was Du wissen möchtest. Ob das langfristig Schäden mit sich bringt? Das kann man nicht 100% sagen, aber Deine Dosis ist sehr sehr gering, und wenn sie wirkt, würde ich das Medikament akzeptieren.

Vielleicht konkretisierst Du Deine Frage noch mal?

Lieben Gruss

Cha-Tu

M(erl"iJnchexn7


Hallo Cha-Tu,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Diagnose eines Hausarztes ausreicht oder man doch mal zu einem Kardiologen gehen soll. Obwohl der sicher auch nichts anderes macht. Bei was für einem Arzt bist du? Das L-EKG und der Herz-Ultraschall von Dez. 2008 war übrigens noch bei meiner "alten" Hausärztin, und die ist Kardiologin! (ich habe gewechselt, weil die Praxis da total chaotisch ist)

CIha-xTu


Hallo, Merlinchen,

ich bin ziemlich herzkrank und deswegen bei einem Kardiologen, aber nur einmal im Jahr. Den "Rest" macht meine Hausärztin, die aber in Kontakt steht mit dem Kardiologen.

Was mir an Deiner Stelle noch fehlen würde, wäre ein Belastungs-EKG. Eigentlich sollte man auch untersuchen, wie die Stolperer etc. sich unter Belastung verhalten, weil man dann in der Gesamtschau sagen kann, ob sie "harmlos" oder "potentiell gefährlich" sind. Wenn sie sich als harmlos herausstellen, solltest Du überlegen, ob Du es schaffen kannst, sie zu ignorieren, oder eben (dann eher aus psychischen, also angst-hemmenden Gründen) eine Minidosis Betablocker zu nehmen.

Lieben Gruss!

Cha-Tu

M{erl8incMhxen7


das stand übrigens auf dem L-EKG-Protokoll, welches der Hausarzt von einem externen Auswertungszentrum (Langzeit-EKG Apparate-Gemeinschaft) bekommen hatte (sitzen da irgendwo gesammelt Kardiologen, die sowas bewerten? ":/ )

also da waren folgende Punkte (von 18 möglichen) angekreuzt:

supraventrikuläre ES

supraventrikuläre Tachycardie (z.B. 858-900 (150...) 15.03 (149...) 0.28 (130...) das kann ich nicht richtig lesen, ist handgeschrieben

AV-Block I

ventrikuläre ES uniform/multiform (1x)

%:|

C,ha-xTu


Hallo, Merlinchen,

na, da nähern wir uns ja so langsam ;-)

supraventrikuläre ES

Das sind Extrasystolen, die aus den Vorhöfen können, und die sind fast immer harmlos.

supraventrikuläre Tachycardie

Da hattest Du einen zu hohen Puls. Aber das hat nichts zu sagen, denn wenn Du Dich z.B. bewegst, steigt der Puls. Oder wenn Du eine Treppe steigst, steigt er noch höher. Du hast Dich ja während Deines Langzeit-EKGs normal alltags-bewegt, und da kommen sicherlich einige Dutzend schnelle Pulse zustande. Ideal wäre es, sich während des LZ-EKGs jede Bewegung zu notieren, dann weiss der Arzt sofort, ob Du Dich da gerade bewegt hast oder nicht. Aber wer macht das schon?

AV-Block I

Das ist eine kleine Schlagverzögerung, das haben viele, das muss aber nicht behandelt werden.

ventrikuläre ES uniform/multiform (1x)

Du hattest eine einzige Extrasystole, die aus der Kammer kam. Das ist sehr wenig, und Du kannst es "vergessen"...

Lieben Gruss

Cha-Tu

sUtr3awb,er0ry1


Hey Merlinchen,

(ich hab jetzt nur schnell alles überflogen,sorry)

wird dein Hausarzt die Dosis der Bisoprolol 2,5mg noch erhöhen? Ich nahm 3,75mg davon ein (nur zur Migräneprophylaxe). Hab die mittlerweile wieder abgesetzt, weil die mir nix gebracht haben (bekam sogar Angstzustände und Albträume, aber die sind jetzt zum Glück auch wieder weg).

M[erl=inchxen7


@ strawberry

Hey!

Meine Betablocker-Historie:

2000: erste Mal überhaupt Betablocker (Atenolol, ich fühlte mich damit mehr tot als lebendig), aber nur für 4 Monate (wegen außergewöhnlichem negativen Ereignis wurde mir damals ein Hyperkinetisches Herzsyndrom bescheinigt) da war ich 35

Jan. 2005 - erneut Betablocker bekommen (diesmal Concor 2,5 mg/Tag, die habe ich super vertragen) ich hatte zuvor mal wieder ohne ersichtlichen Grund Herzrasen und meine damalige Hausärztin sagte, dann nehmen wir mal lieber wieder was %-|

Juni 2009 - Absetzen von Concor unter neuem Hausarzt, der austesten wollte, wie das Ganze meine seit Nov. 2008 bestehende Schwindelproblematik beeinflusst, das bewirkte jedoch gar nix in Bezug auf den Schwindel, weder positiv noch negativ (außer dass mein Ruhepuls von ca. 50-60 wieder auf normale 75 stieg) Der Schwindel wurde im Laufe von 2009 auch weniger, bis vor ca. 2 Wochen..............

April 2010 - Magen-Darm-Infekt, danach wieder der Beginn des Schwindels und ein zufällig festgestellter zu hoher Blutdruck unter der Magen-Darm-Geschichte, dass hing aber wohl tatsächlich damit zusammen, denn Langzeit-Blutdruck war alles in Ordnung. Also bleibt das "unruhige" EKG. Mein Hausarzt hat gesagt, ich müsse damit nicht zum Kardiologen, ich solle selbst entscheiden, ob mich die Stolperer und ES "stören" - wenn ja, dann halt Betablocker. Ich sagte, dass macht mir Angst und deswegen - weil die Angst das ganze verstärken würde, halt wieder Betablocker, diesmal Bisoprolol 2,5 mg/Tag - gleicher Inhaltsstoff wie Concor, ist aber von Ratiopharm...

@ all

Heute werde ich die 1. einwerfen und mir ist jetzt schon wieder schwindelig aus Angst, wie ich jetzte die andere "Marke" vertrage. Die alte Hausärztin wollte auch mal umschwenken von Fa. Merck (Concor) auf Fa. Ratiopharm und ich kam mit den Dingern nicht zurecht, obwohl gleicher Inhaltsstoff und Dosierung. Das war doch Einbildung, oder? ":/

Jedenfalls ist mir oft genug tagsüber, wenn ich die ES oder Stolperer bewusst mitbekomme, NICHT schwindelig - heißt das dann, dass der Schwindel nicht zwingend was mit den Herzrhythmusstörungen zu tun haben muss? Der Schwindel fing ja auch da an, wo ich noch BB genommen habe.................. och nee, was ist das alles kompliziert. Ich glaube, man denkt oft viel zu viel über das alles nach (da neige ich sehr zu, ich beobachte meinen Körper viel zu sehr) Bei Ablenkung habe ich meist weniger Probleme, aber auch nicht immer............Es gibt einfach keine Regel, die ich anwenden könnte, um dem Schwindel "aus dem Weg zu gehen". Ich sage mir nur immer, der Schwindel ist nun schon so lange da, wenn es was Schlimmes wäre, dann wärst du schon gar nicht mehr da ;-D Meine Eigendiagnose lautet immer: Zwischending aus Hormonumstellung wegen beginnender Wechseljahre, Brustwirbelsyndrom wegen PC-Arbeit und Psyche! ;-D

S!chiollerrloxcke


Habe seit 2006 Herzstottern nehme dafür auch BB das hat mir geholfen. ( nehme es noch ) Meine Ärztin hat aber mit mir 3 wochen test gemacht welche menge ich nehmen b.z. welche menge ich brauche. Ich nehme auch 2,5mg pro Tag. Es muß sich aber erst einpendeln mit der Dosis. @:) :°_

Mderl"inchexn7


@ cha-tu

supraventrikuläre Tachycardie (z.B. 858-900 (150...) 15.03 (149...) 0.28 (130...)

was bedeuten denn diese Zahlen? ":/ (hinter denen in den Klammern ist immer sowas ähnliches wie ein Häkchen, kann man schlecht lesen)

I'd/efixne


Merlinchen7 *:)

Diese Diagnose hab ich für mich auch gestellt!!! Grins habe die ES seid 2 -3 Jahren muss aber nichts nehmen denn bei mir findet man nichts.Hab alles durch Belastungs-EKG,Ultraschall 2 mal 24Stunden EKG alles nichts da.Ich bekomme die es meistens vor oder nach meiner Periode das letzte mal war es über 2 Std. ":/

Was man noch festgestellt bei mir jetzt das meine SD grösser geworden ist bei Frauen ist bis 18 Normal meine ist 20,2 aber die Blutwerte sind ok.Aber hab manchmal Schluckprobleme hoffe vielleicht das es auch daran liegen kann.

Hatte letzten Monat eine Kostenlose untersuchung bei einer Studie ich durfte über 2 Std.in die Röhre.[MRT]auch da war nichts zu finden.Ist halt nervig und die Angst spielt ja auch ne grosse Rolle.

LG Anke

CQha-Tiu


cha-tu

supraventrikuläre Tachycardie (z.B. 858-900 (150...) 15.03 (149...) 0.28 (130...)

was bedeuten denn diese Zahlen? (hinter denen in den Klammern ist immer sowas ähnliches wie ein Häkchen, kann man schlecht lesen)

Merlinchen7

Hallo, Merlinchen,

ich vermute, dass ist die Dauer der Tachykardie in Sekunden und in Klammern die maximale Höhe des Pulses dieser Phase.

Schönen Gruss

Cha-Tu

M1erFlincxhen7


@ idefine

jaja, die Angst - gerade sprach ich mit einem Kollegen über mein Herz und beim Erzählen (stehend vor seinem Schreibtisch) fühlte ich mich schon wieder wie der schiefe Turm von Pisa! Eigentlich finde ich das Schwindelproblem schlimmer als die Herzstolperer. Bei den Stolperern weiß ich, woher die kommen. Beim Schwindel nicht............... :-/

Gut, dass gleich Wochenende ist. Noch 4 Stunden arbeiten............................

Und wisst ihr, was für meine Psyche momentan besonders "klasse" ist? Wir haben uns letztens im Büro umgesetzt und ich sitze nun auf dem Platz, wo einer meiner Kollegen letztes Jahr im März einen Herzinfarkt erlitten hat. :-o Er bekam zwei Stents und fiel ein halbes Jahr aus, war dann nach und nach wieder voll da, aber seit 8 Wochen nun hat er wieder permanent einen gelben Schein. Er kommt wohl psychisch nicht damit klar, sich hier dem "Stress" wieder auszusetzen. Keine Ahnung, ob der jetzt in Frührente gehen will.............er wird 50 im August............

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH