» »

Erstickungsanfall im Schlaf

tfwihntmer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin heute nacht aufgewacht da ich kaum Luft bekam, musste mich aufrichten und hatte das Gefühl mein Hals ist komplett verschleimt. Das Einatmen fiel mir sehr schwer und ich musste einige Zeit geradezu kämpfen dass ich es schaffte meinen Hals frei zu Husten.

Ich bin eigentlich gesund, hab nur ein wenig Schnupfen, aber nichts wodurch ich mir diese Erstickungsattacke erklären könnte. Jetzt macht mir das natürlich ein wenig Sorge weil ich denke es könnte wieder passieren. Ich hoffe natürlich dass es wirklich nur an dem Schnupfen liegt und nicht etwas ernstes ist.

Hat jemand vielleicht eine andere Idee, wodurch solche Anfälle zu erklären sind?

Herzlichen Dank schonmal

Antworten
N)anu_x84


Tagsueber musst du aber nicht auch ein bisschen husten?

Ich selber habe eine Allergie, die sich dieses Jahr gar nicht so sehr mit Schnupfen aeussert, allerdings habe ich vor allem nachts Schwierigkeiten mit dem Atmen (war beim Arzt und es ist jetzt Asthma). Im Notfall lieber einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig.

t$wintxer


Husten, naja ab und an mal. Wobei ich das ein eher auf's Rauchen schiebe. Von Allergien habe ich bei mir noch nichts bemerkt, hatte bisher auch nie welche.

Andere Berichte im Netz geben auch das Schnarchen als Ursache für Atemnot an. Ich werde wohl nächste Woche meinen Hausartz besuchen und mich mal durchchecken lassen, du hast recht, lieber ein mal zu viel als zu wenig!

NGanux_84


:)^

Ich wollte erst auch nicht zum Arzt, weil ich momentan nicht mehr das Gefuehl habe, so grosse Probleme mit der Atmung zu haben (hatte mir vorher etwas in der Apotheke geholt) und dachte auch "Ach, ab und an mal ein bisschen husten, das ist ja nicht sooo schlimm", na ja, und jetzt hab ich den Salat (aber so weiss ich wenigstens den Stand der Dinge).

B^lutra*bxe


Hmm kenn solche Vorfälle auch in Verbindung mit Allergien, hatte selbst lange Zeit Probleme mit dem Atmen nachts und wurde dann auch eine Hausstaubmilbenallergie getestet, die bei mir sehr stark ist und daran lag es dann auch...hab seitdem so einen Schutzbezug auf dem Bett...

P_fleLgetxusxsi


Auch für mich klingts nach ner Allergie ... lass es abklären

Ldöcdk@ch>enx1


Hi twinter,

Du hattest das Gefühl Dein Hals sei total verschleimt. Ist beim Husten denn auch viel Schleim rausgekommen?

t,wiWnter


Wirklich Schleim gehustet hab ich nicht, das ist ja das was mich so nachdenklich macht. Es fühlte sich zwar so an, war aber nicht viel. Ich habe halt sonst keinerlei allergische Symptome, daher dachte ich eigentlich nicht an eine Allergie. Aber wie gesagt, ich lasse mir für anfang nächster Woche mal einen Termin beim Doc geben und hoffe es ist nichts ernstes.

L^öckcHheynx1


Hi twister

Wirklich Schleim gehustet hab ich nicht,

diese Information ist sehr wichtig.

Ich bin Asthmatikerin und weis daher das Entzündungsprozesse (Allergien, Entzündungsprozesse, Abwehrprozesse) mit Schwellung und bei Schleimhaut (Luftwege sind mit Schleinhaut ausgekleidet) immer mit vermehrter Schleimproduktion einhergeht.

Somit hast Du weder eine Entzündung/COPD, noch Asthma/Allergie.

Ich vermute, Du hattest eine nächtliche Panikattacke.

Schau mal hier:

[[http://angstportal.de/Kategorie/Angststoerungen/Primaere-Angststoerungen/Panikstoerungen/]]

[[http://angstportal.de/Wenn-der-Atem-stockt.html]]

[[http://angstportal.de/SY07---Attacken-im-Schlaf.html]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH