» »

Bronchitis seit nunmehr 8 Wochen

dmrylxand hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seit ca. 8 Wochen eine Bronchitis bzw. kehrt sie immer wiedern zurück.

Die erste Woche hatte ich nur Husten, welche mit ein Antibiotikum vom Arzt

behandelt (Ambrodoxy) wurde. Das Antibio. zeigte keine Wirkung, sodass ich

(musste zur einer Urlaubsvetretung) von eimen anderen Arzt eine weiteres erhielt.

Leider weiss ich den Namen nicht mehr, waren nur 3 Tabletten, ebenfalls keine

Wirkung. Zwischenz. bekam ich noch ein Ergebniss vom Bluttest. Leicht eröhte Leukos

>10400 Grenzwert ist 10000

Da ich kurz vor meinem Urlaub stand, und mein Arzt mir versicherte es

waere nicht schlimmes,- bin dann 1 Woche im Urlaub gewesen, begleitet von starken

Husten + Rückenschmerzen und Lungenschmerzen.

Aus dem Urlaub zurueck wurde sofort die Lunge in 2 Ebenen geröngt, ohne Befund.

Also alles ok. Erstmal sehr aufgeamtet, da ich die Bronchitis zu dieser Zeit schon

über 4 Wochen hatte. Es wurde leider nicht besser, trotz allerlei Medis, ACC AKUT 600,

Hustensirup, usw.

Letze Woche Mi. dann beim Lungenfacharzt ein Lungenfunktionstest machen lassen

welche in fast allen Bereichen bei 110% lag.

Seien Diagnose: Mit der Lunge ist alles Ordnung, Entwarnung

Die Rückenschmerzen sind allenfalls Verspannungen, was gut sein kann,

da ich nittlerweile schon eine Angststörung entwickelt habe.

Habe extrem Panik das es was Schlimmes sein kan.. Naja...

Am selben Tag noch zum HNO, der ein Abstrich von meiner Zunge nahm,

Verdacht auf Pilze, - Test war aber negativ. Ansonsten

alles in Ordnung mit dem Rachen?!

Auffaellig ist auch immer das Abwechselnde.

Erst stark verschleimt, kaum Husten, 4 Tage - dann 2-3 Tage viel Schleim

starkes Husten. Anschliessend geht es wieder von vorne los...los...!</p>
<p>Schleimm ist immer weiss.</p>
<p>Bin 39 Jahre alt, vor 4 jahren mit dem Rauchen aufgehört.</p>
<p>Viell. 10 Jahre leicht geraucht.</p>
<p>kann dies auch psychosomatischen Ursprungs sein

Bin gelinde gesagt ziemlich fertig... ,

war nun die letzten Wo. oefter krank geschrieben..

Bin morgen früh wieder bei meinem Hausarzt.

Herzlichen Dank schon einmal in Vorraus fuer Erfahrungen und Tipps! :-)

Viele Gruesse,

Alexander

Antworten
DDiscoSrdiai_die_mZweite


Mein Vater hatte auch schon öfters eine Bronchitis. Bei mir war es eine Zeit lang auch so, dass ich richtig Schmerzen beim husten hatte. Der Lungenarzt hat auch verschiedene Tests gemacht, mir ein Pulver und Spray verschrieben, auf die es nur noch schlimmer geworden ist. Irgendwann hat dann mein Vater durch Zufall im Supermarkt bei den Gesundheitsartikeln Asiatische Heiltropfen gefunden und sich damit eingerieben bzw mit heißem Wasser inhaliert und seither geht es ihm besser. Die Schleimlöser und das Antibiotika und was man vom Arzt bekommt die schlagen bei mir auch kaum an. Komischerweise waren die Tropfen da besser. Bei Drogerie Rossmann bekommt man die für 99 Cent, in Supermärkten oder anderen Drogerien habe ich die zwar auch schon gesehen, aber da kosten die teilweise um die 3 €.

LOöck)cheanx1


Hi Dryland,

ich habe meinen letzte Bronchitis auch mit japanischem Heilpflanzenöl=Pfefferminzöl welches ich (15 Tropfen) in eine Flasche Spitzwegerichhustensaft mischte korriert. Davon habe ich jeweils Morgens und Abends 1 Eßlöffel im Mund zergehen lassen.

Beides, japanisches Heilpflanzenöl und Spitzwegerichhustensaft, gibt es in Drogerien und Supermäkten mit Drogerieabteilung (z.B. Pennymarkt).

L<öckcchexn1


Die Rückenschmerzen sind allenfalls Verspannungen, was gut sein kann,

Du wirst einen Muskelkater in der Atemhilfsmuskulatur = Hustenmuskeln haben.

dFr>ylaxnd


Hallo Discordia_die_Zweite,

Hallo Löckchen1,

vielen Dank fuer die rasche Antwort! Werde morgen gleich eine Drogerie aufsuchen! :-) Also ist es gar nichts Ungewöhnliches, wenn die Bronchitis so lange dauert ??? Ansonsten bin ich auch echt fit. Am WE noch 60km

Fahrrad gefahren, ohne Probleme. Allerdings fande ich es schon komisch, dass ich waehrend des Fahrens

nicht einmal gehustet habe, bzw. der Schleim kleben blieb. Also es kam kein neuer. Erst als ich mich bewegte,

nach dem Fahrradfahren gings wieder los. Moeglicherweise viell. die Wirbelsäule?? Ihr merkt schon, ich interpretiere in alle Richtungen. Schreklich :-(

Nochmals vielen Dank fuer Eure Tipps!

trishan0a


ich hatte diesen Winter eine Bronchitis und beginnende Lungenentzüdung, die ich erst nach drei Monaten wieder los war... obwohl ich beste naturheilkundliche Behandlung und dann auch Antibiotika bekommen habe...sowas gab es vorher noch nie bei mir... kann vorkommen... trink viel (wirklich viel, 2-3 Liter Wasser am Tag zusätzlich!), damit der Schleim immer schön flüssig ist, wenn er entsteht, und abgehustet werden kann. Spitzwegerich ist einen Versuch wert... hab Geduld... gute Besserung

:)* :)* :)* :)*

fXatal!istixsch


Willst Du mal einen wirklich guten Tipp für Deine Bronchitis?

Das Einzige was wirklich hilft bei so festsitzendem Husten und

Bronchitis... halt Dich fest.... ist ein Mittel dass völlig preiswert

erhältlich ist.... und zwar überall, sogar im Aldi!

SPITZWEGERICHHUSTENSAFT

...und Du bist das Problem in 3 Tagen los *schwör

:)^

CEha-xTu


Du fährst mit einer Bronchitis 60 km mit dem Fahrrad ???

Cha-Tu

d-ry<laLnd


Wow, vielen Dank fuer Eure Antworten! Das hilft. :-)

Das ist ne gute Frage, warum fahre ich 60km Fahrrad? Nun, ich musste einfach mal raus,

und bin drauf losgestürmt. Wollte einfach schauen, wie fit ich bin. War viell. nicht richtig..

Was mir noch einfaellt: Habe ein extrem trockenen Mund bzw. Rachen.

C]hax-Tu


Wollte einfach schauen, wie fit ich bin. War viell. nicht richtig..

Das ist in der Tat nicht richtig. Gerade wenn man noch pathologische Bakterien oder Viren im Körper hat, soll man sich schonen. Dies gilt ganz besonders bei Fieber, aber auch bei anderen Infektionen. Frühestens eine Woche nach dem Abklingen aller Symptome ist man wieder "sportfit".

Cha-Tu

dlry<laxnd


Hallo Cha-Tu,

ok, werde mich daran halten. Danke fuer Info.

MTamaN~addelx82


Ich hatte anfang letzter Woche auch eine beginnende Bronchitis.

Mein HA hat mir einen guten Tipp gegeben und zwar sollte ich mir die Tropfen Umckaleabo in der Apotheke holen dreimal tägl. 30Tr.

nach drei tagen wurde es schon sehr viel besser.

LG

CPha!-Tu


Umckaleabo

Ja, das ist ein guter Tipp Deines Arztes, MamaNaddel. Ich nehme das auch immer als erstes, und meistens wird der Entzündungsprozess dann gestoppt und heilt langsam ab.

Schönen Gruss

Cha-Tu

M'ama+Naddexl82


Ja hatte mich auch gewundert das es so schnell ging normalerweise helfen mir keine Pflanzlichen Medikamente aber diese Tropfen kann ich wirklich nur empfehlen die bekommt man zwar nicht verschrieben aber ich muss sagen das die Tropfen ihr Geld wert sind.

LG

DLisco/rd;ia_die_Zwxeite


Ich finde es immer wieder erstaunlich dass die günstigsten Naturheilmittel aus dem Supermarkt oder der Drogerie besser wirken. Egal ob bei Blasenentzündung, Bronchitis oder ähnlichem, bei mir schlagen die Sachen aus der Drogerie oft besser an als irgendwelches teures Zeug das mri der Arzt verschreibt. Ein Bekannter hatte starke Medikamente für den Magen bekommen, die haben nicht angeschlagen. Durch Zufall hat er be Marktkauf irgendwas von Abtei mitgenommen (Um die 8 €) das super gewirkt hat. Ich denke mal es wird nicht bei allen so sein, aber wenn nichts anschlägt einfach mal die Drogerien/Supermärkte nach Naturheilmitteln durchsuchen und ausprobieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH