» »

Bronchitis seit nunmehr 8 Wochen

d6ry<lan(d


Hallo,

moechte ein kurzes update geben. Leider wird es nicht besser, auch nicht nach Inhalieren von Heiltropfen und Hustensirup. War Montag wieder beim Arzt, habe ein drittes Antibiotikum verschrieben bekommen + Prednisolon.

Bin morgens extremst verschleimt, und bekomme es in Laufe des Tages ein wenig abgehustet.

Habe aber keinen permanten Husten.

Kann dies denn auch alles psychosomatischer Natur sein? Oder sollte ich nochmals den Lungenfacharzt aufsuchen, bzw. darauf drängen weitere Untersuchungen zu veranlassen? Allerdings hatte er mir versichert, das in diesem Bereich (Lunge, Bronchien) aufgrund der Befunde (Röntgenbild + Lungenfunktionstest) alles in Ordnung ist. Ich bin echt fertig... Hoffentlich ist es nichts Schlimmes...

sHcu.llie


die psyche spielt auch eine rolle

mir half damals die schleimloeser brausetabletten und ambroxoltropfen aus der apotheke.......und zwiebeln mit honig....

und inhalieren

n9airGolfxpii


Hi, habe ungefähr das gleiche, nur "erst" seit ca. 4 Wochen. Bin jetzt beim 2. AB, (Tavanic). Dachte erst, es hilft. Nun bin ich nicht mehr so sicher, und gehe auf jeden Fall morgen zum Pulmologen. Wie ist Dein Schleim gefärbt? transparent? gelb? grün? gelb/grün deutet auf Bakterien hin, transparent eher auf Virus oder andere, entzündliche, Prozesse.

Ich glaube, daß solche Sachen, zumindest bei mir, eher somatopsychisch sind, als psychosomatisch. Also die Umkehrung: Ein körperliches Leiden, schlägt auf die Stimmung, und zieht einen runter. Dies kann auch zu einem Teufelskreis führen, der eine Genesung behindern könnte, meine ich.

Hinweis wäre ja, ob es Dir vor der Erkrankung, psychisch gut ging, und alles im Lot war.

d(r#yTlanxd


Hallo, leider keine Besserung. Gestern nochmals beim Arzt gewesen, Bronchoforton

bekommen, (um den Schleim abzutranportieren, geht recht gut) und nochmals den Hinweis das ich mich mir keine Sorgen machen soll. Bzw. wenn es nicht besser werden sollte, soll ich eine Bronchoskopie bekommen. Naja... Der Schleim ist im uebrigen transparent. Schleime auch über Nacht immer zu. Viell. auch ne Allergie, bin am komm. Montag beim Allergietest.

Ja, vor der Erkrankung ging es richtig gut. Muss wohl entspannen..

Hlop:p5o


Hatte auch Probleme mit viel Husten, war aber nicht beim Arzt (denn ich öchte auch kein Antibiotika nehmen). Ich habe von ner bekannten gehört das Bronchikum aus der Apo super iat, habe das dann als Saft genommen, die Flasche ist jetzt zwar leer aber der Husten auch fast weg.....

bri`lgxi


Hallo,

also bei mir war es dasselbe. Meine Lungenfunktion liegt konstant bei 109% aber ich habe dennoch Astma. Du solltest zu einem Lungenspezialisten gehen, der mehr Ahnung hat. Asthma kann durch eine Viruserkrankung ausgelöst werden (wenn man die Veranlagung in sich trägt) und muss nicht mit der Lungenfunktion zusammenhängen. es kann auch einfach nur eine konstante Entzündung sein, was sich in vermehter Schleimproduktion zeigt. Kortisonpulver hilft dann auch erst nach 3 Monaten regelmäßige Einnahme, also auch da sollte man nicht darauf schließen, dass es nichts bringt. Man muss halt relativ lange auf die Wirkung warten.

Hast du auch Pfeiffgeräusche beim Atmen? Alsob da Schleim drin wär, nur dass räuspern und Husten nicht hilft? Und musst du manchmal so stark Husten, dass du würgen musst?

Bei mir war es auch so, dass ich das Gefühl hatte meine Bronchitis geht einfach nicht weg...Ich hatte es damals auch mit japanischem Minzöl versucht, aber das hilft wenn überhaupt nur kurzfristig beim Abtransport des Schleims. Auf lange Dauer reizt es aber die Lungenschleimhaut die durch die Entzündung sowieso geschwollen ist und kann bei Asthmatikern zu plötzlicher Atemnot und Verschlimmerung führen, wenn man parallel nicht mit Kortison arbeitet.

Also ab zum Lungenspezialisten. (Da muss man nämlich eh noch 4 Wochen auf nen Termin warten)

Alles Gute!

b/i lgxi


Achso:

und eine Bronchoskopie ist sehr unangenehm und risikoreich. Daher würde ich zumindest probeweise mal das Asthmazeug nehmen bevor ich eine Bronchoskopie durchführen lasse. Wenn alles nichts hilft musst du so oder so zur Bronchoskopie.

A'rStus


meine Tochter hatte es in jungen Jahren auch schwer auf den Bronchen ... das Einzige was half war Ägyptischer Schwarzkümmel ... nach 3 Tagen dramatische Besserung nach 7 Tagen war alles vorbei ...

dory+land


Hallo, Danke fuer Eure Antworten. Pfeifende Geräusche habe ich nicht.Allerdings bin permanent am räuspern, der Schleim sehr zäh ist. Gestern Abend dachte ich noch, klasse, alles wird gut.

Hatte kaum mehr Schleim, dafuer wesentlich mehr Husten. Dann um 04:00 Uhr aufgewacht, und

wieder komplett zugeschleimt. Ok, werde schauen, dass ich noch einen guten Lungenfacharzt finde. Wohne im Ruhrgebiet, hatte jemand viell. einen guten Tipp?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH