» »

Kipptischuntersuchung, wer hat Erfahrung?

M(eylisIsa08 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich muss diesen Monat noch zur Kipptischuntersuchung und habe grossen Bammel davor.

Kennt sich jemand damit aus? Verliert man tatsächlich das Bewusstsein? Das bereitet mir die grössten Sorgen {:(

Gruss Melissa

Antworten
I)n~ka-?Ma|lou


Hallo Melissa!

Eines gleich vorweg, Angst brauchst du keine zu haben! Ich hab das schon zigfach durch, und hatte das erste Mal auch grosse Angst davor. Bei der zweiten Untersuchung bin ich dann tatsächlich kurz ohnmächtig geworden aber auch das war nicht schlimm. Die Ärzte hatten mir vorher alles genau erklärt was passieren wird und das für den Notfall auch alles bereit steht. Du bekommst die ganze Zeit EKG und Blutdruck gemessen und ein Arzt ist immer direkt bei dir. Du liegst erstmal eine ganze Weile in der Waagerechten und dann wird der Tisch langsam in die Senkrechte gekippt. Meist wird der Test schon veendet wenn der Bluttdruck deutlich sinkt und so wirst du gar nicht ohnmächtig. Sag dem Arzt vorher das du Angst davor hast er wird dich sicher beruhigen können. Also, mach dir keine zu grossen Sorgen es ist wirklich nicht schlimm. Darf ich fragen warum du zum Kipptischtest musst? Bei mir war der Grund, dass ich morgens nach dem Aufstehen immer mal wieder umgekippt bin. Das ist aber mittlerweile gut behandelt und ich muss nur einmal im Jahr zur Kontrolle. Liebe Grüsse Inka @:)

M1eli9ssxa08


hallo inka, danke für deine schnelle antwort @:)

ich muss diese untersuchung über mich ergehen lassen weil mir schon seit über 2 jahren schwindelig ist. ich war schon bei vielen ärzten aber irgendwie findet keiner was. jetzt ist diese untersuchung die letzte möglichkeit die ursache für den schwindel zu finden *:)

Clha-xTu


Hallo, Melissa,

wurde bzgl. des Schwindels auch schon mal Augen und Ohren untersucht?

Ansonsten: Alles Gute!

Cha-Tu

Mwelixssxax08


ja es wurde CT, MRT, EEG, HNO, Augenarzt, Neurologe - alles ist ok :-(

C=hax-Tu


Wurde auch mal die Halswirbelsäule gründlichst untersucht? Ich frage so drängend, weil ich mal fast 1 Jahr lang an Schwindel litt und ich von Arzt zu Arzt geturnt bin. Man kommt oft gar nicht darauf, was alles Schwindel auslösen kann...

Schönen Gruss, hoffentlich findet man was.

Cha-Tu

MDelits#sa08


ich war schon bei allen möglichen ärzten aber die HWS wurde noch nicht untersucht. mir ist schon vor 1,5 jahren aufgefallen dass mir komisch wird wenn ich nach oben schauen möchte. irgendwas klemmt da und knackst ... hatte eher das gefühl das kommt vom hals.

war bei dir die HWS die schwindel verursachte? nach 2,5 jahren schwindet die hoffnung dass überhaupt jemals was gefunden wird %:|

CRha-Txu


Ich hatte zweimal solche Phasen, einmal war es die HWS und das zweite Mal war es das Innenohr. Aber bis ich darauf gekommen bin, dass das auch von der HWS kommen kann...! Ich wurde damals von einem Orthopäden akupunktiert und der Schwindel war einiger Zeit weg!

Schönen Gruss

Cha-Tu

m&oppwel1x9


ich hatte die letzten monate auch mit schwindel zu kämpfen und auch bei mir stellte man fest, dass es dich HWS ist. bekam krankengymnastik verschrieben und verspüre jetzt schon eine besserung.

wie cha-tu sagt, lass dich daraufhin mal untersuchen.

ich hatte nämlich auch immer das problem, dass mir richtig komisch wurde, wenn ich nach oben schaue und nun weiß ich ja woher das kommt.

die kipptischuntersuchung ist übrigens nicht schlimm. habe das auch schon hinter mir.

alles gute

M_elis%sxa08


in gut 2 wochen muss ich zum orthopäden und wenn dort alles ok sein wird bekomme ich die kipptischuntersuchung. ich hoffe mal, der schwindel wird endlich verschwinden bzw die ursache dafür wird endlich gefunden. nach 2,5 jahren wird es auch mal zeit

JYupitevrx-x


Keine Sorge – ist eine ganz harmlose und nicht unangenehme Untersuchung. Man wird nicht ohnmäctig, und wenn man es würde, wäre man gehalten.

tpueddaehvQisit6xavxmaka


Habe auch schon zwei mal eine Kipptischuntersuchung hinter mir.

Allerdings hatte ich nie einen Arzt dabei,sondern immer nur eine Krankenschwester.

Zuerst wird dir ein Zugang gelegt (falls mal was sein sollte oder sie dir ein Medikament spritzen um eine Ohnmacht zu provozieren, kommt aber ehr seltener vor glaub ich). Dann kannst du dich auf den "Tisch legen" wirst festgebunden und bekommst dann eine Klemme an den Finger, sowie ein Blutdruckmessgerät an den Arm und du wirst mit den EKG Kabeln verkabelt.

Neben dem Kipptisch steht für den Notfall ein "Weg vom Tisch-Gerät" (keine Ahnung wie das heisst ;-D ;-D )

Dann liegst du so ca 10-15 Minuten und dann wird der Tisch aufgestellt (d.h du stehst) und dann heisst es abwarten was passiert...

Bei meiner ersten Untersuchung war ich keine 5 Minuten drauf, bis ich bewusstlos war. Die 5 Minuten haben sich aber mächtig Scheisse angefühlt (sorry für die Wortwahl) Als ich wieder wach war,war auch schon ein Arzt da, der die ganze Zeit mit mir sprach,den ich aber noch nicht hören konnte :D)

Dann bekam ich Medikamente und es folgte n Monat später der zweite Kipptisch..auf dem musste ich dann 40 Minuten leiden, bis wir dann abgebrochen haben, ich hab mich die ganze zeit nicht besonders gut gefühlt, aber bin nicht bewusstlos geworden.

Aber ich habe es mir schlimmer Vorgestellt. Das einzige was sich halt nicht schön anfühlt ist, falls du Ohnmächtig wirst, das du weiterhin dort stehen musst und quasi im stehen umkippen musst...aber dannach ist alles wieder gut:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH