» »

Thrombose und Alkohol

JiohnTossiI2x3 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe mich aufgrund eines aktuellen Problems meinerseits angemeldet.

Und zwar fahre ich übermorgen auf meine Abi-Abschlussfahrt nach Dänemark. Hatte vor 3 Wochen eine leichte Thrombose im linken Unterschenkel, nach einer Woche hab ich davon auch nichts mehr gemerkt, nehme nun regelmäßig Marcumar und trage halt den Stützstrumpf.

Nun zu meiner dringenden Frage: Ist es irgendwie möglich das ich dennoch Alkohol auf der Fahrt trinken kann? Marcumar für eine oder wenigstens für eine halbe Woche weglassen? Ich habe gehört man kann seinen Quick-wert auch selber bestimmen, könnte man nicht am Morgen nach dem Trinken seinen Wert kontrollieren und dementsprechend seine Marcumar-Dosis regulieren oder wirkt sich der Alkohol noch anders auf den Körper aus als nur auf den Quick-Wert, der wie ich gelesen hab nach oben oder unten beeinflussbar ist.

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen. Bitte keine Ratschläge wie: 'Alkohol ist immer schlecht und sollte nicht getrunken werden', es ist meine Abschlussfahrt und aus diesem Grund für mich fast unerträglich nichts trinken zu könne, gibt es keinerlei alternativen oder übergangslösungen, die dieses für eine Woche (oder wenigstens 3 Tage) zulassen würden?

Danke für schnelle Antworten :-) Gruß

Antworten
A(dzrYiel


Hallo Johnossi 23. *:)

Also als erstes: Alkohol ist immer schlecht und sollte nicht getrunken werden! :-p

Sorry, das musste sein. ]:D

Nun zu deiner Frage. :-)

Durch den Genuss von Alkohol steigt der INR unmittelbar an. Dass heißt, es dauert nicht, wie bei der Tabletteneinnahme oder bestimmten Lebensmitteln, 2 Tage bis sich der Wert verändert. Wieviel er steigt ist mit Sicherheit individuell verschieden und durch allerhand andere Faktoren beeinflusst! Zum Beispiel wie viel man trinkt, oder was man isst usw.

Wenn du ein oder zwei Bier oder Wein trinkst wird das wohl vertretbar sein, aber mehr sollte es nicht werden.

Ich kann verstehen, dass das grad blöd fällt mit der Thrombosebehandlung und deiner Abi-Fahrt. Aber deine Gesundheit sollte dir doch wichtiger sein, als dir die Dröhnung zu geben. :)_

Du solltest auf keinen Fall das Marcumar absetzen!!! Das ist zumindest meine Meinung.

Und dran denken die Kompressionsstrümpfe zu tragen, auch wenn's lästig ist!

Und natürlich unbedingt den Marcumarausweis IMMER dabei haben!

Das mit dem selber kontrollieren machen nur Leute, die lebenslang Marcumar nehmen müssen.

Hoffe das hilft dir ein bisschen. Wünsche viel Spaß auf der Fahrt. :)_

K r@ankQeSr


Lass bitte auch keinen Fall das Marcumar weg !!!!

Du kannst Alkohol in "NORMALER" Menge trinken solltest aber nicht "abstürzen" .. im Prinzip schließe ich mich Adzriel an..

gBrotxtche


Ist es irgendwie möglich das ich dennoch Alkohol auf der Fahrt trinken kann?

natürlich kannst du ...

du solltest nur daran denken, daß Alkohol den INR Wert gleich beeinflussen kann .... (schreibt ja auch Adzriel schon *:) )

Marcumar für eine oder wenigstens für eine halbe Woche weglassen?

willst du noch ne Thrombose "genießen" ???

Nach einer Woche dürfte der INR Wert (der Quick ist find ich nicht mehr "zeitgemäß") ziemlich im Keller sein – was eine neuerliche Thrombose fördert ... dazu dann noch Alkohol – das wär nicht gut !!!!!!!

Ich habe gehört man kann seinen Quick-wert auch selber bestimmen, könnte man nicht am Morgen nach dem Trinken seinen Wert kontrollieren und dementsprechend seine Marcumar-Dosis regulieren oder wirkt sich der Alkohol noch anders auf den Körper aus als nur auf den Quick-Wert, der wie ich gelesen hab nach oben oder unten beeinflussbar ist.

den Quick/ INR kann man zwar selbst bestimmen, aber dazu ist

a) eine lebenslängliche Marcumarisierung nötig und

b) ein Gerät das man erst nach entsprechender Schulung bekommt.

Wenn du eine "normale" Thrombose hattest, keinerlei weitere medizinischen Auffälligkeiten hast, wirst du nicht zu den Selbstmessern dazu gehören.

Da Alkohol ziemlich schnell wirkt, ist eine Dosisanpassung nicht sooo leicht.

Das kann man hinbekommen wenn man täglich 1-2 Bier oder 1-2 Gläser Wein trinkt – dann kann man anpassen. Aber nicht wenn man sich "weghauen" will ....................

es ist meine Abschlussfahrt und aus diesem Grund für mich fast unerträglich nichts trinken zu könne, gibt es keinerlei alternativen oder übergangslösungen, die dieses für eine Woche (oder wenigstens 3 Tage) zulassen würden?

daran merkt man daß du noch sehr jung bist.

An deinem Leben scheinst du noch nicht sehr zu hängen ........ denn sonst würdest du lieber standhaft bleiben statt eine neuerliche Thrombose zu riskieren nur um dich besaufen zu können weil es deine Abschlußfahrt ist.

Trinken ist auch nach dem Abi nicht alles.

(dachte immer Abiturienten wären vernünftiger – aber scheinbar die heutigen nicht mehr).

Nur mal so zur warnung – nicht weil ich Alkohol verdamme, sondern um dich wachzurütteln....

aus einer "harmlosen" Thrombose kann ein Herzinfarkt werden und es kann ein Schlaganfall draus werden. (beides Sachen die nicht unbedingt ohne Folgen für deine Zukunft bleiben !!!)

Es kann aber auch eine unangenehme Lungenembolie daraus werden .... Und glaub mir : all das willst du sicher nicht riskieren !!!

Und nein ... Alternativen und Übergangslösungen sind da nicht drin ...

Ich an deiner Stelle würde nur für den Gruppenzwang nichts riskieren – deine Mitabiturienten sollten eigentlich auch vernünftig genug sein, das zu verstehen

kYnud%delsch*äfcxhen


nun du hast die wahl :)z

entweder voll auf risiko es wird schon gutgehen oder ein wenig vernunft zeigen.

ich kann grottche nur beipflichten :)^

es ist schon sehr bedenklich das du mit so jungen jahren schon eine thrombose hattest und wenn sie auch leicht war ist das alarmstufe eins.

du spielst nicht nur mit deiner gesundheit sondern sogar mit deinem leben!

eine reise an sich ist schon ein erhöhtes risiko aber das wirst du ja wohl mit dem doc abgeklärt haben?

alles andere halte ich persönlich für äusserst leichtsinnig denn du könntest noch mal eine thrombose bekommen aus der eine lungenembolie werden kann die potentiell immer lebensbedrohlich ist!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH