» »

Schnell sinkender Puls nach Belastung

h)eVxexT.


Wenn du untrainiert bist, würde ich an deiner stelle mir mal gedanken über den körperlichen zustand machen und anfangen etwas für die fitness zu tun.

Dann hast du ev. den jetzigen ruhepuls, einen fiten stoffwechsel und blutdruck auch unter belastung und keine schwindelanfälle mehr bei körperlichen belastungen und aufstehen ist bereits eine belastung.

PMe;er oSil


ich habe davor mehr trainiert. Seit dem ich jedoch jeden Tag zur Arbeit pendle, bin ich richtig faul geworden.

Und da die Symptome so herzspezifisch sind, habe ich wohl zusätzlich noch eine Herzphobie hinzubekommen. Ich denke mir immer ob die Ärzte was übersehen haben.

Denkst du wirklich das mein Körper so abgebaut hat?

Gruß

hAexexT.


Ja, viele derartige symptome sind m.e. einfach auf ein unzureichendes körpermangment und falsche ernährung zurückzuführen, ein bißchen trainig (3 oder 4 x 1 stunde je woche) würde da vieles verändern.

Wir trainieren ca. 20 stunden die woche, ich bin sicher wenn wir das zruückfahren würden oder müßten bekäme ich probleme.

Pfeer Sxil


werde ich auf jeden Fall angehen.

Denkst du aber das bei mir noch weitere Herzuntersuchungen noch nötig wären?

Gruß

hDexqeTx.


Das kann nur ein arzt entscheiden, daher gehe zu deinem hausarzt und rede mit dem, auch über die oben genannten symptome.

J#oannxaJ


schade, dass der Threadsteller hier nicht mehr geschrieben hat, wie es ihm inzwischen geht.

Aber allgem. kann ich dazu sagen, dass jede plötzlich auftretende Symptomatik abgeklärt werden sollte, und dass man hartnäckig bleiben muss, wenn die Standard-Diagnostik keine Erkenntnisse liefert.

Ich mache auch viel Sport, zwar keine 20 sondern 6-8 Std. pro Woche und das seit meiner Jugendzeit. Doch seit 8 Monaten erlebe ich Herz-Kreislauf-Symptome, wie nie zuvor. Internistisch-kardiologische Untersuchungen blieben bislang ohne (pathologischen) Befund. Ich könnt mich ja freuen - aber... . Der ärztliche Ratschlag, meinen Sport ohne Einschränkungen weiter ausüben zu können und sollen ist ja prima, doch wenn man mitten beim Joggen eine plötzliche Kaskade von Herzstolperern bekommt, kann man das kaum als harmlos bezeichnen. Dummerweise treten die Symptome sporadisch auf und daher bislang nicht während der Untersuchungen. Der letzte Arztbesuch endete damit, dass man mir sehr deutlich sagte, ich solle endlich Ruhe geben, da ich nichts habe, oder eher was psychisches.

Nun werde ich ein letztes Mal zum Arzt wegen dieser Beschwerden gehen - allerdings um eine erweiterte Sporttauglichkeitsuntersuchung machen zu lassen. Und dann werde ich hoffentlich mehr erfahren, als bislang. Bericht folgt :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH