» »

Joggen mit Herzklappeninsuffizienz

LlakryitzsEchnneczkxe82 hat die Diskussion gestartet


hallo *:)

ich bin 27 jahre und neu hier in dem Forum. Ich habe eine wichtige Frage. Ich habe seit Jahren eine bekannte Mitralklappeninsuffizienz, seit letztem Jahr Grad I-II mit Prolaps an der Mitralklappe. Ausser gelegentliche Extrasystolen und manchmal Atemnot bei Belastung hab ich keine Symtome und muss auch keine Medikamente einnehmen.

Nun ist es so, dass ich gerne dieses Jahr an einem 10km Stadtlauf teilnehmen möchte. Natürlich weiss ich, dass ich langsam trainieren muss und nicht bis an meine Belastungsgrenzen gehen darf. Allerdings war ich heute bei meinem Kardiologen und der meinte ich soll das nicht tun..es wäre einfach zuviel für mein Herz. :-o

hmm..da war ich erstmal baff.

Es ist aber auch so, dass mein Kardiologe eher einer von der alten Schule ist, der übervorsichtig ist (das weiss ich, da ich vor Jahren auch schon bei anderen war).

Nun wollte ich einfach mal eure Meinung dazu hören, da ich nicht einfach aufgeben will, aber mich auch nicht unnötig in Gefahr begeben möchte!

Hat vielleicht jemand dieselbe Diagnose und joggt und kann mir mit seiner Meinung dazu weiterhelfen? ???

Antworten
LOenixty


also ich kenne mich nicht aus mit Herzkrankheiten aber ich glaube dass es vielleicht wirklich gefährlich für dein Herz werden könnte. Aber hole dir lieber eine 2. Meinung von einem anderen Kardiologen

@:)

LPakritzascghneckxe82


ja zur Not hab ich das auch vor..arbeite ja zum Glück selber im Krankenhaus..aber ich dachte, vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit :-)

CVha-xTu


Ich würde mir da eine zweite Meinung holen. Ich tendiere zwar jetzt erst einmal so dazu, dem Rat Deines Kardiologen beizupflichten, andererseits habe ich eine gute Freundin, die mit HKI, Grad II, soeben eine Radtour von Freiburg nach Bonn gemacht hat (mit täglich mindestens 60 km im Sattel) und der das hervorragend bekommen ist.

Dennoch: Ziehe einen zweiten Kardiologen hinzu.

Gruss

Cha-Tu

LWakrit^zschnecxke82


Also habe mich gestern nochmal mit einer Ärztin unterhalten (zwar keine Kardiologin) und die meinte, solange ich mit Pulsuhr meinen Puls im Blick habe und nicht zuviel Ehrgeiz entwickle, steht dem Laufen nichts im Weg 8-)

Das dazu :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH