» »

Erfahrungsaustausch über Blutdruck und Medikamente

SdeytanEHH hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich möchte gerne einige Erfahrungen von euch haben wir ihr mit einigen Beta Blockern zurecht kommt und wie ihr mit Eurer Krankheit im Alltag zurecht kommt. Ich habe hier schon einiges gelesen doch irgendwie habe ich bis jetzt doch nichts richtiges gefunden.

Erst mal zu mir damit Ihr einen Überblick non mir bekommt.

Ich bin 31 und nehme seit etwa zwei Jahren wegen Bluthochdruck folgende Medikamente

MetoHexal Succ 47,5 , Ramipril 5mg und seit kurzem ASS 100

Wie ich gemerkt habe das ich wohl Bluthochdruck habe, vor zwei Jahren war ich 10 Tage im Krenkenhaus aus einem anderem Grund, dort werden ja Morgens und Abends der Blutdruck gemessen und dabei sind mir extreme Schwankungen aufgefallen als ich mit dem Arzt darüber gesprochen hatte meine der "machen Sie sich keine Sorgen dafür sind sie zu Jung " und ist darauf nicht weiter eingegangen. Ich habe mir darauf hin ein Blutdruckmessgerät gekauft und selber gemessen und hatte einen Durchschnitt von 150/100.

Ich bin zum Internisten und hatte Ihm von meinen Selbstmessungen erzählt ohne irgendeine gründliche Untersuchung hatte er mir gleich Carvedilol verschrieben und da fing für mich der Horror an das dass leben nicht mehr so toll für mich machte.

Ich habe eine Zeit das Carvedilol genommen anfangs auch ganz gut für den Blutdruck ich hatte auch eine ganze Batterie an Nebenwirkungen, habe mir aber immer gedacht die gehen mit der Zeit weg dein Körper muss sich nur langsam daran gewöhnen müssen. Ich habe angefangen mein Leben zu ändern , gesünder essen mehr Bewegung und Grüner Tee, ich habe auch 20kg abgenommen.

Ein paar Wochen später hatte mein Blutdruckmessgerät Herzrhythmusstörungen angezeigt darauf hin bin Ich gleich zum Arzt, EKG gemacht und er meinte das ist nicht schlimm das ist nur Herzstolpern aber zur Sicherheit lieber ein Langzeit EKG das hatte auch nichts anderes ergeben, da habe ich dann doch lieber einen Kardiologen konsultiert, schnelles Ultraschall und Belastung EKG , Ergebnis Herz ist gesund.

Die Nebenwirkungen von MetoHexal sind grausam aber dazu komme ich später noch ausführlicher.

nach dem ganzen habe ich mir gedacht das willst du alles so nicht hinnehmen also noch gesünder Leben auf viele Sachen verzichten und so weiter. Ich bin noch zu einem Hochdruck Spezialisten gegangen in der Hoffnung da kann mir besser geholfen werden.

Dort wurden meine Nieren und Schilddrüse untersucht auch kein Befund, von denen habe ich dann Ramipril bekommen und Sie meinten jetzt damit wird sich ihr Allgemeinwohl verbessern also Mögens MetoHexal Mittags Ramipril und Abends MetoHexal.

Es ist alles anders als mir gesagt worden ist gekommen ich fühle mich schlechter denn je das Leben wirt immer schwerer für mich und ich habe das Gefühl meine Leistung nimmt immer mehr ab das ganze äußert sich so.

Wenn ich morgens aufstehe geht es mir noch meistens Super ich fühle mich fast immer noch richtig gut bis ich die Erste Tablette einnehme (MetoHexal) nach einiger Zeit fange ich an mich schlecht zu fühlen ich fühle mich schlapp als wen ich gar nicht geschlafen hätte ich habe das Gefühl mein Puls verändert sich ich spüre den deutlich in der Brust an mehreren stellen links oberhalb der Brust dort wo man auch den Puls ertasten kann manchmal auch beim Herz und unterem Brustschwert und in linken Oberarm komischerweise in der Innenseite in der Nähe der Armbeuge wo man auch den Puls ertasten kann und es fühlt sich oft im Oberarm so an als wenn jemand mit einer Nadel oder einen Messer drin rumstochert , dazu kommen noch Brustdruck und Schwindel manchmal auch Übelkeit und das Gefühl auch schlecht Luft zubekommen das hält eine ganze Weile an und ist echt widerlich manchmal ist das alles so schlimm das ich schon gedacht habe so ein Mist jetzt bekommst du einen Herzinfarkt. Ich mache dann aber wie gewohnt weiter und denke mir egal du wirst es schon überleben.

Mittags also Ramipril das geht eigentlich noch Übelkeit gelegentlich starke Kopfschmerzen, Schwindel, Trekkender Husten oft sehr Intensiv das schlimmste aber Gewichtszunahme 10kg obwohl ich versuche mein Gewicht zu reduzieren und ich glaube von denen bin ich etwas Nervös geworden das ist schwer zu erklären und ein paar andere kleine Sachen.

Abends wieder MetoHexal und das elend wird fortgesetzt einiges habe ich vergessen noch zu erwähnen das sind aber zeltende Sachen, gelegentlich habe ich das Gefühl mir wird die Luft aus der Brust gedrückt aber nur kurz das ist so als wenn jemand auf der Brust rumspringt nur kurz aber sehr unangenehm ist das am schlimmsten ist es wenn ich am Schlafen bin und davon wach werde ist das wie ein kleiner schock wenn dazu noch die ganzen anderen Sachen gerade zukommen ist das echt gemein. Oft habe ich auch noch einen Halsdruck in den Schlagadern und ich fühle auch dort oft meinen Puls als wenn ich gerade um den Block gelaufen bin kennen wir ja alle wenn man gelaufen ist wie man seinen Puls fühlt.

das alles geht so seit zwei Jahren so und wird nicht besser, ich bin also mal wieder zum Arzt und habe ihm zum x mal meine Symptome beschrieben, der wie immer schaut mich an und da kommt nicht viel zurück sondern das ist alles normal damit müssen sie leben geht nicht anders aber gegen den fühlbaren puls hat er mir ASS 100 gegeben diese nehme ich jetzt seit zwei Wochen zu denen kann ich noch nicht viel sagen ich fühle mich nicht besser oder schlechter das mit dem Puls ist gleich geblieben vieleicht braucht es auch noch etwas mal schauen.

Ich weiß das ist eine Menge was Ich hier geschrieben habe ich hätte noch mehr schreiben können doch ich denke das langt erst mal.

Ich möchte das alles nicht mehr und ich will wieder richtig leben mittlerweile habe ich auch das Gefühl ich werde falsch behandelt aber als Laie kann ich das nicht sagen und muss den Ärzten vertrauen.

Ich wurde gerne von euch erfahren wie es zu Eurem Blutdruck kam und wie Ihr mir den Medikamenten klar kommt uns alles andere was ihr so dagegen macht. Ich bin auch an Intensiveren Kontakt Interessiert Peer Mail oder so und wenn es Leute gibt die im Raum Hamburg Wohnen wäre ich sogar an gelegentlichen treffen interessiert um Erfahrungen auszutauschen.

Ich danke allen die das ganze gelesen haben ich weiß das ist echt viel und wenn Ihr noch einen guten Kommentar dazu abgebt würde ich mich freuen oder mich sogar Peer Mail anschreiben diese ich extra dafür eingerichtet habe

Danke und hoffentlich bis bald

Oliver

OliverHH1978@gmx.de

PS: Bitte nicht auf Schreibfehler achten und Zeichensetzung ich weiß da sind viele :)

Antworten
CIha-OTu


Hallo, Oliver,

wurdest Du mal von einem Kardiologen gründlich untersucht?

Wie hoch ist denn Dein Blutdruck?

Was tust Du sonst noch gegen den Hochdruck?

Bewegst Du Dich ausreichend (Sport)?

Hast Du einen sitzenden Beruf?

Ernährst Du Dich salzarm?

Hast Du Übergewicht?

Rauchst Du?

Hast Du Stress in Job oder Privatleben?

Warum sollst Du ASS 100 nehmen? ASS 100 wird gegeben, wenn man ein Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall hat. Sonst hat ASS 100 keinerlei Wirkung auf Herz und Kreislauf. Daher finde ich, dass das eine seltsame Verordnung ist.

Wenn Du Metoprolol nicht verträgst, gibt es andere, neuere Betablocker, die man versuchen könnte.

Wenn Du Ramipril nicht verträgst, gibt es andere ACE-Hemmer oder Sartane (ähnlich wirkender Stoff), die besser verträglich sind.

Mir scheint, Du bist noch nicht wirklich optimal versorgt. Vielleicht solltest Du eine zweite ärztliche Meinung einholen?

Schönen Gruss

Cha-Tu

T|herPesia6)9sb


Hallo Oliver,

meiner Meinung nach bist du nicht richtig eingestellt.

Ich will dir keine Angst machen, aber ich habe seit 11 Jahren Bluthochdruck, der immer noch nicht richtig eingestellt ist. Also kannst du, wenn du mich dagegen vergleichst, davon ausgehen, dass du vllt. auch nicht richtig eingestellt worden bist und das auch noch einige Zeit dauern wird. Meiner Meinung nach sind die Nebenwirkungen nicht hinzunehmen. Jeder Arzt sollte dich, was die Nebenwirkungen angeht, ernst nehmen. Ich werde seit 11 Jahren ernst genommen. Dementsprechend wurde ich auch schon oft umgestellt (leider ohne Erfolg, aber das ist ein anderes Thema). Deshalb würde ich, wie mein Vorschreiber schrieb, auch noch eine zweite Meinung einholen, sowohl vom Hausarzt, als auch vom Kardiologen. Ich kenne Patienten, die nehmen 7 Tabletten am Tag und sind super eingestellt. Wegen der Nebenwirkungen, die ich auch habe (aber längst nicht so schlimm wie deine, mit meinen kann ich sehr gut leben), kann ich nur 3 Tabletten am Tag nehmen. Es könnte gut sein, dass du mit mehreren, schwächeren Medis besser auskommst. Übrigens: ASS durfte ich nach einer OP nur kurzfristig nehmen. Denn die sollen eigentlich nicht gut sein bei Bluthockdruck :-o

SceytasnHH


Hallo

Ich hätte nicht mit so einer schnellen Reaktion gerechnet

Ich war mal bei einem Kardiologen in so einer Massenpraxis das ganze ging ziemlich schnell von statten, mein Blutdruck ist zurzeit so 135/60.

was ich sonst so allen mache ich Trinke grünen Tee und Melisse und sonst nur Wasser verzichte komplett auf Coffein und ernähre mich salz arm und sehr Gesund leider habe ich Übergewicht (105kg) deswegen seit Langerzeit auch Diät doch das ist echt schwer gegen die Medis anzukämpfen ich hatte auch schon weniger auf die Waage gebracht.

Ich bin nur Gelegenheitsraucher also maximal 2 Kippen am Tag

Ja im Job habe ich echt viel Stress aber wer hat das nicht heutzutage in meinem Bereich sind schon einige ausgeschieden wegen Burnout

Ich mache etwas Sport jeden Tag 30min Fahrrad fahren und ich habe mir eine ( nicht Lachen) Wii gekauft und mache damit Sport.

wegen den ASS 100 weiß ich auch nicht so genau mein Arzt meine damit könnte das mit den Puls weggehen verstehe ich auch nicht ganz aber was soll ich machen

C%ha<-Tu


Ich war mal bei einem Kardiologen in so einer Massenpraxis das ganze ging ziemlich schnell von statten, mein Blutdruck ist zurzeit so 135/60.

Der Blutdruck ist ja halbwegs in Ordnung, das kommt vermutlich von der Medikation.

was ich sonst so allen mache ich Trinke grünen Tee und Melisse und sonst nur Wasser verzichte komplett auf Coffein und ernähre mich salz arm und sehr Gesund

Das ist schon mal gut.

leider habe ich Übergewicht (105kg) deswegen seit Langerzeit auch Diät doch das ist echt schwer gegen die Medis anzukämpfen ich hatte auch schon weniger auf die Waage gebracht.

Ja, Metoprolol kann durchaus eine Gewichtsabnahme erschweren.

Ich bin nur Gelegenheitsraucher also maximal 2 Kippen am Tag

Ist zwar sehr wenig, aber ich würde versuchen, auch die wegzulassen...

Ja im Job habe ich echt viel Stress aber wer hat das nicht heutzutage in meinem Bereich sind schon einige ausgeschieden wegen Burnout

Das ist zwar richtig, dass das heutzutage nun mal so ist, dennoch schadet dieser Stress dem Herzen und dem Kreislauf...

Ich mache etwas Sport jeden Tag 30min Fahrrad fahren und ich habe mir eine ( nicht Lachen) Wii gekauft und mache damit Sport.

Das ist gut.

wegen den ASS 100 weiß ich auch nicht so genau mein Arzt meine damit könnte das mit den Puls weggehen verstehe ich auch nicht ganz aber was soll ich machen

Nun, ich würde eine zweite Meinung einholen, und den Arzt auch mal fragen, was das mit dem ASS soll. Dass man dadurch den Puls beeinflusst, ist falsch, um nicht zu sagen Unsinn! Wenn Dein Arzt ein Risiko für Infarkt oder Schlaganfall sieht, dann sollte er das offen sagen. Wenn er dieses Risiko nicht sieht, würde ich keine ASS nehmen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH