» »

Schwindel im Liegen- kann nicht mehr schlafen damit

B=raQunef Hu6ndenxase hat die Diskussion gestartet


Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe was echt nerviges, was mir natürlich auch Angst macht.

Zuerst hatte ich es nur, wenn ich mich mittags mal hingelegt habe, da kann man dann wieder aufstehen, das ist ja egal. Aber jetzt hatte ich es gestern nacht und ich habe schon Angst vor der nächsten Nacht.

Ich döse mich also in den Schlaf und "schwupps"- wache ich wieder auf, weil mir schwindlig ist. Das dauert nur kurz, kuschle mich wieder ein, versuche zu schlafen, da ist "es" wieder. Genauer gesagt komme ich gar nicht in eine Tiefschlafphase, sondern kann jede halbe Stunde auf dem Wecker mitzählen.

Es hat nichts mit umdrehen oder Kopf verdrehen oder so zu tun, es kommt einfach in ruhiger Stellung.

Dazu muss ich sagen, dass ich seit ca. 10 Monaten Herzrhythmusstörungen habe mit nervigen -harmlosen-Extrasystolen, die mit Bisohexal behandelt werden und das klappt auch gut.

Hat jemand irgendeine Idee, was das sein kann mit diesem Schwindel im Liegen?

":/

Antworten
SItannxi


Hallo Braune hundenase...

Wurde deine Halswirbelsäule schonmal untersucht? Oder dein Kiefer? Oder Halsschlagader? Kann seind ass es damit zusammen hängt. Wird dir tagsüber denn auch manchmal schwindelig?

BRraunUe HuZn&denase


Also die Halsschlagadern wurden vom Kardiologen als superfrei bezeichnet, als er sie bei der Sache mit dem Herzstolpern untersuchte.

HWS habe ich noch nie Probleme gehabt, meine Schwachstelle liegt bei L5/S1.

Ich habe das tagsüber nicht, nur im Liegen!

SAtaxnni


Durch herzrhytmusstörungen können Panikattacken ausgelöst werden. Klingt blöd aber ist so, glaube ich aber nicht da du ja sagtest du kommst damit gut klar. Lass mal Deine HWS untersuchen....Oder knirschst du nachts mit den Zähnen? Lieben gruss

B.rBaFune HuXndenasxe


Nein, ich knirsche nicht mit den Zähnen. Und ich hab das ja auch nicht nur nachts, sondern immer wenn ich mich in die Waagerechte begebe.

Vergangene Nacht konnte ich übrigens problemlos schlafe, ich hoffe, dass das alles nur eine vorübergehende Sache war.

Ich denke, dass alles eher auf meine derzeitige Überlastung durch diverse Ereignisse zurückzuführen ist. Aber es ist dadurch nicht leichter, nur der Mensch braucht eben immer eine Erklärung. 8-)

SBtanFnxi


Oh je hast du so viel umn die Ohren? Klar vegetativ kann so was auch sein. Aber könnte auch HWS sein. Kannst du dich entspannen?

ZGiUnax 5


lagerungsbedingter Schwindel kommt meist vom Innenohr (= Gleichgewichtsorgan). Mach einen Termin beim HNO.

Bcrauneu Hundenxase


War heute beim Arzt. Diagnose: Typischer psychischer Überreizungszustand.

Na denn danke! Habe was homöopatisches für den Tag bekommen zum Runterfahren und Tropfen für die Nacht. Aber nachdem ich den Beipackzettel von den Tropfen gelesen habe, trinke ich lieber drei Bier!

Was da alles drinsteht! ":/

ZUinax 5


Bei was für einem Arzt warst du denn?

Und was für Tropfen für die Nacht sind das?

Finde die Diagnose ein bisschen merkwürdig. Klingt eher nach "ich-weiß-nicht-was-es-ist,verschreib-aber-was".

L}öckc.hexn1


Alkohol ist aber keine Lösung. Was sind denn das für Tropfen?

BZrau-ne Hunvdenase


War beim Hausarzt, habe aber noch eine Überweisung zum Neurologen, um "eine neurologische Grunderkrankung auszuschliessen", wie es da auf dem Zettel steht.

Habe Neurexan für tags bekommen, das ist homöopatisch und Atosil Tropfen für kurz vorm Schlafen gehen.

Aber wie ich schon geschrieben habe, da hat mir der Beipackzettel gar nicht gefallen.

H}erjoxa


Ich kannte diesen Schwindel im Liegen. Ein Homöopath verschrieb mir "Conium" als Globuli, in wenigen Tagen war alles Schnee von gestern.

Z|i-na x5


Atosil ist ein ziemlicher Hammer. Das ist echt mit Kanonen auf Spatzen schießen ...

Ich würd ja an deiner Stelle auch noch zum HNO. Genau diesen Schwindel im Liegen hatte ich nämlich auch mal, nachdem ich einen Hörsturz gehabt hatte. Beim HNO machen sie so einen Test, um auszuschließen, dass irgendeine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans dahintersteckt.

Der Neurologe macht wahrscheinlich nur ein EEG und lässt dich auf der vorgezeichneten Linie am Boden einmal entlanglaufen :-)

M4agoWlTwexs


Genau - HNO :)^

Bei mir lag kürzlich ein Mann im Krankenhaus (Neurologie), der die gleichen Symptome hatte.

Es lag am Innenohr :)z

Hinweisende Grüße

B;raunek Hundednase


Aber wenn es am Ohr liegt, müsste ich es doch auch haben, wenn ich liege, aber die Augen offen habe. Habe es aber nur mit geschlossenen Augen. ":/

An das Ohr hatte ich auch schon gedacht, aber die Diagnose meines HA kam so eindeutig rüber und eigentlich war ich ja auch froh, dass endlich mal jemand meinen misereblen Nervenzustand erkennt. War irgendwie wie eine Streicheleinheit.

Also das rechte Ohr (der Schwindel kommt von rechts hinten meine ich) fühlt sich schon irgendwie angespannt an innendrin. Auf jeden Fall anders wie das linke, das ist ganz frei.

Ich habe beim HA aber nur erwähnt, dass ich hinter dem Ohr so ein Kribbeln auf der Kopfhaut habe.

Da hat er nichts zu gesagt. Also was mach ich? Die Tropfen nehme ich auf keinen Fall, dann lieber das Bier.

Termin beim Neurologen habe ich erst am 28.06. Soll ich das abwarten?

Fragen über Fragen! :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH