» »

Herzzucken oder nur Einbildung?

F(abVi'01 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

ich weiß echt nicht mehr weiter.

Ich leide öfters unter Angstzuständen und interpretiere Symptome als sehr gefährlich. Mittlerweile komme ich schon besser damit zurecht. Ich habe auch schon einen Termin beim Psychologen, der jedoch erst im nächsten Monat ist.

Folgendes:

Heute auf dem Weg zur Arbeit habe ich in der Straßenbahn eine Art Herzzucken verspürt. Es ging jedoch ziemlich lange, gute 20 min. Beschwerden hatte bis auf ein gelegentliches ziehen in der Brust keine. Auch mein Puls war nicht höher als 90 dabei, trotz Besorgnis.

Das nächste:

Als ich in der U-Bahn gefahren bin habe ich dann doch etwas mehr Angst bekommen und mein Puls ist dann in die Höhe gegangen. Als ich an meiner Haltestelle angekommen bin habe ich einen starken Druck im Körper bis zum Kopf hin verspürt. So als würde das Herz auf einmal ganz langsam pumpen. Dieses Gefühl hatte ich dann auch als ich gerannt und dann normal weiter gelaufen bin.

Weshalb das ganze nacheinander ??? ? Mein Herz wurde mittels EKG´s (in Ruhe und Belastung) und Ultraschall (vor knapp 7 Monaten) untersucht worden.

Gruß

Antworten
J~und@alia


Ein krankes Herz würde das gar nicht so ohne weiteres mitmachen.

Früher nannte man das Herzneurose (damit kann man 100 werden), heute Herzphobie. Auch damit kann man 100 werden.

Psychotherapie und weniger Selbstbeobachtung hilft.

Überhaupt ist es gesund fürs Herz, wenn es immer mal in einem anderen Takt schlägt –

Man nehme unsere WM-Spieler. Die würden mit einem Puls von 80 und einem Blutdruck von 120 zu 80 ihr Spiel gar nicht spielen können. Die würden umkippen...

Dazu deren Aufregung...

Deren Puls geht bis auf 160 hoch und der Blutdruck auch. Das ist völlig normal, weil sich das auch wieder normalisiert....

Das Herz schafft das schon.

Überhaupt würde ich mir mal anschauen, was Du so isst. Es gibt viele Nahrungsmittel, wo Sachen wie Verdicker, Farbstoffe etc. drin sind. Das kann so ein Stolpern des Herzens auslösen. Bei gesundem Herz auch kein Problem. Ist vielleicht störend aber harmlos.

Wie gesagt, ein krankes Herz würde ganz andere Dinge im Körper machen....

FMorge]ron


Hallo Fabi,

es wäre denkbar, daß sich die Herzempfindungen durch Ihre Angst hoch schaukeln.

Sie sollten mal Ihre Ernährung darauf hin überprüfen, ob Sie genügend Mikronährstoff aufnehmen.

Frdl. Gruß

Kurt Schmidt

F^abi0x1


ja aber kann das Herz so lange nur zucken, also so zuck, zuck, zuck und das fast 20 min. ":/

J u/ndaxlia


Es kann. Ein Herz, was nicht mehr zuckt, ist tot. Und der Mensch auch.

F8abxi01


Das muss doch dann gefährlich sein. Zucken ist doch nicht normal.

Gruß

J<undaolxia


Mikronährstoffe (teuer, teuer, teuer, zumeist nutzlos) haben Menschen, die wirklich herzkrank sind und auf Intensivstationen liegen, noch nie geholfen. Sonst wäre es ja einfach....

Und vor allen Dingen wären alle Menschen, die sich völlig falsch ernähren, ja mit solchen Dingen behaftet, ist aber nicht so.

Den meisten geht es – zumindest einige Jahrzehnte – zumeist prima. Zumindest scheinen MäcDoofbesucher nicht so wirklich an Herzbumbum zu

leiden... Hinweise auf fehlende Mikronährstoffe würden bei denen einzig Lachkrämpfe verursachen....

C/ha-,Txu


Das, was Du als "Herzzucken" empfindest, ist sicherlich kein Herz-Zucken. Das Herz kann schlagen und es kann auch stolpern (Extrasystolen), es kann flimmern und flattern, aber "Zucken" ist keine Qualität des Herzens.

Wenn's "am Herzen" zuckt, dann sind das meistens die Muskeln bzw. genauer die Nerven der Muskeln zwischen und unter den Rippen (z.B. bedingt durch Reizungen, z.B. der Interkostalnerven). Das ist ein neurologisches, manchmal orthopädisches Problem, aber kein kardiologisches!

Mensch, Fabi, wieviele Herz"probleme" willst Du hier noch zur Sprache bringen? Du bist HERZGESUND, freu Dich drüber, ich wäre froh, wenn ich das von mir sagen könnte...! Mir scheint, dass bei Dir ein psychisches Problem vorliegt, denn dieses Fixiert-Sein auf das Herz, ist sicherlich nicht gesund.

Schönen Gruss

Cha-Tu

Fzabix01


Hi Chatu,

du hast sicherlich recht. Aber mein Termin beim Psychologen ist noch lange hin. Jetzt in der Mittagspause war mir die ganze Zeit über schwindelig, mir wurde Heiß, im Kopf war ich ganz wirr und hatte zusätzlich Herzstolpern und rasen. Habe dann auch nicht wirklich kraft und fühl mich so schwer. Ich war mit meinem Kollegen unterwegs, deswegen hatte ich nich all zu viel Angst. Jedoch waren diese Symptome DA :-(

Gruß

Cnha|-Tu


Natürlich sind die Symptome da, Fabi. Dass etwas angst-bedingt ist, bedeutet ja nicht, dass man sich die Symptome "einbildet". Das bedeutet nur, dass die Ursache nicht der Körper ist, sondern die Seele.

Lieben Gruss

Cha-Tu

FNa?biR01


ah Ok, jetzt wird es schon etwas ersichtlicher. D.h. wenn meine Seele durch meine Psyche erkrankt ist, ist es durchaus möglich, dass ich mich an Tagen an denen ich nicht unbedingt Angst habe diese Symptome trotzdem verspüren kann? Das ist nähmlich mein größtes Problem, weil diese Symptome auch so da sind.

Mir schwirt halt nur meistens in den Kopf ob nicht etwas da ist, das nicht diagnostiziert wurde oder durch die o.g. Untersuchungen nicht konnte. Da es mehrere Untersuchungsmöglichkeiten gibt als die da beschriebenen. Ich meine wenn man durch das was ich schon gemacht habe erkennen kann ob was mit dem Herzen nicht stimmt, wieso gibt es dann noch so viele andere Möglichkeiten, wie MRT, CT etc.

Gruß

C^hja-xTu


D.h. wenn meine Seele durch meine Psyche erkrankt ist, ist es durchaus möglich, dass ich mich an Tagen an denen ich nicht unbedingt Angst habe diese Symptome trotzdem verspüren kann?

Genauso ist es. Das macht in der Praxis manchmal die Diagnose "Angststörung" recht schwer.

Gruss

Cha-Tu

FKarbi0x1


wow, gibt es da eine Möglichkeit auch selbst raus zu kommen?

Gruß

S5ukixn


Sowas hatte ich auch schon, minutenlang einen zuckenden Schmerz.

Das hat soweit ich weiß mit dem Rippenfell zu tun, wie gesagt also mit dem Muskeln/Nerven an den Rippen.

Da musst du dir also keine Sorgen machen.

Ich weiß nicht was bei dir untersucht wurde, aber Herzrasen usw. kann ja auch von der Aufregung/Nervosität kommen. Wenn ich früher ein Referat halten musste wurde mir auch heiß, übel , mein Herz hat mir bis zum Hals geschlagen, ich denke deine Angst kann das genauso auslösen.

FOabiY01


Hallo Sukin,

ich bin in letzter Zeit meistens Müde und Benommen. Auch so neben mir. Können das auch psychische Anzeichen sein?

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH