» »

Kreislaufprobleme bei Urlaubsflügen

o racclxe8 hat die Diskussion gestartet


Hallo

in 2 Monaten fliege ich mit ein paar Freunden zum Partyurlaub nach Bulgarien. Auf den Urlaub freude ich mich, allerdings nicht auf den Flug. Denn vor 2 Jahren bin ich mit den selben Leuten nach Malle geflogen und wäre fast am Flughafen in München wieder aus dem Flieger gestiegen, weil es mir so schlecht ging.Schon beim Einsteigen musste ich KÄmpfen, dass ich nicht zusammenklappe. Ne Mischung aus Übelkeit und hauptsächlich Zusammenklappen.Nach ner Zeit wurde es dann besser und ich war sehr froh im Bus zum Hotel zu sitzen, denn das stehen um auf das Gepäck zu warten war nicht so toll (zusammenklapp gefahr).

Bei der Rückreise wars dann schon besser, aber natürlich nicht angenehm.

Ich konnte mir selber nicht helfen, langsames oder schnelles Atmen brachte nichts, schöne Gedanken oder Musik auch nicht.

Sogar als ich einige Wochen später ein befreundetes Pärchen zum flughafen brachte, war mir im Flughafen auch nicht ganz wohl.

Letztens hab ich sogar bei ansehen eines Videos das in einem startenden Flieger gedreht wurde, so ein unwohlsein bekommen.

Ihr müsst mir helfen die Ursache dafür zu finden. Ich bin davor min. 6 mal geflogen und das Fliegen war immer das schönste am Urlaub. Das war bis zu meinem 17. Lebensjahr so (jetzt bin ich 23).

Auch jetzt noch finde ich die Flugmaschinen geil und auch die Flughäfen. Bin Maschinenbau techniker und hab mal Modellflugzeuge geflogen, kenn mich also schon aus und hab überhaupt keine Angst vor einem Absturz.

War jetzt auch mal bei nem Kardiologen (Herz) und der meinte nur es passt alles, nur manchmal hab ich einen zu niedrigen Blutdruck. Noch einmal hatte ich so ne Situation, das war beim Skifahren, da wollte mich ein Kumpel mitnehmen Richtung Österreich. Da gings mir kurz nach der Abfahrt mit dem Auto ähnlich wie im Flieger und er hat mich wieder heimbracht. Daheim gings mir wieder super :-(

Vielleicht ist es die Aufregung vor ungewissen Situationen

Ich hab auch kein Problem irgendwie von Zuhause weg zu sein, wohne unter der Woche auch 70km weg . Auch hab ich keine Prüfungsangst(im Gegenteil, da fällt mir noch mehr ein ;-D ).Die reine Aufregung kanns nicht sein, hatten dieses Jahr ein Rennen mit selbst gebauten Gefährten und ich war der Fahrer unseres Teams. Da war ich extrem aufgeregt , aber da hatte ich nur keinen Hunger, sonst kein Problem.

Bin ja eigentlich ein ruhiger Typ, mich bringt eigentlich nur selten was in Fahrt und mein Kreislauf ist auch gestärkt da ich 3mal die Woche Krafttrainig mache. Ernährungstechnisch bin ich gut dabei, ernähre mich gesund und habe normalgewicht.

Was mir jetzt noch aufgefallen ist, dass ich schon etwas platzangst habe. Aber die hab ich nur etwas, wenn ich schon im flieger sitze. Nicht vorher .

Wie ihr seht, hab ich mir schon viele Gedanken gemacht, bin aber nicht auf die Lösung des Problems gestossen .

Am liebsten würde ich einfach ne Tablette schlucken und den Flug genießen.

Was meint ihr dazu?

Antworten
JSund>alxia


Die Ursache ist schlicht und einfach ein Phobie. Es gibt genügend Beiträge hier im Forum, was beim Fliegen hilft. Suchfunktion aktivieren.

ovracxle8


Aber eigentlich liebe ich das fliegen, so blöd sich das jetzt anhört

AlllgemejineFrxage


Krafttraining und Kreislauf haben sogut wie garnichts miteinander zutun. Allerdings trifft dein Kreislaufproblem ja auch nur in manchen Situationen auf also wird es sehr wohl psychisch sein. Du stößt unbemerkt Adrenalin aus, dass sehr wohl dein Kopf in eine Situation der Angst stecken kann was daraufhin dein Kreislaufproblem ist..

Versteh mich nicht falsch. Adrenalin ist gut :D, denn ohne würden wir jetzt hier garantiert nicht schreiben :).

Ich liebe ebenfalls das fliegen und doch bin ich innerlich immer ein klein wenig nervös obwohl ich schon bestimmt 30 mal in nem Flieger saß :).

-Kvie_tnaQmes(in-


Googel mal nach Agoraphobie. Ich denke nicht das die Ursachen körperlicher Natur sind, das ist die Psyche. Es gibt Menschen wie ich, die hin und wieder Panik kriegen zum Beispiel beim einfachen Einkaufen gehen. Da merke ich vor betreten eines Ladens schon das mir komisch wird und im Laden gehts mir dann richtig mies, auch das Gefühl umzufallen.

Es handelt sich dabei nicht um einen realen Schwindel, sondern nur um das Gefühl. Auch das du das erst jetzt hast und auch nicht immer hast ist normal. Dagegen gibt es keine Mittel, das einzige was hilft ist bewusst in die Situation die einem Angst macht reinzugehen und zu merken das rein gar nichts passiert:)

oAraclge8


Hi Leute, also ne phobie ist es nicht denke ich, da sowas nicht nur beim Fliegen auftritt sondern auch in anderen Situationen.

Ich vertrage es wohl nicht so, wenn etwas neues, aufregendes und ungewisses passieren wird.

Phsychisches Problem auf jedenfall.

Da bekomme ich durchfall, übelkeit, schwindel, manchmal auch schweißausbrüche

Die Frage ist, wie kann ich dagegen ankämpfen? Dachte mir schon öfters ein oder zwei Bier würden das alles deutlich erleichtern, aber bei dem Magen, den ich schon beim Aufstehen aus dem Bett vor dem Flug habe, kotz ich bestimmt.

Soll ich es mit einfachen Beruhigungsmitteln probieren, oder gibt es Medikamente die gezielter auf mein Problem abgestimmt sind?

danke schonmal

gruß

Bdrombyeerküchlxein


Hmm könnte auch ne art von "Reisefieber" sein.

Ich kenne das von meinen Kindern. Wenn es heißt, wir fahren in den urlaub, kann ich Haus und Hof verwetten, das sie Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel usw. bekommen – obwohl oder vielleicht weil sie sich so sehr auf den Urlaub freuen. Im Urlaub selbst ist dann alles wieder palletti – geht einen Tag vor Abreise los und hört bei Ankunft im Urlaubsort schlagartig auf.

Ich selbst litt als Kind auch darunter und dafür gibt es beim Doc Tabletten – weiß nur leider nicht mehr wie die hießen.

MfG Brombeerküchlein

oTraclxe8


Was sagt ihr zu reisetabletten und dazu noch beruhigungstabletten?

oSrac4le8


Hi,

vorgestern bin ich zurückgekommen aus dem Urlaub. Gleich vorweg, es lief SUPER!

Bin vor der Reise noch zum Arzt und hab mir was verschreiben lassen (etwas verschreibungspflichtiges, Beruhigungsmittel). Dazu wie von euch empfohlen Baldrian.

Ich sag euch, mir haben die beiden Flüge spaß gemacht wie früher. Wir hatten keine vertrauenserweckende Maschine, aber ich saß da absolut gechillt drin und habe die meißte Zeit gepennt :-) War ja auch immer zwischen 6-7Uhr früh

Keine Sorgen mehr für die Zukunft, danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH