» »

Angst und Panikattacken

LdumixLum


- Atosil Tro 50ML N2

- Opipramol 1A Pharma 50mg

Gruß

CphaW-Txu


Das sind beides recht starke Mittel. Hat der Hausarzt Dir die verschrieben oder ein Facharzt?

Gruss

Cha-Tu

Cwha-xTu


Eventuell solltest Du mal mit dem Arzt wegen einer Verschreibung eines SSRIs sprechen, das ist eine Wirkstoffgruppe, die etwas weniger Nebenwirkungen hat, vor allem aber nicht so müde macht (ausser in den ersten Tagen; da könntest Du ja mit der Einnahme am Freitag nach der Arbeit beginnen, hättest dann am Wochenende diese Müdigkeitserscheinungen, die am Montag höchstwahrscheilich schon wieder weg wären). Als Beispiel wäre das Mittel Citalopram zu nennen, das ich aus eigener Erfahrung kenne, ich habe das 2 Jahre lang genommen.

Aber so etwas muss mit den Ärzten abgesprochen werden, das ist ja klar. Vor allem, weil das Medikament, wenn man es eine zeitlang genommen hat, sehr langsam abgesetzt werden muss.

Schönen Gruss

Cha-Tu

LdumixLum


das war mein Hausarzt. Ich habe ihm eigentlich gesagt, dass ich keine starken Mittel möchte. Ich werde die von dir genannten Medikamente ansprechen. Ich bin eigentlich kein Medikamenten- Fan :-). Habe es ne Zeit lang mit Glubolis versucht. Hießen China off 1.5N oder G.

Gruß

L0um_ijLxum


was mich halt noch irretiert ist, dass die meisten Panikattacken mit einer allgemeinen Energielosigkeit und Herzrasen beginnen. Die sind da ohne sich großartig Gedanken zu machen.

Gruß

C%h_a-Txu


Hallo,

Panikattacken brauchen keinen "Anlass" und auch keine Gedanken, wenn sie sich einmal "eingenistet" haben. Dann kommen die, wann sie wollen. Es kann manchmal Auslöser geben, manchmal aber auch keine.

Bei echten Panikattacken helfen leider kleine Globuli.

Schönen Gruss

Cha-Tu

L5umbiLum


hallo chatu,

hatte vorhin als ich ins auto eingestiegen bin mehrere herzaussetzer. davor umd waehrend hatte ich einen komischen druck in der brust. das herz hat etwa so geschl. bum bum ausaetzer und sich dann wiederh. mir wurde auch schwindelig und gekribbelt hats. jetzt wiederh. sich das ganze. habe richtih angst.

Cyhad-Tu


Das dürften EXTRASYSTOLEN sein, das haben fast ALLE Menschen, aber nur wenige spüren sie auch. Leider spüren Angstpatienten sie besonders gut...

Gruss

Cha-Tu

S$aml&emxa


Hab ich auch und ich spür die auch sehr deutlich manchmal. Sind ungefährlich.

L~umxi5Lum


ja aber das schlimme ist, dass ich diese schon ewigkeiten nicht mehr gehabt habe und jetzt hatte ich diese lange und ununterbrochen in einem bestimmten Intervall. Muss ich mir da jetzt Sorgen machen oder nochmal zum Arzt gehen? Da ich diese ja wie gesagt schon länger nicht in dieser Intensivität gehabt habe. Mache mir einfach Sorgen, dass dies wieder vorkommt. Und dieser Druck ebenfalls.

Gruß

C+ha-xTu


NEIN! Um Dein Herz musst Du Dir keine Sorgen machen, aber um Deine Panik solltest Du Dir Sorgen machen, denn wenn Du DA nichts gegen machst, wirst Du eines Tages zum "Panikchroniker". Du treibst Dich ja da in einer Spirale, aus der Du irgendwann nicht mehr rauskommst. Ich glaube, Dein Arzt hatte Recht, als er Dir empfahl, eine stationäre Therapie zu machen.

Extrasystolen treten mal mehr, mal weniger auf, mal wochen-, monate- oder jahrelang gar nicht, dann wieder verstärkt. Ich habe je nach Wetter, Situation etc. zwischen 800 und 4000 ES, meist um die 1000, pro Tag! Und an manchen Tagen habe ich auch nix...

Wenn ich da jedes Mal in Panik geraten würde, hätte ich den ganzen Tag nix anderes zu tun...

Lieben Gruss

Cha-Tu

z{itrlon2e940


Ich leide auch unter Angst und Panikattaken.Bin seit letztem Jahr deswegen in Behandlung.ich kann nur sagen der ganze Körper leidet mit der Seele mit. man hat Herzschmerzen, Schweisausbrüche und alles was man sich denken kann. ich nehme zur Zeit Mirtrazapin, hilft mir ganz gut, aber man muß viel selbst kämpfen um weiter zu machen, es gibt immer wieder tiefschläge und dann muß ich mir immer eine Auszeit zu hause nehmen, mache dann besinnliche Musik an und versuche total abzuschalten und mir eine sehr schöne situation vor zu stellen.

Noch ein Tip wenn du noch kleine Kinder hast und nicht Stationär in eine Klinik möchtest, dann schau dir doch mal eine Tagesklink an. Ich kann das nur empfehlen. :)*

RQemu<-la


Extrasystolen treten mal mehr, mal weniger auf, mal wochen-, monate- oder jahrelang gar nicht, dann wieder verstärkt.

Das kann ich bestätigen. Ist bei mir auch so.

L;um2iLuxm


Besten Dank an euch!!!

Ihr helft mir wirklich weiter!

Ich werde auf jeden Fall nach einer Tagesklinik googlen. Ist eine super Idee. Das mit den Aussetzern hat mich halt wieder super erschrocken. Und diese Begleitsymptome, sind diese auch bei Aussetzern normal?

Danke nochmal!

Gruß

Shamlemma


Können dabei sein, ich würde sie aber allgemein auf Bewegungsmangel und untrainiertes Herz-Kreislauf-System zurückführen.

Mach Sport! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH