» »

Angst und Panikattacken

Cuha-xTu


Blässe kann viele Ursache haben, z.B. auch, wenn man zu wenig an der frischen Luft ist. Ich bin auch eher blass, weil ich eine Sonnenallergie habe und die Sonne etwas meide, bzw. immer nur mit Sonnenschutzcreme raus gehe. Aber auch Angst kann blass machen (es gibt ja das geflügelte Sprichwort "Er wurde blass vor Angst", da ist was Wahres dran!).

Schönen Gruss

Cha-Tu

L7umciLum


;-D ;-D ja das Sprichwort ist gut!!!

lxilo7x7


Hallo,

gibt es bei dir bewußte bzw. unbewußte Konflikte in deinem Leben, die du kompensierst?

Meist ist es so, daß andere Ursachen in unserem inneren die wir nicht anerkennen wollen sich nach außen aufbauen.

Vermutlich gibt es schon länger etwas, was dich beschäftigt, dessen du dir vermutlich nicht im klaren bist. Nun wurde dein Herz untersucht und dein Konflikt hat sich quasi dadurch eine "Ausdrucksweise" geschaffen.

@:)

Lrum4iLxum


Hallo miteinander,

Bin knapp dabei eine PA zu bekommen. Habe gerade so ein richtig schlechtes Gefühl im Magen als würde was passieren. Als würde ich jeden moment umkippen. Zusätzlich habe ich ein komisches Gefühl am Herzen als wäre es schwer. Ein adrenalinähnliches Gefühl am Herzen. Als würde es stehen bleiben.

Gruß :°(

Nherzvenbcünd6el


Hallo LumiLum,

ich bin ein ehemaliger Leidensgenosse von Dir. Derzeit bin ich noch in Therapie, aber meine Angstattacken habe ich inzwischen hinter mir. Auch ich hatte sehr sehr starke herzbezogene Ängste. Diese haben sich nach einer Herzmuskelentzündung entwickelt, die aber folgenlos ausgeheilt ist.

Wie mir scheint bist Du im Augenblick voll mit Adrenalin und kommst wahrscheinlich kaum zur Ruhe. Das kenne ich gut. Ich hatte das manchmal eine ganze Woche lang und viel von einer PA in die nächste. Wenn es so akut ist, schafft man es nur schwer da raus zu kommen. Leider weiß ich nicht, wie viel Erfahrung Du im Umgang mit PAs hast. Aber zwei gute Ratschläge habe ich für Dich. Das ist zum einen die progressive Muskelentspannung, mit der sich sehr viel Stress reduzieren lässt und zum anderen ist das Ablenkung. Am besten hörst Du Dir Deine Lieblingsmusik an und singst mit. Das lenkt Dich von Deinem Körper ab.

Meine Empfehlung an Dich ist, Dir so schnell wie möglich Hilfe zu suchen. Sprich mit Deinem Hausarzt über Möglichkeiten, um die Sache in den Griff zu bekommen. Mir hat eine Verhaltenstherapie mit einer begleitenden Medikation geholfen. Lange habe ich mich gegen Tabletten gewehrt, was ich jetzt im Nachhinein als ziemlich doof betrachte. Mir haben sie gut geholfen und die paar Nebenwirkungen waren längst nicht so schlimm wie die andauernden Panikattacken.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen....

LZumiLxum


Hallo Nervenbündel,

meinst du das es Adrenalin ist. Aber spürt man das auch in der Brust?

Gruß

N}er;venb$ündel


Man spürt alles mögliche in der Brust bei Panik. Ich hatte sehr häufig Herzstolpern, wenn ich total aufgedreht war. Bin auch drei Mal mit dem Notarzt ins Krankenhaus gefahren, weil mein Herz wie blöde gerast hat. Da hatte ich im Sitzen einen Puls von 190 und dachte ich sterbe gleich. Natürlich wurde nie was gefunden. Aber wenn man über lange Zeit so unter Spannung steht, reichen ganz kleine Dinge aus, um den Puls hoch zu jagen und das Herz zum stolpern zu bringen. Und irgendwann verliert man völlig den Bezug zu seinem Körper und vermutet hinter jedem Zwicken das Ende.

a(-ps9yrchxo


@ Nervenbündel

Wie lange hattest du mit PA zu tun ? Welche Medis haben dir denn nun geholfen ?

N<ervmenbünldel


@ a-psycho

Ich würde sagen, ich hatte sie gut eineinhalb Jahre sehr massiv. Dann war ich komplett am Ende - körperlich und seelisch. Da entschied ich mich, mir Hilfe zu suchen. Meine Psychiaterin hat mir den Wirkstoff Sertralin verschrieben. Den habe ich langsam eingeschlichen. Mit 12,5mg hatte ich angefangen, bis ich meine Zieldosis von 150mg erreicht hatte, die ich jetzt noch nehme. Demnächst kann ich aber anfangen die Dosis wieder etwas zu reduzieren, da es mir inzwischen bedeutend besser geht.

Cnha-xTu


Hallo, Nervenbündel,

schön, mal wieder von Dir zu lesen, und dazu noch so Gutes (dass Du die PAs im Griff hast!!!).

Hallo, Lumi,

dieses Gefühl "im Magen" ist sowas von TYPISCH für Panikattacken, das ist fast aus dem Lehrbuch... Der Adrenalinstoss kann durchaus auch das Herz "treffen". Je mehr ich von Dir lese, umso sicherer bin ich, dass bei Dir eine Panikstörung vorliegt...

Gruss

Cha-Tu

a7-psyNchxo


@ Nervenbündel

Ich mach jetzt schon seit 9 Jahren damit rum.... Hatte mal ne Zeit lang Opripramol genommen,

zeigte keine Wirkung. Seither nehm ich nichts mehr und halte die Attacken mehr oder weniger aus...

Dann denk ich aber doch manchmal, dass ich vielleicht mit AD´s besser leben könnte...

N1erveynbündxel


@ a-psycho

Das ist eine sehr lange Zeit. Hast Du auch schon mal eine Therapie gemacht und ergründet woher Deine Ängste kommen? Normalerweise sind Ängste gut beherrschbar, wenn sie ordentlich therapiert werden. Wichtig ist bei einer Medikation auch Geduld zu haben und nicht nach wenigen Wochen wieder aufzugeben. Richtig spürbare Wirkungen habe ich erst nach zwei Monaten gespürt. Des Weiteren darf man die Tabletten nicht wieder zu früh absetzen, sonst kommt es oft zu einem Rückfall.

a3-p2sycxho


Ja, Therapie hab ich hinter mir. Wurde auch schon besser...

LLum%iLum


@ Chatu

Hallo Chatu,

hast du daran gezweifelt ??? Wg. der Panikstörung ???

Das hilft mir wirklich sehr in diesem Forum zu schreiben bzw. zu lesen.

@ a-psycho

wie oft hast du PA´s?

Gruß

C,hxa-HTu


hast du daran gezweifelt ??? Wg. der Panikstörung ???

#

Weisst Du, dass ich auf diese Frage gewartet habe?! Echt!!!

Nein, ich zweifele nicht, sofern man im Internet so etwas sagen kann. Im Internet sollte man keine Diagnosen machen, darf es auch gar nicht, aber man darf Vermutungen anstellen. Und je mehr Du erzählst, umso mehr Hinweise auf die hier ja nicht nur von mir geäusserten Vermutungen gibt es halt. Und übrigens: Dass Dir das Schreiben hier gut tut, ist prima, kann aber niemals eine Therapie ersetzen... ;-)

Schönen Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH