» »

Hoher RuhePuls,Tachykardie,Synkopen und Blutdruckabsturz

FSast@puls hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit gut 4 Wochen habe ich arge Probleme mit meinem Ruhepuls.Das ich eine Tachykardie habe weiß ich.Die hab ich schon ca 15 Jahre Nur kommt nun,unabhängig von Temperatur,Belastung,starker Schwindel,Synkopen(Ohnmachtsanfälle)und in den Keller saussender Blutdruck dazu. Mein Ruhepuls liegt im Schnitt bei 116/min,Blutdruck im Schnitt 113/80,mit vielen Einbrüchen nach unten 94/43 ect.

ich bin 1,86 groß,80 kg schwer,sportlich. Habe früher Leistungssport gemacht,hatte nie die Möglichkeit abzutrainieren.

Was kann man gegen diese Sympthome machen. Sport mache ich,im Rahmen. Rauche nicht,trinke nicht,habe keine Medikamente die dafür ursächlich wären. Trinke genug am Tag.

Ich möchte einfach mal normale Werte haben und nicht Familienmitlgiedern folgen,die i.p.Herzproblemen jung verstarben

Antworten
KTnutsochilxe


Hallo Fastpuls,

warst Du mal beim Kardiologen??

Blutdruck halte ich für normal, gerade bei dem Wetter.

Hast Du richtige Synkopen?? oder "nur" Anfälle ?? Synkopen müssen aufjedenfall ärztlich abgeklärt werden.

Gruß *:)

FFas_tpuls


Huhu Knutschile :)

ja hatte richtige Synkopen und das fing letzte Woche an und ich war einfach spazieren. War zum Glück nicht allein und merkte vorher noch,das gleich Umfallen angesagt ist und konnte mich noch einigermaßen in hocke begeben und als ich wieder da war hab ich in den Himmel geschaut und aufgeregte Gesichter um mich rum betrachtet. Bin dann wieder hoch,nach ner Weile und echt langsam nach Hause geschlichen. Dann stand noch Treppensteigen an,was mich total aus der Bahn gehaun hat,aber bin nicht umgefallen,war immer kurz davor und da setzte ich mich.

Naja,habe mich dann hingelegt,Beine hoch,Blutdruck gemessen und wasser getrunken,was ich eh den ganzen Tag tat.

Mein Herz Schlug,als wolle es die Welt mal von außen sehen und ich wollte nur eins,keinen Notarzt holen. Bin dann langsam durch meine Wohnung gedackelt,sobald es zu schnell wurde,war Umkippwarnung angesagt,aber manchmal konnte ich das nicht verhindern,bin aber zum Glück nie ungünstig gefallen.

bin dann am nächsten Morgen gleich zu meiner Hausärztin ,die hat ein EKG gemacht und einen speziellen Bluttest,um zu sehen,wenn man einen Herzinfarkt hatte. War keiner,EKG soweit ok,ausser die schnellen Schläge.

Naja,was ich vorhin noch vergessen habe,in den letzten Monaten musste und muss ich vermehrt nachts auf Toilette. Jedenfalls bin ich ins Krankenhaus. Dort gab es Kipptisch,Langzeit-EKG/Blutdruck und Belastungsergo. Und verschiedenen Ultraschalluntersuchungen.

Ergebnis,kurzgefasst. SinusTachykardie, Orthostatische Hypotonie,. Allerdings gab es keine Empfehlung ,wie ich mit dem hohen Puls weiterverfahren soll und wie ich normale Werte bekomme. Ich bin gut belastbar ergab das belastungstraining und an der hitze liegts auch nicht. ich dachte nur,man kommt ausm krankenhaus schlauer raus ?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH