» »

Ständiger Schwindel, Ohnmachtgefühl

e`xelxch


Das musste ich erstmal googeln. Sie ist Fachärztin für Anästhesiologie.

LiöckchVexn1


Sie scheint eine Frau mit vielen Begabungen zu sein.

e2xelcxh


Das ich dort gelandet bin, war eine glückliche Fügung. Ohne diese Hilfe hätte ich nicht die Kurve gekriegt und wär schon in der Psychiatrie.

LMöckc[hen1


Hi exelch,

warscheinlich nicht Psychiatrie, sondern Psychosomatik. Und dort hättest du wohlmöglich das selbe gelernt wie bei deiner Hpnotherapeutin.

Und wenn Du als Notfall in die Psychiatrie gekommen wärst, wärst du dort sicherlich dort nicht lange geblieben. Man hätte dich auf ein Ad eingestellt und dir geraten eine Psychotherapie zu machen.

t,asuolinax41


in welcher region praktiziert sie dann kann man vil nachfragen ob sie eine in unserer näche empfehlen kann oderso? ich währe dir dankbar wen du eine adresse oder tlf nummer hättest

eZxelxch


Hab ich dir per PN geschickt.

t6asuQlinax41


ich danke dir @:) @:) @:)

t^asuli&na41


hallo bin wider da!

exelch

ich hab ein termin für den 2.8 super ich hoffe sie kann mir helden

danke nochmal

e/xexlch


WOW, das hat ja super geklappt. Hoffentlich kannst du was Gutes berichten.

Viel Erfolg. :)^

tvasu/lin*a41


ich hoffe es auch !! weil ich langsam nicht mehr kann ich nehme keine medis und es ist momentan so schlimm

t-asuliGnax41


hallo !

ich war heute da , und habe mit ihr gesprochen sie sagte ich hätte angststörung und burn out . ich solle aber mit meiner thera sprechen ob es sinfoll ist und dann werde ich termine mache ich brauche ca 10 sitzungen .

LRexaJriuxs


Ja ja ja,ich wollte auch jahrelang nicht wahrhaben das ich Panickatacken und Angststörungen habe. Ich glaube das will wohl niemand am Anfang wahr haben. Nun kamen auch noch Depressionen dazu, auch damit muss ich leben. Aber man kann versuchen etwas dafür zu tun. Ich war unter anderem dieses Jahr in der Reha, eine Klinik für Psychosomatik, kann ich jedem nur empfehlen, wenn er eine Reha beantragt, dort versuchen in die Klinik zu kommen. Die Klinik bewirkt keine Wunder aber man lernt zu verstehen und was man tun kann. Und wenn man noch Medis zur Unterstützung hat, ist der erste Schritt schon getan.

Und ich denke Virginia90 ist noch soweit am Anfang, dass Sie noch versucht 1000 andere Untersuchungen machen zu lassen und im Endeffekt wird höchstwahrscheinlich nichts organisches dabei heraus kommen. Ich denke ich und viele andere auch haben den gleichen Weg eingeschlagen mit Untersuchen,Arztwechsel etc.bis dann endlich die Einsicht kam, das es doch Psychosomatisch ist. Und Psychosomatisch bedeutet ja nicht "verrückt zu sein" oder so, es ist ein Hilfeschrei der Seele, der sich nur über körperliche Symptome "gehör" verschaffen kann.

LEX

Vsirgixnia90


Hallo

ich habe mich etwas mit dem Psychsomatischen beschäftigt und gegoogelt ect. und ich muss sagen es passt einiges zu meiner momentanen Situation ... ich habe somatoforme störungen, Angst/Panick zustände und bin Depressiv... einsehen kann ich es nicht wirklich, weil ich den Auslöser dafür nicht kenne, ich kämpfe weiterhin irgendwie dagegen an , aber da ich nun am Ende meiner Kraft bin nehme ich jede Hilfe an und gehe morgen in eine Klinik werde da vermutlich gleich aufgenommen..hatte 2 Nervenzusammenbrüche hinter mir, ich möchte wieder "normal" sein, mein normalen Alltag leben, deshalb gehe ich nun diesen anderen weg und hoffe bald wieder die alte zu sein... ps: es ist schwer die psyche zu verstehen, für mich zumindest

Ldöckchjen1


@Virginia90 :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)=

Czhak-STxu


ps: es ist schwer die psyche zu verstehen, für mich zumindest

Wenn das einfach wäre, gäbe es ja den Berufsstand der Psychotherapeuten nicht, die müssen immerhin 5-8 Jahre studieren ;-)

Eine gute Entscheidung, Virginia. Bereit sein, sich helfen zu lassen, ist ein GANZ wichtiger Schritt. Und hier zuzugeben, dass vielleicht doch etwas an der Psyche dran sein könnte, nachdem Du Dich ja vehement dagegen gewehrt hattest, das zeugt von Grösse! Und das meine ich ernst.

Gratulation! Und alles Gute.

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH