» »

Kaliummangel, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen

Crha,-Tu


Hallo,

ich kann Dir nur dringendst raten, so schnell wie möglich eine Therapie zu beginnen. Ich denke, Du bist über die Gefahren einer Magersucht informiert und ich muss das hier nicht ausbreiten. Hier geht es nicht mehr um Kaliummangel, Rhythmusstörungen, sondern um viel mehr...

Alles Gute!

Cha-Tu

W[eirLdox87


Ich werde eine Therapie machen, habe ich ja bereits geschrieben. Ich bin schon dabei, das alles zu organisieren. :)^

CFhaE-Txu


Gut. Alles Gute dabei.

Cha-Tu

W"eirdxo87


Danke dir!

k4irschca8f)ttrinker


Hallo! Ich hatte seit 3 Jahren Rhythmusstörungen. Nach mehrmaligen Untersuchen mittels Langzeit EKG, Ultraschall, Belastungs-EKG und der üblichen Blutbild Diagnostik wurde mit mitgeteilt, dass alles harmlos sei. Mich störten die Rhythmusstörungen aber enorm. Bei Belastung wurden sie weniger, bei Ruhe stolperte das Herz enorm. Im EKG wurden 18000 VES nachgewiesen. Ich erinnerte mich daran, dass ich das STolpern vor vielen Jahren schon einmal hatte und mit Kirschsaft wegging. Also bin ich in den nächsten Getränkemarkt und habe mir 12 Flasche 50% Direktsaft besorgt. Meine Verordnung war 1 Flasche pro Tag. Nach der 1. Flasche stellte ich eine spürbare Besserung fest. Ich teile dies meinem Kardiologen mit, der lächelnd auf einen Placeboeffekt hinwies. Na ja, war ja nicht anders zu erwarten. Nach den 12 Flaschen bin ich jetzt beschwerdefrei und tippe auf einen Kaliummangel. Der Wert, der im Blutserum gemessen wird, war zwar in Ordnung, sagt aber nichts über den wert in der Zelle aus. Deshalb sollte man auf eine Messung der Mineralien aus dem Vollblut bestehen. Mir ist das jedenfalls egal und komme mit meinem, jetzt reduzierten, Kirschsaftkonsum bestens zurecht und bin beschwerdefrei!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH