» »

Bluthochdruck aber doch nicht und Druck in der Brust

pB.fxalko hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin 26 Jahre alt, eher sportlich (70kg bei 1,80m), fahre regelmäßig 3-5 Mal die Woche 1 Stunde Fahrrad.

Letztes Jahr im November bin ich vom Herzrasen und klopfen aufgewacht. Das kam nach zwei Wochen noch Mal. Nach dem zweiten Mal habe ich mich auch den ganzen Tag sehr matt und schlapp gefühlt. Kleiner Anstrengungen haben mich schon in die Knie gezwungen (mit 26Jahren ??? ). Übelkeit und Schwindel waren auch am Start. Danach bin ich dann zum Arzt. Der Arzt hat Blutdruck gemessen und tatsächlich war der zu hoch. Ab zum Kardiologen und Herz durchchecken lassen. Belastungs EKG, Echo und Ultraschall vom Herzen. Alles in Butter – ich solle doch einfach die Tabletten weiter nehmen. Die Tabletten (Bisoprolol) habe ich dann bis in den März genommen und dann abgesetzt.

Nun hatte ich aber immer noch öfter Schwindelgefühle, einen ständigen (aber nicht schmerzhaften) Druck in der linken Brusthälfte, Übelkeit und öfter Stiche im ganzen Brustbereich.

Im Mai bin ich dann zur Chirotherapie gegangen und habe mich einrenken lassen, 5 Sitzungen gab es da. Sollte aber nicht helfen.

Im Juni bin ich dann noch zu einer Internistin gegangen um mich gründlicher Durchchecken zu lassen. Die Hausärztin hatte z.B. nur einen kleinen Bluttest gemacht. Bei der Internistin gab es dann einen großen Blutbild, Ultraschall von allen inneren Organen, Blutsauerstoffmessung und eine Langzeit Blutdruck Messung. Nun, es stellte sich raus, dass alle Werte in Ordnung sind. Blutdruck liegt bei 122 zu 69 im Durchschnitt (seit März ohne Tabletten) nur wenn ich beim Arzt war, hatte ich erhöhten Blutdruck (macht das Blutdruck messen beim Arzt eigentlich überhaupt Sinn).

Nun, mein Problem ist, die Ärzte sagen ich wäre gesund. Ich fühle mich aber nicht so. Der Druck in der Brust kommt zuverlässig jeden Tag. Zeitweise fühle ich mich total unter Abspannung, also so, also ob eine Prüfung anstehen würde. Blutdruck messe ich seit Juni nicht mehr, da ich das Gefühl hatte, dass es mich nur kirre macht. Teilweise weiß ich in der Nacht nicht, wie ich mich hinlegen soll, weil ich das Gefühl habe, mein ganzer Körper würde mit dem Puls hüpfen.

Beruflich sitze ich praktisch, bis auf die Stunde Fahrrad fahren, den ganzen Tag vor dem PC. Die Symptome treten Mal stärker Mal schwächer auf. Eine Verbindung zum beruflichen Stress konnte ich nicht wirklich feststellen.

Hat jemand eine Idee. Wäre für jeden Tipp dankbar.

Mfg Pablo

PS: Sorry für den langen Text

Antworten
C(ha-mTu


Hallo, Pablo,

hast Du die abgehenden Nerven von der Wirbelsäule (Hals- und Brustwirbelsäule) schon einmal von einem Neurologen untersuchen lassen? Deine Symptome könnten durchaus ein neurologisches (neuro-orthopädisches) Problem sein, vor allem, wenn ich lese, dass Du den ganzen Tag sitzt. Deine Beschwerden sind für "PC-Job" nicht untypisch...

Falls Du Stress im Job hast (ich meine, Du deutest so etwas an), kann da durchaus auch ein psychisch-nervlicher Zusammenhang bestehen, den man als Betroffener nicht immer feststellen kann. Ich hatte in meiner Praxis schon Menschen, die Stein und Bein geschworen haben, dass sie keinen Stress haben, bzw. dass dieser ihnen nichts ausmacht, und dann war letztendlich doch der Stress die Ursache (oder Mitursache) des Übels... ;-)

Gruss

Cha-Tu

pR.falEko


Vielen Dank für deine Antwort, Cha-Tu.

Bei einem Neurologen war ich noch nicht. Das wäre ja ein Ansatzpunkt. Was kann ein Neurologe gegen sowas tun?

Den Zusammenhang mit dem Stress will ich nicht bestreiten. Allerdings finde ich es teilweise einen zu einfachen Ausweg für Ärzte zu sagen:"Das ist der Stress". Den Eindruck hatte ich jetzt bei meinen letzten Arztbesuchen. Es fällt mir auch schwer den direkten Zusammenhang zum Stress herzustellen. Wenn es Mal ein längere Zeit ruhiger läuft, sind die Symptome trotzdem da.

Was kann man denn tuen, um den Stress abzubauen? Ein bisschen Joga habe ich schon versucht, dazu bin ich allerdings zu ungeduldig. zzz

Beste Grüße

Pablo

C}hak-TDu


Hallo, Pablo,

der Neurologe hat diverse Möglichkeiten, gereizte Nerven wieder "in Gang" zu bringen, sei es medikamentös, sei es auch "elektronisch" (Reizstrom; tut nicht weh).

Allerdings finde ich es teilweise einen zu einfachen Ausweg für Ärzte zu sagen:"Das ist der Stress".

Obwohl ich ja selbst von der Psychologie her komme, plädiere ich immer dafür, zuerst einmal alles Organische zu untersuchen und auszuschliessen, bevor man die "Psyche" als Erklärung hernimmt. Daher empfehle ich auch immer, die Ärzte ruhig ein bisschen zu nerven und bestimmte Untersuchungen konkret zu erbitten. Dann müssen die Ärzte wenigstens begründen, warum sie das verweigern ;-)

Was kann man denn tuen, um den Stress abzubauen? Ein bisschen Joga habe ich schon versucht, dazu bin ich allerdings zu ungeduldig. zzz

*grins*

Wenn man Stress ernsthaft reduzieren will, gibt es durchaus Möglichkeiten, z.B. Autogenes Training oder "Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson". Beides kann bei Psychotherapeuten erlernt werden. Ob die Kasse das voll bezahlt, sei dahingestellt. Aber viele Therapeuten bieten das Erlernen auch in Gruppen an, dann kostet so ein Kurs vielleicht 100 Euro. Aber manche Kassen geben für diese Kurse auch Zuschüsse. Einfach mal Deine Kasse fragen (die kann Dir auch Adressen nennen).

Schönen Gruss

Cha-Tu

pq.@falkxo


Vielen Dank Cha-Tu, habe mir jetzt eine Überweisung zum Neurologen geholt. Mal schauen was dabei raus kommt.

Gruß

Pablo

Cnha-nTu


kannst ja dann hier berichten, wenn Du magst...

Alles Gute

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH